MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • damen_2.jpg
  • Mannschaft_2019.jpg
  • 2018_Mannschaft-Bayernliga.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg

Aus im Bezirkspokal Achtelfinale



Für die MTV Diessen Frauen endete die Saisonvorbereitung nach zuletzt 3 Spielen in 8 Tagen und dem Trainingslager in Tirol mit einer 2-5 Niederlage beim Ligakonkurrenten RW Überacker.

Sichtlich müde wirkte die Mannschaft des MTV Diessen schon zu Spielbeginn beim Pokalachtelfinale in Überacker. Das Spiel der Weis Truppe war von Anfang an fehlerbehaftet und ohne das nötige Tempo, um den frischen und motivierten Gastgeberinnen Paroli bieten zu können. Nach der verdienten 2-0 Führung für Überacker verkürzte Julia Stapff kurz vor der Pause per Freistoß auf 1-2. 

Nach einem guten Start in die zweite Halbzeit sorgte ein Doppelschlag für die Vorentscheidung. Zwischenzeitlich hatten die Gastgeberinnen auf 5-1 erhöht, Leni Bonomo konnte mit ihrem Freistoßtor nochmals Ergebniskosmetik betreiben und stellte auf 2-5. 

"Nach unserem intensiven Trainingslager am vergangenen Wochenende waren das Pokalspiel in Böbing (9-3 Sieg) und unser Freundschaftsspiel gegen den TSV Rott am Mittwoch (2-2) sicherlich zu viel," stellte sich Coach Weis vor sein Team. "Heute hat hinten und vorne nichts funktioniert, nächste Woche werden wir ein anderes Gesicht zeigen!" verspricht der Trainer.

Zu ungewohnter Uhrzeit startet der MTV Diessen am kommenden Samstag in die neue Saison, schon um 11:30 Uhr ist Anpfiff im Ammersee Stadion gegen den TSV Eching.

Letztes Landesliga-Spiel




Im letzten Landesliga Heimspiel unterlagen die MTV Frauen den Gästen aus Gilching mit 1-4.

Bei brütender Hitze wehrte sich der MTV Diessen einmal mehr nach Kräften bei ihrem letzten Auftritt in der Landesliga. "Der Kader gibt einfach nicht mehr her und ist viel zu dünn für diese Spielklasse," musste Coach Nico Weis wieder feststellen. Mit Aushilfskraft Nadine Schwarzwalder stand zumindest eine Auswechselspielerin im Kader, keinesfalls genug ob der vielen angeschlagenen Spielerinnen. Am Ende waren es wieder nur 10 auf dem Platz, die bis zur letzten Minute alles gaben. Nach einer Doppelchance ging Gilching früh durch Andrea Viehl in Führung. Doch Diessens Zoè Klein glich nach 17 Minuten nach einem schönen Heber über Gilchings Torhüterin zum 1-1 aus. Für die Halbzeitführung der Gäste sorgte Dewi Johanssen mit einem schönen Volleyschuss sträflich frei gelassen im MTV Strafraum.

ach der Halbzeit hatten die Diessnerinnen ihre stärkste Phase, schöne Torabschlüsse von Zoè Klein und Jacky Behr fanden aber nicht den Weg ins Tor. Mit einem Doppelschlag in den Minuten 66 und 68 entschied Gilching durch Rothwinkler und Maier das Spiel. Ein schöner Schuss von Zoè Klein klatschte an den Innenpfosten, dann war das Kapitel Landesliga für den MTV Diessen beendet.

"Jetzt müssen wir erstmal wieder Kräfte sammeln und dann schauen wir mal, wie es weitergeht. Wir freuen uns auf die BOL," sagt Coach Weis. "Wenns gut läuft, ist es keine große Kunst eine motivierte Einheit auf den Rasen zu bringen. Aber in unserer Situation jedes Wochenende eine leidenschaftliche und positive Truppe auf dem Feld zu sehen, die mit Freude und Engagement jedes Spiel gegen übermächtige Gegner annimmt, das ist schon wirklich außergewöhnlich. Wir haben kein einziges Spiel abgesagt, kaum Klatschen bekommen, es vielen Gegnern richtig schwer gemacht. Darauf können die Mädels stolz sein.“

Der MTV spielte mit: Müske, Haydn, Bauer, Stemmer, Hack, Bichler, Stapff (65. Schwarzwalder), Breitenberger, Baur, Klein, Behr

10 tapfer kämpfende Diessnerinnen

10 tapfer kämpfende Diessnerinnen holten sich am Sonntag in der Vorsommerhitze in Geratskirchen sensationell 3 Punkte. 

