Anmeldung AmmerseeCup 2019

MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 2017_Mannschaft.jpg
  • damen_2.jpg
  • 2018_Mannschaft-Bayernliga.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg

MTV fährt zu alten Bekannten


Bild: MTV-Spielerin Hannah Zernikow

 

Am kommenden Samstag sind die Damen des MTV Diessen am 4. Landesliga-Spieltag bei der SpVgg Kaufbeuren zu Gast. Anpfiff ist am Samstag um 16.00 Uhr.

Die Ausbeute aus den bisherigen drei Spielen – ein Sieg und zwei Niederlagen – ist noch ausbaufähig. Gerade am letzten Wochenende gegen den FV Obereichstätt (1-2) war mehr drin. Die Ammersee-Elf kennt die Heimelf aus zahlreichen Duellen, das letzte Spiel fand in der Wintervorbereitung statt.

Kaufbeuren hat eine bessere Bilanz in der noch jungen Saison vorzuweisen, zwei Siege und eine Niederlage stehen auf dem Konto. Die Spielvereinigung hat sich im Sommer auch nochmal gut verstärkt. So geht der Gastgeber am Samstag als Favorit in das Duell mit den Ammersee Mädels.

Trainer Nico Weis muss in Zukunft erstmal auf Sophie Bauer wegen einem Auslandsaufenthalt verzichten. Sie fehlt die restliche Hinrunde, genauso wie die verletzte Kristina Spitzer.

Kader: Schindhelm, Frank, Zernikow, Swoboda, Wörle, Klein, Breitenberger, Lehner, Kozlowski, Wild, Bichler, Schwarzwalder, Pfatischer, Gauger, Haydn

Punktgewinn verpasst




Am Samstag verpasste das Landesliga Team vom MTV Diessen beim Heimspiel gegen den FV Obereichstätt einen verdienten Punktgewinn denkbar knapp. Mit 1-2 musste sich der Bayernliga Absteiger geschlagen geben.

In einer zerfahrenen ersten Halbzeit taten sich beide Mannschaften sehr schwer, spielerische Akzente zu setzen. Von Beginn an stellten sowohl die Gäste aus Obereichstätt als auch der MTV die Räume im Mittelfeld gut zu. Viele Zweikämpfe führten immer wieder zu Spielunterbrechungen. Die erste gute Chance des Spiels hatte Sina Lehner, die nach Zuspiel von Andrea Bichler von halbrechts abzog, Obereichstätts Torhüterin konnte parieren. Der erste echte Aufreger folgte nach 12 Minuten. Kapitän Maria Breitenberger bediente Andrea Bichler, die sich gegen zwei Gegenspielerinnen durchsetzen konnte und im Eins gegen Eins erneut an Obereichstätts Torfrau scheiterte. Den Nachschuss setze Stephanie Wild über das Tor. Fast im Gegenzug die Chance für die Gäste: Nach einer scharfen Hereingabe von der rechten Seite tauchte Obereichstätts Angreiferin alleine vor Diessens Caroline Schindhelm auf, die ihren Schuss aus dem Eck fischte. Beide Abwehrreihen standen tief, so dass nur selten Tempo ins Spiel kam. Bis zum Pausenpfiff blieb es folgerichtig beim torlosen 0-0.

Im zweiten Abschnitt legten zunächst die Gäste einen Gang zu. Ein Freistoß aus 25 Metern landete auf der Querlatte, Torhüterin Caro Schindhelm wäre jedoch zur Stelle gewesen. Zuvor hatte Schindhelm bereits zwei Großchancen glänzend entschärft. Nach der Einwechslung von Nadine Schwarzwalder wurde der MTV wieder offensiver und kam nach einer Stunde endlich wieder zu Torchancen. In der 65. Spielminute eroberte Schwarzwalder den Ball im Mittelfeld, ihre Flanke Richtung Strafraum verlängerte Breitenberger auf Andrea Bichler, die aus der Drehung vorbei am Obereichstätts Torfrau zur 1-0 Führung traf. Nur drei Minuten später hatten die Diessnerinnen die Vorentscheidung auf dem Fuß. Wunderbares Zuspiel von Stephanie Wild auf Nadine Schwarzwalder, die den Ball aus 16 Metern über die Torhüterin aber auch knapp über das Tor lupfte. Der MTV kontrollierte nun das Spiel, doch den Gästen genügte ein langer Ball 76. Minute um das Spiel zu drehen. Diessen konnte sich nicht schnell genug sortieren und Obereichstätts Angreiferin traf zum 1-1. In einem ausgeglichenen Spiel wäre eine Punkteteilung sicherlich verdient gewesen, der FV Obereichstätt hatte jedoch an diesem Tag das Glück auf seiner Seite. Neun Minuten vor Ende der Partie gelang den Gästen nach einem Eckball per Kopf der 1-2 Siegtreffer.

