Anmeldeformulare 2019

MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 2017_Mannschaft.jpg
  • 2018_Mannschaft-Bayernliga.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • damen_2.jpg

Zuhause nachlegen

Bild: MTV-Spielerin Nina Pfatischer


Am 3. Landesliga-Spieltag empfangen die Damen des MTV Diessen den FV Obereichstätt am Ammersee. Anpiff ist am Samstag um 15 Uhr.

Obereichstätt hat, wie der MTV, einen Sieg und eine Niederlage zu verzeichnen. Die Mannschaft bringt viel Landesliga-Erfahrung mit, nach einem Jahr Zwischenaufenthalt in der Bezirksoberliga sind sie jetzt wieder das dritte Jahr in der Landesliga. Letztes Jahr konnten sie mit zwei Punkten Vorsprung die Klasse halten. Für die Ammersee-Elf ist das Team gänzlich unbekannt.

Das Team von Trainer Nico Weis konnte am vergangenen Wochenende in Anhausen wieder Selbstvertrauen tanken. 6 geschossene Tore und am Ende ein deutlicher Sieg trotzte den Personalproblemen und ließ den MTV jubeln. Gegen Obereichstätt will die Truppe am besten gleich nachlegen und die drei Punkte am Ammersee behalten.

Tanja Frank und Nadine Schwarzwalder kehren in den Kader zurück.

Kader: Schindhelm, Frank, Zernikow, Swoboda, Wörle, Klein, Breitenberger, Pfatischer, Lehner, Bauer, Wild, Bichler, Haydn, Kozlowski, Schwarzwalder, Gauger

Erster Auswärts-Dreier




Beim ersten Auswärtsspiel der Saison holten die Damen des MTV Diessen in einem turbulenten Spiel einen wichtigen Dreier beim Aufsteiger aus Anhausen.

Die Vorzeichen standen nicht gerade gut für die Gäste vom Ammersee, neben der verletzten Kristina Spitzer stand auch Nadine Schwarzwalder nicht zur Verfügung. So musste sich Trainer Nico Weis ein neues taktisches Konzept für die Partie ausdenken. Der MTV legte los wie die Feuerwehr, nach Zuspiel von Stephanie Wild zog Andrea Bichler auf und davon, umkurvte Anhausens Torhüterin und wurde im letzten Moment geblockt. Im Gegenzug brannte es nach einem Eckball lichterloh im MTV Strafraum, bis Torhüterin Caroline Schindhelm den Ball entschärfen konnte. Nach einer Viertelstunde bediente Maria Breitenberger erneut Bichler mit einem Pass in die Tiefe, nach einer schnellen Körpertäuschung brachte Anhausens Verteidigerin Bichler zu Fall und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Souverän verwandelte Kapitän Maria Breitenberger zur 0-1 Führung. Doch fast im Gegenzug glichen die Gastgeberinnen nach einem Alleingang über die rechte Angriffseite und einem Querpass vor das Tor durch Maria Schimunek aus. Beide Mannschaften hatten im Anschluss weitere Torgelegenheiten. In der 38. Minute gab der Schiedsrichter erneut Strafstoß nach einem Zweikampf im MTV Strafraum. Diessens Türhüterin Caro Schindhelm tauchte ab und lenkte den scharf geschossenen Elfmeter sensationell an den Pfosten, so blieb es zur Halbzeit beim 1-1.

