MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 01_erste.jpg
  • 02_zweite.jpg
  • 03_kreis_rot.jpg
  • 04_jubel_rot.jpg
  • 05_kreis_grau.jpg
  • 06_jubel_grau.jpg

MTV-Herren starten in die Vorbereitung

Nach dem verdienten Aufstieg in die Kreisklasse starten die Dießener Fußballer nach einer dreiwöchigen Pause nun Ende Juni schon wieder in die sechswöchige Vorbereitung auf die neue Saison 2022/2023.

Die Erste Mannschaft hat dabei einen Umbruch hinter sich, einigen Wechseln in höhere Ligen und altersbedingten Rücktritten stehen zwei Rückkehrer (Moritz Fichtl vom TSV Schondorf und Christian Rid vom TSV Utting) und mehrere junge Spieler gegenüber, die aus der Zweiten Mannschaft nach oben drängen und teilweise schon in der Rückrunde der abgelaufenen Saison wichtige Rollen gespielt haben.

Neben personellen Veränderungen wird es in der kommenden Saison auch einen neuen Ligamodus geben. Der MTV trifft in einer 8er-Liga auf zahlreiche alte Bekannte und schon vor dem Winter gibt es Hin- und Rückspiel. In der Rückrunde geht es dann für die ersten drei Teams in der Aufstiegs- und für die anderen fünf in einer Abstiegsrunde weiter. „Unser Ziel ist es, oben mitzuspielen und uns möglichst für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren“, will Ropers auch als Aufsteiger mutig in die Saison gehen.

Der neue Modus gilt auch für die Zweite Mannschaft in der C-Klasse. In der vergangenen Saison wurde der Aufstieg knapp verpasst. Dieser soll nun nachgeholt werden.

„Wir haben uns mit beiden Mannschaften in der letzten Saison gut weiterentwickelt. Daran wollen wir auch in dieser Saison anknüpfen.“, sagt Ropers. Die MTV-Herren wollen ihren Weg mit jungen Dießener Spielern weitergehen – so erfolgreich wie möglich.

Dießen sucht wieder die besten Ballzauberer

Endlich wieder! Auch im Sommer 2022 veranstalten die Fußballer des MTV Diessen im Juli wieder ihre Turnierreihe mit Fußballtennis- und Elfmeterturnieren im Ammersee-Stadion.

Am Samstag, 02. Juli, stehen wie schon in den vergangenen beiden Jahren die Fußballtennis-Turniere an. Um 14 Uhr beginnt das Einzel- und um 16 Uhr das Doppelturnier. Die Startgebühr beträgt für das Einzel fünf Euro und für das Doppel zehn Euro.

Am Samstag, 16. Juli, findet dann ab 14 Uhr die insgesamt 7. Auflage der Markmeisterschaft im Elfmeterschießen statt. Das Elfmeter-Turnier wird in Fünferteams bestritten, die Startgebühr beträgt 25 Euro.

Die Teilnehmerzahl für die Turniere ist begrenzt. Die Anmeldung für beide Turniere ist bis zum 30. Juni per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. In der Mail bitte das Turnier und einen Ansprechpartner mit Kontaktdaten nennen.

Für Verpflegung wird gesorgt sein und zu gewinnen gibt es natürlich auch wieder etwas. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Loh schießt Dießen in die Kreisklasse

Es war ein ungewöhnliches Spiel, das dem MTV Dießen den Aufstieg in die Kreisklasse bescherte. Denn: In der zweiten Halbzeit regnete es in Strömen. Den Dießenern machte das nichts aus. Sie gewannen 2:1 (1:0) gegen die SG Oberau/Farchant und stiegen in die Kreisklasse auf.

Als der sehr gute Schiedsrichter Martin Holzhauser die Partie beendete, kannte der Jubel keine Grenzen. Der MTV Dießen ist zurück in der Kreisklasse. „Am Ende ist es egal, wie wir es geschafft haben. Ich bin stolz auf mein Team“, sagte MTV-Coach Philipp Ropers nach der Partie.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen. Mehr als zwei Fernschüsse sprangen aber nicht heraus. Dann übernahm der MTV das Zepter. Dießen setzte den Gegner immer wieder früh unter Druck und bestimmte das Geschehen. Tore blieben zunächst aber aus. Bis zur 25. Spielminute. Alexander Hummer erlief einen abgewehrten Ball, legte auf Moritz Loh und der traf zum 1:0. Danach hatte Dießen alles im Griff, weitere Tore blieben erst mal aber aus.

In die zweite Halbzeit starteten die Gäste mit viel Schwung, aber MTV-Keeper Marcel Bischeltsrieder hielt die Führung fest. Nachdem das Team vom Ammersee den ersten Ansturm überstanden hatte, kam der große Regen auf. Doch der MTV Dießen blieb stabil und in der 80. Spielminute sorgte Moritz Loh nach Assist von Florian Sepperl für das 2:0.

Bei strömendem Regen brachte der MTV den Sieg über die Zeit. In der Nachspielzeit trafen die Gäste noch zum 1:2, doch da war die Partie schon entschieden.

