MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • IMG_0083.JPG
  • team_1.jpg
  • IMG_0086.JPG
  • team_2.jpg
  • herren_2.jpg
  • herren_1.jpg

MTV nach Pokalfight in der nächsten Runde

In diesem Moment entlud sich alles. Die vergangenen knapp zwei Stunden waren wie vergessen. Luis Vetter sprintete Richtung Eckfahne. In einer Jubeltraube begruben seine Mitspieler ihn. Kurz zuvor hatte Vetter den MTV Dießen zum 3:2 (0:0)-Sieg beim TSV Herrsching geschossen. Es war der Schlusspunkt auf eine turbulente Partie. Acht Monate mussten die Spieler auf solch einen Moment warten. Umso größer war die Wucht, die er entfachte.

Das erste Pflichtspiel nach dem coronabedingten Lockdown war für die Dießener die erste Runde im Toto-Pokal. Ohne ihren Spielertrainer Philipp Ropers mussten sie bei Kreisklassen-Absteiger TSV Herrsching ran.

In den ersten Minuten war beiden Mannschaften die lange Wettkampfpause anzumerken. Sie agierten hektisch und nervös. Viele Bälle versprangen, zahlreiche Nicklichkeiten störten den Spielfluss. Der gute Schiedsrichter Roman Lars Frost hatte jede Menge zu tun.

Mehr und mehr übernahmen dann die MTV´ler das Spiel. Gute Torchancen sprangen zunächst zwar nicht dabei heraus, aber zumindest kamen die Herrschinger zu keinen Abschlüssen. Das änderte sich nach gut 20 Minuten. Der TSV wurde immer besser. Zweimal war MTV-Keeper Michael Heinrich zur Stelle, um sein Team vor einem Rückstand zu bewahren.

Das beflügelte auch seine Vorderleute, die noch vor dem Halbzeitwechsel mehrere gute Chancen zur Führung hatten. Ein Tor fiel aber weiterhin nicht. Torlos ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Dießener nun dominanter und strukturierter. Nach starker Vorlage von Vincent Vetter und Christian Rid brachte Phillip Plesch die Gäste folgerichtig in Führung (55.). Danach schwanden auf beiden Seiten zusehends die Kräfte und es wurde viel gewechselt. Der Spielfluss brach erneut.

Das kam der Heimmannschaft zu Gute. Nach einem schnellen Angriff über die linke Außenbahn traf Nahbob Sadat (70.) zum 1:1. Zu diesem Zeitpunkt war Herrsching bereits in Unterzahl, nachdem Emin Cin Gelb-rot gesehen hatte.

Dass änderte aber nichts daran, dass die Gastgeber nun obenauf waren. Angepeitscht von den Zuschauern legte der TSV alles rein und wurde für den Aufwand belohnt. Ein paar Minuten vor dem Ende verwandelte Johannes Grahammer einen berechtigten Strafstoß zum 2:1.

Dießen schien am Boden und es war auch nicht mehr lange zu spielen. Doch der MTV kam noch mal. Vor allem die jungen Spieler trugen nun ihre Mannschaft. Nach einem Pfostenschuss stand Antonin Kusche goldrichtig und schob den Abpraller zum Ausgleich ins Tor (2:2). Das war aber nicht die letzte Pointe in diesem Pokalfight. In der dritten Minute der Nachspielzeit traf Vetter aus rund 18 Metern und versetzte den MTV in einen kollektiven Freudentaumel.

Weiter geht es für Dießen am Donnerstag (19 Uhr). In der zweiten Runde empfängt der MTV den SV Raisting zum Derby im heimischen Ammerseestadion.

Dießen sucht wieder die besten Kicker

Es geht in die nächste Runde. Die Fußballer des MTV Dießen sind zur Stelle und veranstalten im Juli wieder ihre bewährte Turnierreihe mit Fußballtennis- und Elfmeterturnier. Heuer sogar mit einer Neuerung.

Es ist beinahe schon eine Duplizität der Ereignisse. Vor ziemlich genau einem Jahr ließen die Klammern der Corona-Pandemie etwas lockerer und Sport sowie Veranstaltungen waren wieder erlaubt. Und ähnlich ist es auch in diesem Jahr. Da lassen es sich die Dießener freilich nicht nehmen, ins heimische Ammerseestadion einzuladen.

