Anmeldeformulare 2019

MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 2017_Mannschaft.jpg
  • 2018_Mannschaft-Bayernliga.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • damen_2.jpg

Diessnerinnen im Doppeleinsatz


Bild: MTV-Spielerin Simona Gauger

 

In den nächsten Tagen steht für die Diessnerinnen eine englische Woche an. Am kommenden Samstag geht es gegen den Mitkonkurrenten SC Amicitia München (Anpfiff Samstag 15 Uhr, Ammerseestadion), am kommenden Dienstag dann das Nachholspiel beim BCF Wolfratshausen (Anpfiff Dienstag 19.30 Uhr in Wolfratshausen).

Nach drei Siegen aus den letzten vier Spielen hat sich der MTV eine gute Ausgangsposition für den Saisonendspurt erarbeitet und ist auf Platz 5 in der Tabelle geklettert. Nachdem am letzten Wochenende allerdings nahezu alle Teams aus der unteren Tabellenhälfte punkten konnten, ist das Feld noch enger zusammengerückt. Selbst das Team aus Geratskirchen auf Rang 3 könnte noch in den Abstiegsstrudel gelangen.

Im Hinspiel gab es für die Diessnerinnen gegen den SC Amicitia eine klare 0-3-Niederlage, das Ammersee-Team musste aber stark ersatzgeschwächt antreten. Im Rückspiel wollen es die Mädels auf jeden Fall besser machen und mit viel Selbstvertrauen auftreten.

Das Nachholspiel gegen den BCF Wolfratshausen am Dienstag ist bereits das dritte Duell in dieser Saison. Im Pokalspiel Ende November sowie am Karsamstag hatten die MTVlerinnen jeweils mit 1-4 verloren.

Trainer Nico Weis kann wieder auf die zuletzt kranke Stephanie Wild zurückgreifen. Definitiv ausfallen wird Franziska Haydn, die sich gegen Passau am Knöchel verletzt hat. Andrea Eigler ist noch fraglich.


Kader: Frank, Schindhelm, Lehner, Swoboda, Wörle, Klein, Bauer, Breitenberger, Bichler, Klein, Schwarzwalder, Spitzer, Gauger, Wild, Kozlowski, Eigler, Zernikow

Die nächsten wichtigen drei Punkte


Bild: MTV-Spielerin Tamara Swoboda

In einem packenden Kampf um den Klassenerhalt entführten die Damen des MTV Diessen am Sonntag 3 Punkte beim FC Passau. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung siegte die Weis-Elf mit 2-0.

Schon vor der Abfahrt nach Passau mussten die MTV Mädels eine Hiobsbotschaft verkraften, denn Diessens stärkste Antreiberin im Mittelfeld, Stephanie Wild, musste neben der verletzten Andrea Eigler krank zuhause bleiben. Die Diessnerinnen starteten bärenstark und setzten von Beginn an tiefe Nadelstiche. Nach 10 Minuten die erste sehenswerte Aktion. Kapitän Maria Breitenberger ließ im Mittelfeld zwei Gegenspielerinnen stehen und schickte Andrea Bichler, die der Abwehr auf und davon lief. Bichler lupfte über die Torhüterin, der Ball prallte an den Innenpfosten und zurück ins Spielfeld. Die Passauerinnen sichtlich beeindruckt hatten nur 5 Minuten später nochmal Glück: Flanke von Kristina Spitzer, wieder Bichler im Zentrum, die den Ball Zentimeter über das Tor setzte. Nach gut 20 Minuten stabilisierten sich die Gastgeberinnen und übernahmen mehr und mehr die Spielkontrolle im Mittelfeld. Doch der MTV Diessen verteidigte vor allem im letzten Drittel energisch und entschlossen, allen voran die zweikampfstarke Tamara Swoboda, die einen Angriff nach dem anderen unterbinden konnte. Auch Torhüterin Tanja Frank machte einen souveränen Job und blieb in 90 Minuten fehlerlos. Beim Stand von 0-0 ging es in die Pause.