Ropers zieht positives Saisonfazit

Die Aufstiegsfeierlichkeiten finden langsam ein Ende und die Stimmen der Dießener Fußballer kehren allmählich zurück. Zeit für einen Rückblick, denn aus dem Nichts kam der Aufstieg des MTV Dießen in die Kreisklasse nicht. Dafür stehen auch diesen Sommer wieder Veränderungen an.

„Mein Saisonfazit fällt sehr positiv aus. Mit dem Aufstieg haben wir unser Ziel erreicht“, sagt MTV-Coach Philipp Ropers. Dabei wäre der 28-Jährige natürlich am Liebsten direkt aufgestiegen, doch letztlich fehlte ein Pünktchen auf den TSV Erling-Andechs.

Ausschlaggebend für den Erfolg war nach Meinung des Trainers insbesondere die Tiefe im Kader. Und die kommt nicht von ungefähr, sondern ist der Lohn für langjährige Jugendarbeit. In den beiden Relegationsspielen standen beispielsweise mehr als eine Handvoll Spieler auf dem Feld, die Ropers von kleinauf selbst trainiert hatte. Sieben U21-Spieler standen im Relegationsrückspiel in der Startelf.

Dabei wurde es den Dießenern in der Rückrunde aber nicht leicht gemacht. „Wir mussten einige Steine aus dem Weg räumen, unter anderem durch ein paar Ausfälle in letzter Zeit“, erklärt Ropers. Umso stolzer ist er, dass sein Team das aus eigener Kraft geschafft hat. Er lobt: „Wir haben uns nicht nur über die vergangenen Jahre, sondern auch im Laufe der Saison in die richtige Richtung entwickelt. Sowohl auf, als auch neben dem Platz.“

Denn als so mancher Leistungsträger nicht mehr auf dem Platz eingreifen konnte, mussten eben andere mehr Verantwortung übernehmen. „Und das haben sie auch gemacht“, bestätigt der Trainer. 

Ein guter Vorgeschmack auf das, was kommt. Denn es wird beim MTV Dießen personelle Veränderungen geben. „Der eine oder andere Abgang steht fest“, verrät Ropers. Zum einen Wechsel in höhere Ligen, zum anderen altersbedingte Rücktritte. Dafür sind die Dießener aber auch schon an so manchem Zugang dran. Grundsätzlich wollen sie ihren Weg mit jungen Dießener Spielern aber weitergehen. Dabei hilft auch die wichtigste Personalie: Denn Ropers bleibt Trainer beim MTV und will - sobald er kann - auch wieder auf dem Feld angreifen.

Neben personellen Veränderungen wird es in der neuen Saison außerdem einen neuen Ligamodus geben. Die Ligen werden kleiner und schon vor dem Winter gibt es Hin- und Rückspiel. In der Rückrunde geht es dann in anderen Konstellationen um Auf- und Abstieg. „Das muss man sich erst mal anschauen, ich hoffe auf nicht zu weite Fahrten“, kommentiert Ropers.

Der neue Modus gilt auch für die Zweite Mannschaft in der C-Klasse. Hinter dem verdienten Aufsteiger FC Seeshaupt II verpasste der MTV knapp den Sprung in die höhere Liga. „Das war eine tolle Saison“, sagt Ropers. „Wir haben viel Gutes gezeigt, und ich hoffe, dass es in diese Richtung weitergeht.“

In dieser Spielzeit zeigte sich einmal mehr, wie wichtig die Zweite Mannschaft für die Entwicklung der jungen Spieler ist. So soll das beim MTV Dießen auch kommende Saison aussehen - damit im Sommer wieder gefeiert werden kann.

12341729 5901 4AB1 8A9F 240F66A50762

Relegation: Keine Tore im Hinspiel

SG Oberau/Farchant - MTV Dießen 0:0

Es war das erwartet enge Spiel zwischen der SG Oberau/Farchant und dem MTV Dießen. Nach dem Relegationshinspiel am Donnerstagabend steht der Vergleich 0:0. Dabei sahen die knapp 200 Zuschauer wahrlich kein Offensiv-Spektakel.

„Das Unentschieden ist für uns in Ordnung“, sagt MTV-Coach Philipp Ropers und ergänzt: „Natürlich hätten wir gerne ein Tor geschossen.“ Sein Fazit: Jedes Team habe seine Phasen gehabt und der MTV habe in Summe etwas mehr Spielanteile und die besseren Abschlüsse gehabt.

Die Anfangsnervosität war schnell abgelegt und es entwickelte sich eine ordentliche Partie. Allein die Torchancen fehlten. Die Gastgeber versuchten es oft aus der Distanz, doch gefährlich wurde es daraus nicht. Der MTV brauchte seine Zeit, um Offensiv in Erscheinung zu treten.

So richtig gelang das erst in Halbzeit zwei. Zwei Tore pfiff das gute Schiedsrichtergespann wegen einer vorangegangenen Abseitsstellung zurück. Zudem ließen die Dießener noch zwei, drei vielversprechende Situationen ungenutzt.

„Für das Rückspiel ist alles drin und eines ist ohnehin klar“, sagt Ropers. „Zuhause wollen wir gewinnen.“

Am Sonntag (15 Uhr) stehen sich beide Teams im Ammerseestadion gegenüber. Dann heißt es: Alles oder nichts, der Gewinner spielt kommende Saison Kreisklasse.