MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • damen_2.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • 2018_Mannschaft-Bayernliga.jpg
  • Mannschaft_2019.jpg

Remis zum Auftakt


Bild: MTV-Torschützin Katharina Hack (Mitte) mit Nele Baur (rechts) und Larissa Müske (links)

In einem spannenden Landesligaduell zum Auftakt in die neue Saison trennte sich die neu formierte MTV Mannschaft und der Aufsteiger aus Murnau 2-2 unentschieden. Zweimal lagen die Diessnerinnen in Rückstand, zweimal kam das Team von Kapitän Maria Breitenberger wieder zurück.

Beide Mannschaften begannen hoch motiviert, Murnau von Beginn an etwas zielstrebiger im Offensivspiel. Die starke Murnauer Spielmacherin Annika Doppler initiierte nahezu jede Offensivaktion, bis zur ersten guten Möglichkeit dauerte es aber gut 10 Minuten. Franziska Fischer sprang der Ball zu weit vom Fuß und Diessens neue Torhüterin Larissa Müske blieb im 1 gegen 1 Duell Sieger. Die erste Riesenmöglichkeit für Diessen unterband der gute Schiedsrichter fälschlich, als er Andrea Bichler zurückpfiff, die alleine Richtung Murnauer Tor lief. Nach 20 Minuten nutzten die Gäste einen Ballverlust in Diessens Hintermannschaft und Annika Doppler schob mühelos zum 0-1 ein. Doch der MTV wusste sich zu wehren. Langer Ball von Sophie Bauer auf Andrea Bichler, die sich im Zweikampf durchsetzte und trocken zum 1-1 Ausgleich traf. Doch nur wenige Minuten später ging Murnau erneut in Führung, eine Hereingabe von der linken Seite wurde länger und länger, Stefanie Niggemann versenkte zum 1-2 Pausenstand.

Im zweiten Abschnitt vernachlässigten beide Team mehr und mehr das Mittelfeldspiel, viele Bälle landeten geradlinig in der Spitze, Torchancen gab es für beide Mannschaften in Hülle und Fülle. Auf Murnauer Seite traf Doppler nur die Latte, Fischer und Niggemann scheiterten in aussichtsreicher Position. Auf Diessner Seite entwischte Andrea Bichler der Murnauer Viererkette ein ums andere Mal und verfehlte das Tor nur knapp. Gut 10 Minuten vor Schluss platzte der Knoten. Maria Breitenberger schickte Andrea Bichler, ihre Flanke verpasste zunächst Jacky Behr in der Mitte, doch Zoe Klein eroberte den Ball zurück, Kathi Hack fasste sich ein Herz und jagte den Ball mit ihrem ersten Landesliga-Tor zum 2-2 Ausgleich ins Netz. Auch in den Schlussminuten stockte beiden Coaches mehrfach der Atem, bis zur letzten Sekunde lag das Siegtor in der Luft, am Ende blieb es bei einer gerechten Punkteteilung im Ammerseestadion.

„Vor allem in der ersten Halbzeit war Murnau die aktivere Mannschaft, aber meine Mädels haben tapfer dagegengehalten, sich nach Kräften gewehrt und sind am Ende mit dem Ausgleichtreffer belohnt worden,“ freute sich Trainer Nico Weis über den Punktgewinn zum Saisonauftakt. Nächste Woche geht es am Sonntag zum FFC Wacker II.

Für den MTV spielten: Müske, Haydn, Bauer, Liebl (55. Behr), Baur (89. König), Stemmer, Breitenberger, Stapff, Hack, Bichler, Klein

Erstes Pflichtspiel am Sonntag

Am 21. Juli starteten die Diessener Damen in die Saisonvorbereitung. Nach insgesamt 7 Abgängen und dem damit verbundenen Verlust von Leistungsträgerinnen wie Steffi Köhler, Caro Bader oder auch dem überraschanden Last Minute Abgang von Celina Costantini ist klar, dass es eine Herkules Aufgabe für Coach Nico Weis und sein Team sein wird, die den MTV in der kommenden Saison erwartet.
 