Nach der erfolgreichen Premiere vergangenes Jahr gibt es die zweite Auflage des Fußball-Tennis-Turniers, bei dem insbesondere Edeltechniker glänzen können. Neben dem Einzel- wird es in diesem Jahr am gleichen Tag auch ein Doppelturnier geben. Die Turniere stehen am Samstag, 10. Juli, an. Am Mittag geht´s los mit der Einzelentscheidung. Am Nachmittag wird erstmals der Pokal im Doppel vergeben. Die Startgebühr beträgt fünf Euro fürs Einzel und zehn Euro fürs Doppel.

Bei der nächsten Auflage der Marktmeisterschaft im Elfmeterschießen am Samstag, 17. Juli, sind dann vor allem stahlharte Nerven gefragt. Das Elferturnier wird in Fünferteams bestritten, die Startgebühr beträgt 25 Euro.

Wichtig: Das geltende Schutz- und Hygienekonzept muss eingehalten werden. Auf dem weitläufigen Gelände am Sportplatz ist das gut möglich. Die Teilnehmerzahl für die Turniere ist begrenzt. Die Anmeldung für beide Turniere ist bis zum 6. Juli per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. In der Mail bitte das Turnier und einen Ansprechpartner mit Kontaktdaten nennen. Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas. 

MTV-Männer starten in die Vorbereitung

Am 31. Oktober 2020 haben die Fußballer des MTV Dießen ihr bisher letztes Spiel bestritten. Mit 5:0 gewannen sie im Ligapokal beim SV Unterhausen. Danach begann eine lange Zeit der Ungewissheit und des Wartens. Den Ligapokal gibt es nicht mehr. Die Liga wurde abgebrochen und nach Quotientenregel gewertet. Als Dritter bleiben die Dießener in der A-Klasse. Nun aber besteht Hoffnung.

Es sieht gut aus, dass spätestens im August die neue Saison beginnt. Die Vorbereitung steht also unmittelbar bevor. Schon seit Wochen kicken die Dießener einmal pro Woche, um langsam wieder reinzufinden. Die Beteiligung ist hoch, die Spieler sind voller Vorfreude.

Trainer der Männer-Mannschaften bleibt Philipp Ropers. Der 27-Jährige wird den MTV auch in der kommenden Spielzeit als Spielertrainer anführen. „Wir sind froh, dass es zusammen weitergeht“, sagt MTV-Fußballchef Nico Weis. Die Mannschaft habe sich auf und neben dem Platz gut entwickelt.

Philipp Ropers 2 MTV

„Wir waren vergangene Saison gut drauf und hätten im Saisonendspurt die Aufstiegsplätze noch einmal angegriffen“, sagt Ropers. „Das wollen wir diese Saison nachholen.“ Der Motivation seiner Spieler habe das keinen Abbruch getan.

Trotz zahlreicher Angebote anderer Vereine bleiben die MTV´ler nahezu in der gleichen Besetzung zusammen. Lediglich Stürmer Lucas Carvalho verlässt den MTV. Er kehrt in seine Heimat Brasilien zurück und wurde am Samstag mit einem internen Spiel elf-gegen-elf verabschiedet. Der harte Kern um Kapitän Vincent Vetter bleibt aber bestehen.

Verstärkt werden die Dießener zur kommenden Saison von mehr als zehn Jugendspielern, die in den Seniorenbereich aufsteigen. Viele der jungen Spieler trainiert Ropers schon seit Jahren und feierte mit ihnen mehrere Aufstiege. „Wir werden zum Saisonstart qualitativ nicht nur in der Spitze, sondern auch in der Breite sehr gut aufgestellt sein“, verspricht der Trainer.

Am Ammersee sind sie heiß auf den Saisonstart. Die fußballfreie Zeit war den Dießenern merklich zu lang. Ungenutzt ließen sie die vergangenen Monate aber nicht verstreichen. „Wir haben unsere Kabine renoviert und zu einem richtigen Schmuckstück gemacht“, verrät der Trainer. Und sobald es möglich ist, wollen die Kicker auch wieder ihre beliebte Turnierreihe mit Fußballtennis und Elfmeterschießen anbieten.