Für den MTV Diessen ein sehr enttäuschendes Wochenende. „In den entscheidenden Momenten fehlt uns noch die Cleverness“, musste Coach Nico Weis nach dem Spiel feststellen. „Nach der 1-0 Führung können wir den Deckel drauf machen, danach waren wir leider in der Defensive zu fehleranfällig.“ Dennoch hat sich das junge Ammersee Team kämpferisch und läuferisch stark präsentiert. Am kommenden Wochenende in Kaufbeuren sollen wieder Punkte her.


Für den MTV spielten: Schindhelm – Zernikow, Wörle, Swoboda, Klein – Bauer (64. Pfatischer), Breitenberger, Lehner, Kozlowski (58. Schwarzwalder) – Wild, Bichler.

Erster Auswärts-Dreier




Beim ersten Auswärtsspiel der Saison holten die Damen des MTV Diessen in einem turbulenten Spiel einen wichtigen Dreier beim Aufsteiger aus Anhausen.

Die Vorzeichen standen nicht gerade gut für die Gäste vom Ammersee, neben der verletzten Kristina Spitzer stand auch Nadine Schwarzwalder nicht zur Verfügung. So musste sich Trainer Nico Weis ein neues taktisches Konzept für die Partie ausdenken. Der MTV legte los wie die Feuerwehr, nach Zuspiel von Stephanie Wild zog Andrea Bichler auf und davon, umkurvte Anhausens Torhüterin und wurde im letzten Moment geblockt. Im Gegenzug brannte es nach einem Eckball lichterloh im MTV Strafraum, bis Torhüterin Caroline Schindhelm den Ball entschärfen konnte. Nach einer Viertelstunde bediente Maria Breitenberger erneut Bichler mit einem Pass in die Tiefe, nach einer schnellen Körpertäuschung brachte Anhausens Verteidigerin Bichler zu Fall und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Souverän verwandelte Kapitän Maria Breitenberger zur 0-1 Führung. Doch fast im Gegenzug glichen die Gastgeberinnen nach einem Alleingang über die rechte Angriffseite und einem Querpass vor das Tor durch Maria Schimunek aus. Beide Mannschaften hatten im Anschluss weitere Torgelegenheiten. In der 38. Minute gab der Schiedsrichter erneut Strafstoß nach einem Zweikampf im MTV Strafraum. Diessens Türhüterin Caro Schindhelm tauchte ab und lenkte den scharf geschossenen Elfmeter sensationell an den Pfosten, so blieb es zur Halbzeit beim 1-1.

Im zweiten Abschnitt erwischten wieder die Ammersee Mädels den besseren Start. Einen Eckball von Breitenberger köpfte Steffi Wild kurz nach Wiederanpfiff an die Querlatte. Nur wenigen Minuten später eroberte Wild den Ball, suchte den Doppelpass mit Andrea Bichler und zog dann aus kurzer Distanz mit dem linken Fuß ab zur erneuten 1-2 Führung. Doch wie schon in der ersten Halbzeit hielt Diessens Führung nur kurz. Anhausen traf nach einem Freistoß per Kopf durch Hanna Lehmeier zum 2-2 Ausgleich. Doch der MTV Diessen marschierte unbeeindruckt weiter. Nach Foulspiel an Stephanie Wild zirkelte Maria Breitenberger aus 25 Metern den Ball zum 2-3 in den Winkel. Die Weis Truppe legte sofort nach. Nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer schickte wieder Wild aus der eigenen Hälfte Andrea Bichler über die rechte Seite, Bichler zog in die Mitte vorbei an der Torhüterin und schob zum 2-4 ein. Anhausen war bemüht noch einmal ins Spiel zurückzufinden, aber die MTV Defensive um die starke Tamara Swoboda stand nun sicher. Die Diessnerinnen warteten geduldig auf den entscheidenden Konter, in der 80. Spielminute war es dann soweit. Andrea Bichler eroberte den Ball im Mittelfeld, hängte zwei Gegenspieler ab und schoss den Ball von halbrechts zum 2-5 ins lange Eck. Mit dem Schlusspfiff machte der MTV sogar noch das halbe Dutzend voll. Nach einem Foul an Desirée Kozlwoski drehte Leni Wörle einen wunderbaren Freistoß von der linken Seite über die Mauer zum 2-6 Endstand.