Insgesamt 4 Neuzugänge schnüren künftig die Schuhe für die Landesliga Frauen. Torhüterin Larissa Müske (19) wohnt in Aubing und kam vom BOL Absteiger SV Rotweiss Überacker. Luisa Pendl (19) und Julia Stapff (27) spielten in der letzten Saison noch in der Freizeitliga beim TSV Finning, zu beiden Spielerinnen hatte Coach Weis schon länger Kontakt und freut sich, dass die beiden nun den Weg zum MTV Diessen gefunden haben. Vom SV Fuchstal schloss sich Anna-Lena Bauer (17) dem MTV an. Für die 17jährige Theresa Kuhn, die von den TSV Gilching Juniorinnen nach Diessen wechselte, kam der Schritt in die Landesliga zu früh, sie verabschiedete sich bereits nach dem Duell mit Bayerligist FC Stern wieder aus der Mannschaft.

Höhepunkte der 6 Wochen Vorbereitung waren das 50 Jahre Frauenfußballfest in Diessen mit dem Heimspiel gegen den Verbandsligisten aus Heidenheim und das 3tägige Trainingslager in Biberwier in Tirol. "Die Mannschaft hat schnell zusammengefunden, die Stimmung im Team ist super, es macht riesig Spaß, mit den Mädels zu arbeiten;" schwärmt Coach Nico Weis. "Aber wir wissen, dass wir sehr viel Qualität verloren haben und wir unsere Ansprüche herunter schrauben müssen. Die Mädels werden Zeit brauchen, sich an das hohe Niveau in der Landesliga zu gewöhnen."
 
Entsprechend zeigten sich auch die Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen. Mit dem 1-1 in Anhausen und der 2-4 Niederlage gegen den FFV Heidenheim war der Trainer sehr zufrieden, bei der 0-8 Niederlage beim FC Stern zahlte das junge Team allerdings jede Menge Lehrgeld. Am Wochenende gabs einen 3-1 Erfolg beim Bezirksoberligisten FC Loppenhausen. In Topform präsentierte sich einmal mehr Torjägerin Andrea Bichler, die in 4 Vorbereitungsspielen gleich 5 Mal traf. Ein großer Wehrmutstropfen war die Verletzung von Kapitän Maria Breitenberger im ersten Spiel gegen den SV Anhausen, mit ihr fehlte dem Coach die Schlüsselspielerin in der Zentrale. Am vergangenen Sonntag stand Breitenberger aber schon wieder auf dem Platz.
 
Am Sonntag um 16 Uhr empfängt der MTV nun zum ersten Pflichtspiel 2021 den Ligakonkurrenten aus Gilching im Verbandspokal, in der Woche darauf am 04. September startet dann die Landesligasaison mit einem Heimspiel gegen den TSV Murnau. 

Diessen feiert 50 Jahre Frauenfußball


Foto: Maria Steinle zusammen mit den MTV Damen im Damen im Trainingslager 2019.

Der Samstag, 31.07., steht in Diessen ganz im Zeichen eines außergewöhnlichen Jubiläums: Der MTV Diessen feiert 50 Jahre Frauenfußball. 1971 gründeten eine Handvoll Damen rund um Diessens Urgestein Maria Steinle zusammen mit Pionier Johann Lindner die Frauenfußballabteilung des MTV Diessen.

Seit 50 Jahren stellt der MTV nun ununterbrochen eine Damenmannschaft, zu diesem Jubiläum haben sich viele prominente Stimmen weit über den Landkreis hinaus zu Wort gemeldet. Einen Teil davon wollen die Organisatoren in einem Stadionsonderheft veröffentlichen, das zum 31. erscheint.