Das Team von Coach Nico Weis schwor sich in der Halbzeit noch einmal ein. Für den FC Passau war es die letzte Chance mit einem Sieg weiter auf den Ligaverbleib hoffen zu können. Und das merkte man den Gastgeberinnen an. Das Spiel verlagerte sich mehr und mehr in die Hälfte der Diessnerinnen, doch weiterhin blieb die Defensive hellwach und die ganz großen Torchancen für Passau blieben zunächst aus. In der 60. Minute schlug der MTV dann eiskalt zu. Leni Wörle behauptete den Ball im Zentrum und bediente Nadine Schwarzwalder über die rechte Seite. Schwarzwalder mit einer scharfen Flanke Richtung Tor, Passau’s Torhüterin konnten den Ball nicht festhalten und Andrea Bichler versenkte cool zur 1-0 MTV Führung. Der Tabellenletzte antwortete mit wütenden Angriffen. Vielleicht die Szene des Spiel während einer Serie von 3 Eckbällen in Folge. Passau’s Angreiferin kommt aus 5 Metern zum Kopfball, Sina Lehner klärt auf der Torlinie spektakulär mit dem Kopf. Minuten später entscheidet der MTV Diessen das Spiel. Sophie Bauer fängt ein Zuspiel hellwach im Mittelfeld ab und setzt sofort Kristina Spitzer über die rechte Seite in Szene, Spitzer legt quer und Nadine Schwarzwalder verwandelt zum 2-0 für die Diessnerinnen. Der FC Passau gab sich nicht auf und rannte unermüdlich an, doch Torhüterin Tanja Frank und Diessens Abwehr ließen keinen Treffer zu und brachten den wichtigen 2-0 Sieg nach Hause.

Für den MTV bleibt es weiterhin unglaublich spannend, die absurde Abstiegsregel, die der bayrische Fußballverband festgelegt hat, sorgt von Spieltag zu Spieltag zu mehr Unverständnis unter allen Teams. Ab Platz 3 sind mittlerweile alle Teams abstiegsbedroht und kämpfen die letzten 4 Spieltage um den rettenden Platz 7. Noch ist völlig offen, welche 4 Mannschaften die Abstiegsplätze am Ende der Saison belegen werden.

Der MTV spielte mit: Frank – Lehner, Swoboda, Wörle, Haydn (54. Kozlowski) – Bauer, Klein (79. Gauger) – Breitenberger – Bichler, Schwarzwalder (86. Schindhelm), Spitzer

Wichtiger Dreier

Bild: MTV-Spielerin Zoè Klein

 

Die Landesliga Damen des MTV Diessen drehten am vergangenen Wochenende einen 0-1 Rückstand in einen hart umkämpften, aber letztendlich verdienten 2-1 Sieg gegen die Regionalligareserve des FFC Wacker München. Wieder überzeugte die Weis Truppe vor allem in Sachen Leidenschaft und Moral.

Schon die Anfangsphase des Spiels zeigte, dass der starke Wind das Spiel beeinflussen würde. Der MTV Diessen tat sich in der ersten Halbzeit sehr schwer, dem starken Gegenwind Herr zu werden. Immer wieder blieben Abschläge oder Abstöße in der Luft stehen, die Gäste stellten das MTV Aufbauspiel früh zu. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase. Die erste große Chance für den MTV hatte Stephanie Wild nach einer Viertelstunde. Andrea Bichler setzte sich über die rechte Seite durch, ihre Flanke fiel Wild vor die Füße, die den Ball knapp über das Tor setzte. Die eiskalte Dusche für die Diessnerinnen kam aus heiterem Himmel in der 27. Spielminute. Ein Zuspiel über Wackers linke Angriffseite rollte durch den MTV Strafraum, FFC Stürmerin Annabell Schäfer traf zum 0-1. Diessens Antwort folgte erst kurz vor dem Seitenwechsel. Balleroberung durch Stephanie Wild in der Wacker Hälfte, Kapitän Maria Breitenberger bediente in der Zentrale Andrea Bichler, die wunderbar für Nadine Schwarzwalder durchsteckte. Schwarzwalder versenkte den Ball aus 15 Metern zum wichtigen 1-1 Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit verlagerte sich das Spiel mehr und mehr in Richtung Tor des FFC Wacker. Diessen kam immer wieder zu hochkarätigen Torchancen, attackierten die Gästedefensive früh und waren in der zweiten Halbzeit das zielstrebigere Team. Den Anfang der MTV Angriffswelle machte Maria Breitenberger, ihr Schuss aus 25 Metern zischte nur Zentimeter über die Querlatte. Bichler, Spitzer und Schwarzwalder ließen ihre Gegenspielerinnen ein ums andere Mal stehen, scheiterten jedoch mehrfach an Wackers Torfrau oder verzogen knapp. Doch die Ammersee Mädels glaubten weiter an sich. Und das stetige MTV Anrennen wurde spät belohnt. In der 85 Spielminute eroberte Zoè Klein auf der linken Seite den Ball, Stephanie Wild schickte Nadine Schwarzwalder, ihre scharfe Hereingabe vor das Tor verwandelte die mitgelaufene Andrea Bichler zum viel umjubelten 2-1 Siegtreffer.