Nachdem sich beim MTV Nachholspiel am Mittwoch Sina Lehner verletzte und sich in die lange Verletzten-, Abwesenheits- oder Krankenliste des MTV eintrug, blieben Coach Weis nur noch 12 einsatzfähige Spielerinnen für das Spiel am Sonntag in Geratskirchen. Die Diessner U17 Mädels waren am Vormittag selbst noch im Einsatz, damit konnte man auch aus der Jugend nicht schöpfen. Am Samstag meldete sich dann auch noch Julia Stapff krank ab und am Sonntag musste auch noch Jacky Behr passen. Es blieben 10 Spielerinnen, einige davon angeschlagen. "Wir haben diskutiert und gemeinsam entschieden, dass wir trotzdem nach Geratskirchen fahren und antreten wollen. Aus Respekt, aus Sportsgeist," sagte Coach Weis. "Dann nehmen wir das Spiel eben als eine Trainingseinheit."

Gesagt, getan. Bei drückender Hitze stellten sich 10 Diessner Spielerinnen den Gastgebern aus Geratskirchen und boten 94 Minuten lang einen leidenschaftlichen Auftritt. Geratskirchen spielerisch weit überlegen versuchte den Ball schnell laufen zu lassen und immer wieder Topstürmerin Sandra Utzschmid einzusetzen, Diessen warf alles dagegen und kämpfte um jede Situation. Ja, der Fußballgott stand auf der Seite des MTV, als Zoè Klein in der ersten Spielminute zwei Gegenspielerinnen umkurvte und sich ein Herz fasste. Aus zwanzig Metern wurde der Ball länger und länger und landete zur frühen MTV Führung im Netz. Geratskirchen antwortete sofort, suchte Abschlüsse aus allen Positionen, die MTV Defensive hielt. Sandra Utzschmid legte den Ball schon an Diessens Keeperin Larissa Müske vorbei, doch Kathi Hack grätschte den Ball knapp vor der Torlinie weg. Nach einer halben Stunde legte sich wieder Zoè Klein den Ball zum Freistoß zurecht, Geratskirchens Torhüterin bekam den aufsetzenden Ball nicht aus dem Eck gefischt, 2-0 für den MTV Diessen. Völlig überraschend wurden beim Stand von 0-2 die Seiten getauscht. 

"Es war klar, dass die Beine immer schwerer werden und die Spielerinnen müder und müder. Es war unser drittes Spiel in 8 Tagen, dazu 90 Minuten in Unterzahl bei dieser Hitze." Doch Coach Weis und sein Team glaubten weiter an ihre Chance. Die Gastgeberinnen nutzten die Räume in der zweiten Halbzeit immer besser und spielten gefällig Richtung MTV Tor. Immer wieder blieben die Torabschlüssen an Diessens Innenverteidigung und Larissa Müske hängen. Ganz große Torchancen ließen die Diessnerinnen bis auf bis auf einen Schuss an den Außenpfosten aber kaum zu. Nach der kurzen Trinkpause lief Geratskirchen immer mehr die Zeit davon. Erst in der Nachspielzeit traf Sandra Utzschmid zum 1-2 Anschlusstreffer, die zehn MTV Mädels brachten den Sieg dennoch über die Zeit.

"Solche Geschichten kann man nicht erklären, das ist eben Fußball," sagte Coach Weis nach dem Spiel. "Ich möchte auch ein großes Kompliment an Geratskirchen aussprechen. Spielerinnen, Fans und Betreuerstab haben auch 90 Minuten lang alles gegeben und sich unglaublich fair den 10 Mädels und uns Coaches gegenüber verhalten. Das war ganz toller Sport!"

Am kommenden Samstag steht für den MTV Diessen nun das Heimspiel gegen den SC Regensburg II an. 

Der MTV spielte mit: Müske, Spitzer, Bauer, Stemmer, Hack, Bichler, Haydn, Breitenberger, Baur, Klein

Niederlage in der Nachspielzeit


Bild: MTV-Torschützin Julia Stapff (Fotograf: Ernstberger)

Nach 90 Minuten hatten sich tapfere Diessnerinnen scheinbar einen Punkt in Obereichstätt erkämpft, doch in der Nachspielzeit erzielten die Gastgeberinnen das Siegtor zum 2-1.