Das bunte Rahmenprogramm dreht sich rund um alle Mädchen und Damenteams, die der MTV aktuell stellt. Bereits um 11 Uhr treten die U15 Juniorinnen zu einem Freundschaftsspiel gegen das Team des FC Issing an. Gegen 13 Uhr ist die zweite Damenmannschaft an der Reihe, zu Gast ist die Spielgemeinschaft des FC Issing / SV Fuchstal. Die Highlights folgen am Nachmittag: Um 15 ertönt der Anpfiff zum Freundschaftsspiel der ersten Damenmannschaft des MTV Diessen gegen den FFV Heidenheim. Die Gäste aus Baden-Württemberg haben in der abgelaufenen Verbandsligasaison auf Platz 2 den Sprung in die Regionalliga ganz knapp verpasst, wollen aber in der neuen Saison wieder in Sachen Aufstieg angreifen.

Für die Diessnerinnen ist es das zweite Vorbereitungsspiel mit vielen neuen Gesichtern im Kader. Am vergangenen Wochenende startete die Weis-Truppe mit einem 1-1 Unentschieden in Anhausen. Außerdem möchte der MTV den Rahmen nutzen, um einige Spielerinnen zu verabschieden, unter anderem verlieren die Ammerseer eine ihrer großen Leistungsträgerinnen Steffi Köhler (ehemals Wild), die ihre Fußballschuhe an den Nagel hängen wird.

Um 17:30 Uhr folgt ein echtes Novum: Erstmals tritt eine MTV Traditionsmannschaft an mit vielen Spielerinnen aus den erfolgreichen letzten Jahrzehnten wie den Meisterjahren 2012 und 2014 oder auch dem Bayernligaaufstiegsjahr 2017. Aufs Feld geführt werden soll das Team von Maria Steinle. Als Gegner gastiert mit dem TSV Rott ein tolles Team, das sich in den letzten Jahren in der Bezirksliga etabliert und sich in der längeren Vergangenheit heiße Duelle mit dem MTV Diessen geliefert hat.

Neben einem bunten Rahmenprogramm haben sich Coach Nico Weis und seine Mädels wieder eine besondere Aktion überlegt: Ein Armband mit der Aufschrift „50 Jahre MTV Diessen Frauenfußball“ möchte man als Dankeschön gegen eine Spende verteilen. Diessen hofft nun auf schönes Wetter und gute Stimmung und freuen sich auf zahlreiche Zuschauer und einen tollen Tag.

50 Jahre Frauenfußball in Diessen


MTV Diessen Traditionsteam  -  TSV Rott  1-1

Am vergangenen Wochenende feierte der MTV Diessen ein ganz besonderes Jubiläum: 50 Jahre Frauenfußball in Diessen. Prima besucht fanden über den Samstag verteilt 4 sehenswerte Spiele statt, es wurde gegrillt, gelost, gefeiert und fleißig gratuliert.

Für beste Stimmung sorgte Stadionsprecher Frank Fastl, der im Laufe des Nachmittags zahlreiche Gäste ans Mikrofon lockte, die Glückwünsche und warme Worte an die Zuschauer und die Mannschaften richteten. Unter anderem Diessens 2. Bürgermeister Roland Kratzer, BFV Vertreterin Mareike Eder, DFB U19 Juniorinnen Teammanager Florian Streib, MTV Vorstand Volker Bippus sowie natürlich die Gründerin der Frauenfußballabteilung Maria Steinle.

Sogar Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg reihte sich in die Liste der Gratulanten ein und schickte eine Grußbotschaft für die Stadionzeitung an Coach Nico Weis. Damit war sie in prominenter Gesellschaft, viele Trainer, Schiedsrichter und Teams hatten sich zu Wort gemeldet, ebenso wie die Ex-Profis Benny Lauth und Andi Görlitz sowie Nationalspielerin Sydney Lohmann.

