Anmeldeformulare 2020

MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • herren_2.jpg
  • IMG_0086.JPG
  • herren_1.jpg
  • team_1.jpg
  • IMG_0083.JPG
  • team_2.jpg

MTV Dießen II gewinnt in Marnbach deutlich

Die Reserve des MTV Dießen bleibt nach dem Re-Start weiter ungeschlagen. Nach zwei Unentschieden zu Beginn gelang der Mannschaft um Trainer Matteo Bonomo nun der erste Sieg. Beim SSV Marnbach-Deutenhausen II gewann der MTV mit 6:1 (2:0) und bleibt weiter im Verfolgerfeld der C-Klasse 5.

Es war zunächst weniger ein Feuerwerk, sondern viel mehr schwere Kost, die die Zuschauer in Marnbach geboten bekamen. Für den ersten Höhepunkt sorgte Daniel Seidel, der die Dießener mit einem Fernschuss in Führung brachte (12.). Danach neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Der MTV war zwar leicht feldüberlegen, kam aber kaum zu guten Abschlüssen. Glück hatten die Dießener hingegen, als ein Fernschuss der Gastgeber kurz vor der Pause am Pfosten landete. In der 45. Spielminute konnte Lucas Vief per Foulelfmeter auf 2:0 für das Team vom Ammersee erhöhen.

In der Halbzeitpause schien Bonomo die richtigen Worte gefunden zu haben. Sein Team agierte nun wieder zielstrebiger. Sascha König und Lucas Vief erhöhten durch ihre Treffer (64./66.) auf 4:0. Spätestens mit dem sehenswerten 5:0 (75.) durch Daniel Seidel, der den Ball gefühlvoll ins Tor chippte, war die Partie entschieden. Der Heimmannschaft gelang noch der Ehrentreffer (78.), ehe Ludwig Schranner (81.) mit einem direkten Freistoßtor den 6:1-Endstand besorgte.

Weiter geht es für den MTV Dießen II erst am 18. Oktober im Ligapokal auswärts gegen Erling-Andechs II.

MTV-Männer spielen in Geretsried Remis

Tempo, Tore, Führungswechsel, Elfmeter und Platzverweise: Die Nachholpartie in der A-Klasse 5 zwischen dem ASC Geretsried und dem MTV Dießen hatte so einiges zu bieten. Am Ende trennten sich die Teams mit einem 3:3 (2:2)-Unentschieden, das beiden nicht so recht weiterhilft.

"Wenn man das ganze Spiel betrachtet, geht ein Punkt in Ordnung", sagte MTV-Spielertrainer Philipp Ropers nach der Partie. Und auch von der Leistung her sei es insgesamt ordentlich gewesen. Die Dießener legten schwungvoll los und wollten die 1:3-Pleite vom Wochenende in Seeshaupt schnell vergessen machen. Es waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da brachte Lucas Carvalho den MTV nach Zuspiel von Kapitän Vincent Vetter mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber zeigten sich davon aber nicht beeindruckt. Sie hatten nun mehr vom Spiel und nach rund zehn Minuten per Foulelfmeter die Chance zum Ausgleich. Der Dießener Keeper Michael Heinrich parierte den Strafstoß jedoch stark und war auch beim anschließenden Nachschuss blitzschnell zur Stelle.


Nach einer knappen Viertelstunde war aber auch Heinrich geschlagen. Mit einem platzierten Fernschuss gelang Andreas Zimolong (14.) der Ausgleich. Auch in der Folge hatte Geretsried mehr von der Partie, Dießen blieb durch schnelles Umschaltspiel aber stets gefährlich. Der nächste Treffer fiel jedoch für den ASC. Nach einer Ecke lenkte Ropers (26.) den Ball unglücklich ins eigene Tor. Geretsried hatte das Spiel gedreht. Allerdings nur für fünf Minuten. Dann spielten die Dießener einen Konter blitzsauber zu Ende und Luis Vetter (31.) traf zum 2:2-Pausenstand. "Der Pausenstand war für uns etwas glücklich, der Gegner war in der ersten Halbzeit spielbestimmend", so Ropers.


Nach dem Seitenwechsel gelang diesmal der Heimmannschaft das frühe Tor. Per direkt verwandeltem Freistoß stellte Anastasios Lasidis (47.) auf 3:2. Danach wurde das Spiel zunehmend hektischer und war geprägt von Nicklichkeiten. Auf dem schlecht ausgeleuchteten Geretsrieder Platz entwickelte sich ein wahrer Fight. In der 69. Spielminute hatte der Schiedsrichter genug und schickte ASC-Spieler Markus de Cillia wegen groben Foulspiels vom Platz. Mit einem Spieler mehr auf dem Feld gelang dem MTV der erneute Ausgleich. Nach einem Standard landete der abgefälschte Schuss von Luis Vetter (72.) im langen Eck. Die Dießener drängten nun auf den Auswärtsdreier. Nach der gelb-roten Karte für Geretsrieds Thomas Philp waren sie sogar in doppelter Überzahl. Zu einem guten Abschluss kam der MTV aber nicht mehr und so blieb es beim 3:3. "Spielerisch gehört Geretsried sicher zu den stärksten Mannschaften der Liga", zollte Ropers dem Gegner nach Abpfiff Respekt.