Im zweiten Abschnitt erwischten wieder die Ammersee Mädels den besseren Start. Einen Eckball von Breitenberger köpfte Steffi Wild kurz nach Wiederanpfiff an die Querlatte. Nur wenigen Minuten später eroberte Wild den Ball, suchte den Doppelpass mit Andrea Bichler und zog dann aus kurzer Distanz mit dem linken Fuß ab zur erneuten 1-2 Führung. Doch wie schon in der ersten Halbzeit hielt Diessens Führung nur kurz. Anhausen traf nach einem Freistoß per Kopf durch Hanna Lehmeier zum 2-2 Ausgleich. Doch der MTV Diessen marschierte unbeeindruckt weiter. Nach Foulspiel an Stephanie Wild zirkelte Maria Breitenberger aus 25 Metern den Ball zum 2-3 in den Winkel. Die Weis Truppe legte sofort nach. Nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer schickte wieder Wild aus der eigenen Hälfte Andrea Bichler über die rechte Seite, Bichler zog in die Mitte vorbei an der Torhüterin und schob zum 2-4 ein. Anhausen war bemüht noch einmal ins Spiel zurückzufinden, aber die MTV Defensive um die starke Tamara Swoboda stand nun sicher. Die Diessnerinnen warteten geduldig auf den entscheidenden Konter, in der 80. Spielminute war es dann soweit. Andrea Bichler eroberte den Ball im Mittelfeld, hängte zwei Gegenspieler ab und schoss den Ball von halbrechts zum 2-5 ins lange Eck. Mit dem Schlusspfiff machte der MTV sogar noch das halbe Dutzend voll. Nach einem Foul an Desirée Kozlwoski drehte Leni Wörle einen wunderbaren Freistoß von der linken Seite über die Mauer zum 2-6 Endstand.

Der wichtige Auswärtsdreier sollte dem personell gebeutelten MTV Diessen nun wieder mehr Selbstvertrauen geben. Nächstes Wochenende kommt der FV Obereichstätt an den Ammersee.

Für den MTV spielten: Schindhelm – Zernikow, Wörle, Swoboda, Klein – Breitenberger, Pfatischer (57. Haydn), Lehner, Bauer (70. Kozlowski) – Wild, Bichler.

Auftaktniederlage gegen Geratskirchen


Bild: MTV-Spielerin Kristina Spitzer

 

Beim verregneten Landesliga Auftakt der MTV Damen unterlag die neu formierte Diessner Mannschaft den starken Gästen aus Geratskirchen mit 1-3.

Quasi zum Anpfiff trafen die letzten Urlauberinnen ein, bei Dauerregen und 11 Grad erwartete die trotzdem zahlreich gekommenen Zuschauer ein körperbetontes Spiel mit vielen intensiven Zweikämpfen. Der MTV Diessen kam gut in die Partie, schon nach wenigen Sekunden hatte Steffi Wild die erste Torchance über die rechte Angriffseite. Den anschließenden Eckball trat Kapitän Maria Breitenberger, nach einem kurzen Durcheinander in der Mitte zog Tamara Swoboda aus kurzer Distanz ab und traf zur frühen MTV Führung. Im Anschluss zeigten sich die Gäste sichtlich beeindruckt, die Diessnerinnen hatten durch Nadine Schwarzwalder und Kristina Spitzer die Chancen, auf 2-0 zu stellen, konnten ihre Chancen aber nicht nutzen. Mit der ersten starken Offensivszene schlug Geratskirchen dann eiskalt zurück. In Spielminute 15 setzte sich Sandra Utzschmid energisch über die linke Seite durch, ihre scharfe Hereingabe versenkte Julia Reiterer zum 1-1 Ausgleich. Das Spiel war nun ausgeglichen, beide Mannschaften hatten ihre Stärken in der Offensive und kamen immer wieder mit viel Tempo über die Flügel. Bis zur Pause blieb es beim 1-1 Unentschieden.

Nach der Halbzeit traten beide Teams unverändert auf, doch in der 49. kippte die Partie. Nach einem Zweikampf nah der Eckfahne musste eine von Diessens Besten Kristina Spitzer verletzt raus, noch in Unterzahl nutzen die Gäste aus Geratskirchen ein Abstimmungsproblem im Diessner Strafraum und trafen durch Utzschmid zum 1-2. Der MTV versuchte alle zur Verfügung stehenden Mittel zu nutzen, brachte frisches Personal und kämpfte leidenschaftlich, die ganz großen Torchancen blieben aber aus. Schüsse aus der zweiten Reihe von Wild, Bichler und Breitenberger parierte Geratskirchens Keeper souverän, Leni Wörle setzte zwei Freistöße knapp über das Tor. 10 Minuten vor dem Ende machte Geratskirchen nach einem sehenswert zu Ende gespielten Konter durch Sabrina Eder den Deckel drauf und stellte auf 1-3.