An den Banden bewunderten die Zuschauer Fotos aus 50 Jahren Frauenfußball beim MTV Diessen, Mannschaftsfotos, Spielszenen aus den vergangenen Jahrzehnten und natürlich aus den erfolgreichen letzten 10 Jahren mit 3 Aufstiegen und dem Durchmarsch bis in die Bayernliga. Rundum ein gelungener Tag bei besten äußeren Bedingungen.


U15 Juniorinnen: MTV Diessen  -  FC Issing  0-1


MTV Diessen II  -  SG Issing/Fuchstal  8-1


MTV Diessen  -  FFV Heidenheim  2-4

Rabenschwarzer MTV-Tag




Am Mittwoch hatte das Team von Trainer Nico Weis die Köpfe zusammengesteckt und alle waren sich einig: Wenn das Spiel in Obereichstätt noch stattfinden kann, will man auch antreten. „Ab Donnerstag standen wir in regem Kontakt mit dem TSV Obereichstätt und wir haben dem Gastgeber unsere Zusage gegeben“ – sagt Weis. Doch am Freitagabend kippte die Situation bei den Diessnerinnen, 3 kurzfristige Absagen sorgten für eine sehr dünne Personaldecke. „Dennoch habe ich entschieden, das Spiel zu spielen. Kurzfristig absagen, nur weil mal ein Leistungsträger ausfällt, ist für mich keine Option!“ Gemeint waren neben Torhüterin Darinka Kaden und Nele Baur vor allem Celina Costantini, auf die Weis verzichten musste.

Mit Antonia Liebl und Raffaela Stemmer stand dennoch eine gestandene Innenverteidigung beim Anpfiff in Obereichstätt auf dem Platz, aber der Fußball schreibt oft seine eigenen Geschichten. Nach gerade mal 7 Minuten verletzte sich Antonia Liebl und musste ausgewechselt werden. „Nach einer halben Stunde wusste ich, dass es die falsche Entscheidung war, zu diesem Spiel anzutreten,“ resümiert Weis. Nach einer halben Stunde war der MTV verdient in Rückstand geraten, zuvor hatte jedoch Zoè Klein die große Chance zum Führungstreffer, als Steffi Köhler über die rechte Seite in den Strafraum zog und Klein perfekt in Szene setzte, die allerdings knapp übers Tor schoss. Die Gastgeberinnen hatten die Partie kontrolliert und bereits einige Möglichkeiten liegen gelassen.

Nach einer intensiven Halbzeitansprache präsentierte sich der MTV Diessen zu Beginn der zweiten Hälfte robuster, das Spiel war nun ausgeglichen. Doch ein bitterer Elfmeterpfiff brach die Moral der MTV Damen. „Aus meiner Sicht ein Allerweltszweikampf, Körper an Körper, kein Schubsen, kein Stoßen,“ sah Weis die Situation. Dennoch zeigte der sonst souverän leitende Schiedsrichter auf den Punkt, Katharina Schneider traf zum zweiten Mal und sorgte für die Vorentscheidung. „Der Akku war vollkommen leer, wir haben überhaupt nicht mehr ins Spiel gefunden, einen Fehler nach dem anderen gemacht.“ Coach Nico Weis ist konsterniert, fügt aber hinzu: „Am Ende habe ich entschieden, dass wir spielen. Deshalb nehme ich diese Niederlage auf meine Kappe und mache den Mädels überhaupt keinen Vorwurf.“ In der Schlussphase trafen Helmschmidt und Glatter (2) zum 5-0 Endstand und schossen Obereichstätt somit an die Tabellenspitze zur „Herbstmeisterschaft“, sofern man in diesen verrückten Zeiten davon sprechen kann.

Für den MTV spielten: Bonomo – Hack, Liebl (8. Haydn), Stemmer, Lehner – V. Bader (67. Behr), C. Bader C. – Köhler – Bichler, Klein, Breitenberger