Wieder nur mit 11 Spielerinnen trat der personell arg gebeutelte MTV Diessen die Reise nach Obereichstätt an. „Ich mag schon gar nicht mehr aufzählen, wer wieder nicht dabei sein kann,“ hadert Coach Nico Weis. Aber seine Mädels machten ihre Sache gut, hielten die Defensive kompakt zusammen und waren selbst vor allem nach Standardsituationen gefährlich. Maria Breitenbergers Kopf nach einer Ecke zischte knapp über das Tor. Auf der anderen Seite kam Obereichstätt zu guten Torchancen, Diessen verteidigte leidenschaftlich und hatte kurz vor der Pause Glück, als ein Abschluss nur knapp am Tor vorbei strich. Torhüterin Larissa Müske hatte sich davor schon mehrfach ausgezeichnet. Beim Stand von 0-0 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die MTV Mädels einen schlechten Start, nach einem Dribbling im Strafraum brachte Diessens Hintermannschaft Spielertrainerin Barbara Moosmeier zu Fall, Carina Bauer verwandelte den fälligen Strafstoß zur 1-0 Führung. Obereichstätt wollte nachlegen, doch die Diessnerinnen fanden zurück ins Spiel. Nach einem Ballgewinn von Nele Baur war Zoè Klein nur noch durch ein Foul zu stoppen, Freistoß aus 18 Metern, Julia Stapff hämmerte den Ball unter die Latte zum 1-1 Ausgleich. Jetzt schnupperten beide Teams am 3er, Diessen erneut per Freistoß durch Stapff und einer Hand voll gefährlicher Eckbälle, Obereichstätt durch zielstrebige Angriffe und gute Torabschlüsse. In der 91. Spielminute lief der MTV dann unglücklich in einen Konter, Obereichstätts Sophie Boesl bediente Maria Gruber, die zum 2-1 Siegtor traf.

„Natürlich total bitter, wenn Du so spät das Siegtor bekommst. 90 Minuten haben wir es super gemacht, in der 91. Minute waren wir dann nicht clever genug,“ sagte Trainer Weis nach dem Spiel. „Toll, dass beide Teams, obwohl es für beide eigentlich um nichts mehr geht, so gefightet haben bis zur letzten Sekunde. Kann man allen Spielerinnen nur ein großes Kompliment aussprechen!“ Am Samstag steht nun das letzte Spiel der Saison an. Zuhause im Ammerseestadion empfängt der MTV Diessen den TSV Gilching.

Der MTV spielte mit: Müske, Spitzer, Bauer, Stemmer, Hack, Bichler, Breitenberger, Stapff, Baur, Klein, Behr

Keine Punkte im Nachholspiel



Im Nachholspiel gegen die Regionalliga Reserve des FFC Wacker gingen die MTV Frauen leer aus. Am Mittwochabend verlor die Weis Truppe mit 2-4 und zementiert damit den Verbleib auf einem Abstiegsplatz.

"Die ersten zwanzig Minuten war es ein ganz schwacher Auftritt von uns," berichtet Coach Nico Weis. Wacker genügten die einfachsten Mittel, um zu Torchancen und zur frühen Führung zu kommen. Schläfrige MTV Frauen wachten erst Mitte der ersten Halbzeit auf und wehrten sich. Gefährlich wurden die Diessnerinnen vor allem bei Standardsituationen, aber auch aus dem Spiel heraus machte die Offensive nun Alarm. Dennoch fiel ein weiterer Wacker Treffer nach einer Flanke, die schon bereinigt schien, und Mari Krogsgard traf zum zweiten Mal zum 0-2. Diessen antworte noch vor der Halbzeit: Nach schönem Zuspiel von Andrea Bichler zog Zoé Klein trocken aus 20 Metern ab und erzielte den Anschlusstreffer. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste nach einer Eckballserie Glück und eine hervorragende Torhüterin, die gleich zweimal parierte.

Nach dem Seitenwechsel drückte nun der MTV Diessen, erste Tormöglichkeiten konnte der FFC Wacker aber entschärfen. In der 67. Minute kam die Heimelf zum verdienten Ausgleich. Herrlicher Steilpass von Maria Breitenberger auf Andrea Bichler, die MTV Stürmerin versenkte den Ball aus vollem Lauf zum 2-2 im Netz. Doch Wacker schlug 10 Minuten vor dem Ende nochmal zurück, wieder war es Krogsgard, die zum 2-3 traf. Und wieder machte es die MTV Hintermannschaft den Gästen zu einfach, zum Torerfolg zu kommen. Diessen warf nun alles nach vorne und hatte durch USA Rückkehrerin Kristina Spitzer eine gute Kopfballchance, auch Jacky Behr scheiterte aus kurzer Distanz. In der letzten Minute trafen die Gäste durch einen Konter zur 2-4 Entscheidung durch Lea Lugschneider.

"Vielleicht wollten wir nach dem 2-2 Ausgleich ein bisschen zu viel, heute war sicherlich mehr drin," resümiert der Coach. "Ärgerlich waren 4 sehr einfache Gegentore, das haben wir heute nicht konsequent genug verteidigt. Trotzdem haben wir eine starke zweite Halbzeit gespielt und die Mädels haben alles reingehauen, was im Köcher war." Mit dieser Niederlage scheint der Abstieg in die Bezirksoberliga unvermeidbar. "Ein paar Punkte wollen wir aber noch holen!" verspricht Weis. Am Sonntagabend gehts nach Geratskirchen.

Der MTV spielte mit: Müske, Haydn (85. König), Bauer, Stemmer, Hack, Lehner (46. Spitzer), Stapff (70. Behr), Breitenberger, Baur, Klein, Bichler