Der wichtige Auswärtsdreier sollte dem personell gebeutelten MTV Diessen nun wieder mehr Selbstvertrauen geben. Nächstes Wochenende kommt der FV Obereichstätt an den Ammersee.

Für den MTV spielten: Schindhelm – Zernikow, Wörle, Swoboda, Klein – Breitenberger, Pfatischer (57. Haydn), Lehner, Bauer (70. Kozlowski) – Wild, Bichler.

Zuhause nachlegen

Bild: MTV-Spielerin Nina Pfatischer


Am 3. Landesliga-Spieltag empfangen die Damen des MTV Diessen den FV Obereichstätt am Ammersee. Anpiff ist am Samstag um 15 Uhr.

Obereichstätt hat, wie der MTV, einen Sieg und eine Niederlage zu verzeichnen. Die Mannschaft bringt viel Landesliga-Erfahrung mit, nach einem Jahr Zwischenaufenthalt in der Bezirksoberliga sind sie jetzt wieder das dritte Jahr in der Landesliga. Letztes Jahr konnten sie mit zwei Punkten Vorsprung die Klasse halten. Für die Ammersee-Elf ist das Team gänzlich unbekannt.

Das Team von Trainer Nico Weis konnte am vergangenen Wochenende in Anhausen wieder Selbstvertrauen tanken. 6 geschossene Tore und am Ende ein deutlicher Sieg trotzte den Personalproblemen und ließ den MTV jubeln. Gegen Obereichstätt will die Truppe am besten gleich nachlegen und die drei Punkte am Ammersee behalten.

Tanja Frank und Nadine Schwarzwalder kehren in den Kader zurück.

Kader: Schindhelm, Frank, Zernikow, Swoboda, Wörle, Klein, Breitenberger, Pfatischer, Lehner, Bauer, Wild, Bichler, Haydn, Kozlowski, Schwarzwalder, Gauger

MTV auswärts gegen Aufsteiger



Am kommenden Sonntag sind die Damen des MTV Diessen am 2. Landesliga-Spieltag beim Aufsteiger SSV Anhausen zu Gast. Anpfiff ist am Sonntag um 15.00 Uhr.

Nach der Auftaktniederlage gegen Geratskirchen hat der MTV im Laufe der Woche die Köpfe wieder oben und den Blick nach vorne gerichtet. Am Sonntag wird die Ammersee-Elf dann wieder alles daran setzen zu punkten, auch wenn wichtige Spielerinnen fehlen werden. Stürmerin Kristina Spitzer hat sich am Wochenende gegen Geratskirchen schwerer verletzt und wird längere Zeit ausfallen. Ansonsten fehlt Trainer Nico Weis am Wochenende Nadine Schwarzwalder und Tanja Frank.

Nach zwei Jahren Bezirksoberliga ist der SSV dank einem Schlussspurt in die Landesliga aufgestiegen. Den Einstand in der Landesliga hätten sie sich sicher auch anders vorgestellt, beim Meisterschaftsfavoriten aus Ruderting kamen sie mit 2-7 unter die Räder.

Kader: Schindhelm, Bauer, Swoboda, Wörle, Klein, Breitenberger, Lehner, Wild, Bichler, Pfatischer, Gauger, Haydn, Zernikow, Kozlowski