Für die Diessnerinnen gaben insgesamt fünf Spielerinnen ihr Debüt in der Landesliga. Der personelle Umbruch beim MTV ist längst eingeleitet, nächste Woche wartet der Aufsteiger aus Anhausen auf das Team von Coach Nico Weis.

Für den MTV spielten: Frank – Bauer (63. Kroll), Swoboda, Wörle, Klein (70. Haydn) – Breitenberger, Lehner (80. Gauger) – Wild – Bichler, Schwarzwalder, Spitzer (55. Pfatischer)

MTV auswärts gegen Aufsteiger



Am kommenden Sonntag sind die Damen des MTV Diessen am 2. Landesliga-Spieltag beim Aufsteiger SSV Anhausen zu Gast. Anpfiff ist am Sonntag um 15.00 Uhr.

Nach der Auftaktniederlage gegen Geratskirchen hat der MTV im Laufe der Woche die Köpfe wieder oben und den Blick nach vorne gerichtet. Am Sonntag wird die Ammersee-Elf dann wieder alles daran setzen zu punkten, auch wenn wichtige Spielerinnen fehlen werden. Stürmerin Kristina Spitzer hat sich am Wochenende gegen Geratskirchen schwerer verletzt und wird längere Zeit ausfallen. Ansonsten fehlt Trainer Nico Weis am Wochenende Nadine Schwarzwalder und Tanja Frank.

Nach zwei Jahren Bezirksoberliga ist der SSV dank einem Schlussspurt in die Landesliga aufgestiegen. Den Einstand in der Landesliga hätten sie sich sicher auch anders vorgestellt, beim Meisterschaftsfavoriten aus Ruderting kamen sie mit 2-7 unter die Räder.

Kader: Schindhelm, Bauer, Swoboda, Wörle, Klein, Breitenberger, Lehner, Wild, Bichler, Pfatischer, Gauger, Haydn, Zernikow, Kozlowski

Landesliga-Saisonauftakt im Ammerseestadion

Am kommenden Samstag eröffnet der MTV Diessen gegen einen alten Bekannten, den DJK SV Geratskirchen die neue Landesliga-Saison. Anpfiff ist am Samstag um 15.00 Uhr.

Nach einem Jahr Bayernliga, in dem 24 Punkte in 22 Spielen geholt werden konnten, geht es nun mit einem neu formierten Kader für den MTV wieder in der Landesliga an den Start. Auf Grund vieler Urlauber war die Vorbereitung wie erwartet zwar schwierig, trotzdem konnte gut gearbeitet werden. In den Vorbereitungsspielen konnten alle 5 Partien gewonnen werden: 1-0  beim SC Athletik Nördlingen, 2-1 gegen den TSV Gilching, 9-1 beim SV Kempten, 3-0 gegen den SC Oberau und 4-2 gegen die U17 II des FC Bayern München.

Im Vorbereitungsspiel gegen den FC Bayern kamen auch zwei Nachwuchsspielerin aus der U17 zum Einsatz: Annabell König und Amrei Högerl gaben ihr Debüt bei den Damen.

Der SV Geratskirchen ist eine etablierte und spielstarke Mannschaft und seit 2014 in der Landesliga. Mit den starken Einzelspielern zählen sie zu den Top-Mannschaften in der Liga. Im Aufstiegsjahr 2017 konnte der MTV beide Duelle für sich entscheiden (2-1 und 5-0), das wird aber am Samstag kein Maßstab mehr sein.

Trainer Nico Weis hofft noch auf die Urlauber Sina Lehner und Tamara Kroll, Hannah Zernikow ist noch unsicher. Fehlen wird Desiree Kozlowski.

Kader: Frank, Schindhelm, Zernikow, Swoboda, Wörle, Pfatischer, Breitenberger, Wild, Bichler, Schwarzwalder, Spitzer, Gauger, Bauer, Haydn, Klein, Lehner, Kroll