Die MTV Damen hatten sich an diesem Tag das nötige Glück erarbeitet und gingen gegen einen starken Gast aus München als verdienter Sieger vom Platz.

Für den MTV spielten: Frank - Lehner, Swoboda, Breitenberger, Bauer - Klein (88. Haydn), Wörle - Wild - Bichler, Schwarzwalder (90. Gauger), Spitzer

Diessnerinnen beim Tabellenschlusslicht zu Gast


Bild: MTV-Spielerin Sophie Bauer


Am kommenden Wochenende sind die Damen des MTV Diessen beim Tabellenschlusslicht 1. FC Passau zu Gast. Die weiteste Auswärtsfahrt der Saison steht an, Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr.

Nach dem wichtigen 2-1-Sieg gegen den FFC Wacker wollen die Ammersee Mädels gegen Passau unbedingt nachlegen und die Leistung bestätigen. Mit dem Sieg am Wochenende kletterten sie auf den 7. Tabellenplatz. Im Hinspiel gab es gegen den kommenden Gegner zu Hause einen 1-0-Sieg.


Passau steht weiterhin etwas abgeschlagen mit 8 Punkten auf dem 11. Platz. Die Punkte macht die drei Flüsse Stadt jedoch meist in der Ferne, nur einen Punkt konnten sie auf heimischen Rasen holen. Von den gegnerischen Mannschaften heimsten sie für ihre Auftritte viele lobende Worte in der Rückrunde ein.


Trainer Nico Weis wird weiterhin auf Andrea Eigler verzichten müssen. Ansonsten stehen alle Spielerinnen zur Verfügung.


Kader: Frank, Lehner, Swoboda, Breitenberger, Bauer, Wörle, Klein, Wild, Bichler, Schwarzwalder, Spitzer, Gauger, Haydn, Schindhelm

 

Noch ein Heimspiel

Bild: MTV-Spielerin Andrea Eigler

Am kommenden Wochenende steht für die Damen des MTV Diessen das dritte Heimspiel in Folge an. Am Samstag um 15 Uhr empfangen sie die Regionalligareserve vom FFC Wacker München.

Nach der unnötigen 1-4-Niederlage gegen den BCF Wolfratshausen am vergangenen Wochenende wollen die MTV Damen gegen den FFC Wacker II an die starke zweite Halbzeit anknüpfen. Um weiterhin am rettenden Ufer dran zu bleiben, wollen die Ammersee Mädels mit aller Macht gegen den Tabellenfünften aus München Punkte holen.

Zwischen den beiden Mannschaften gab es bereits zahlreiche Duelle in den letzten Jahren. Im Hinspiel mussten sich die personell gebeutelten Diessnerinnen 0-2 geschlagen geben. In der Rückrunde ist Wacker mit zwei Siegen gestartet, mussten zuletzt aber zwei Niederlagen einstecken.

Trainer Nico Weis muss erstmal auf Andrea Eigler verzichten. Im Zweikampf, der zum vorentscheidenden Elfmeter für Wolfratshausen geführt hatte, verletzte sich die MTV-Spielerin und es droht eine längere Pause. Auch Caroline Schindhelm steht am Wochenende nicht zur Verfügung.

Kader: Frank, Lehner, Swoboda, Wörle, Breitenberger, Gauger, Wild, Bichler, Klein, Spitzer, Schwarzwalder, Bauer, Haydn, Zernikow