Am kommenden Wochenende haben die Dießener spielfrei und können nach zuletzt vier Spielen in elf Tagen mal wieder durchatmen. Weiter geht es dann am Sonntag, 11. Oktober, in Unterhausen mit dem letzten Ligaspiel des Jahres.

Dießen startet mit Sieg in den Ligapokal

Die Fußballer des MTV Dießen haben ihre erste Partie in der Gruppenphase des neu geschaffenen Ligapokals gewonnen. Mit 5:2 (1:2) setzte sich der MTV beim TSV Finning durch. Bis gejubelt werden durfte, war es für die Dießener jedoch ein weiter Weg.

„Wir hatten in der ersten Halbzeit viel Ballbesitz und konnten uns einige klare Torchancen erspielen. Allerdings haben wir die nicht genutzt“, berichtete MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. Ganz anders die Heimmannschaft. Der TSV hatte zwar weniger vom Spiel, zeigte sich dafür eiskalt im Abschluss. „Finning war sehr effizient und hat in Halbzeit eins aus drei Chancen zwei Tore gemacht“, so Ropers. Zwei Konter schloss Maximilian Schreiner (5., 34.) zur 2:0-Führung ab. „Gut für uns war der Anschlusstreffer vor der Pause“, sagte Ropers. Er selbst traf per Freistoß wenige Augenblicke vor dem Halbzeitpfiff.

In der zweiten Halbzeit zeigte der MTV wie schon vergangenes Wochenende gegen Pähl eine starke Leistung. „Man hat wieder gemerkt, dass wir fit und präsent sind“, bilanzierte der Spielertrainer. Vor allem bei Standards waren die Dießener nun klar überlegen. Mit seinem zweiten direkt verwandelten Freistoß traf Ropers zum 2:2-Ausgleich (54.). Anschließend war zweimal Sascha König zur Stelle. Erst traf er per Volley nach einem Freistoß aus dem Halbfeld (63.), dann per Kopf nach einer Ecke (65.). Dießen hatte das Spiel gedreht und gab es bis zum Schlusspfiff nicht mehr aus der Hand. „Am Ende hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können“, sagte Ropers. „In der zweiten Hälfte hatte Finning keine Torchance.“ Den Schlusspunkt zum 5:2 setzte Lucas Carvalho (83.), der den Ball nach feiner Vorarbeit von Ropers über die Linie schob.

Das nächste Spiel steht für die Dießener am Sonntag an. Um 15 Uhr sind sie zum A-Klassen-Spiel beim FC Seeshaupt zu Gast. Das Hinspiel gegen den Zwölften endete 0:0. Ohnehin tut sich das Team vom Ammersee gegen Sesshaupt traditionell schwer. Von den vergangenen vier Duellen konnte der MTV nur eines für sich entscheiden. „Wir müssen unsere Fehler abstellen“, fordert Ropers vor der Partie. Zum Re-Start hatten die Seeshaupter nur knapp mit 2:3 gegen Tabellenführer Wielenbach verloren.

MTV Dießen kassiert erste Niederlage nach Re-Start

MTV Männer neue Trikots von VW

In neuem Gewand: Die Männer des MTV Dießen haben einen neuen Trikotsatz bekommen. Die Volkswagen Auto & Service PIA GmbH Landsberg stellt den Dießenern die Trikots im Zuge der Aktion #wedrivefootball zur Verfügung. Zur Übergabe kam Franz Nebel (Mitte), zertifizierter Verkaufsberater für VW-Automobile, mit dem neuen Volkswagen ID.3 ins Ammerseestadion.

Die erste englische Woche nach der Wiederaufnahme des Punktspielbetriebs hat der MTV Dießen mit einer Niederlage beendet. Beim FC Seeshaupt unterlag das Team vom Ammersee nach einer schwachen Leistung mit 3:1 (1:0).

„Es war eine verdiente Niederlage, wir haben zu viele Fehler gemacht“, bilanzierte MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. Auf dem kleinen Platz in Seeshaupt kamen die Gastgeber von Beginn an besser zurecht. Das erste Geschenk des MTV nutzte Thomas Andre (10.) zum 1:0. Offensiv kam in Halbzeit eins beinahe nichts von den Dießenern. „Das war eine schwache Mannschaftsleistung, wir haben uns zu wenige Torchancen herausgespielt“, so Ropers. Seeshaupt zeigte sich zweikampfstark und agierte clever.

Nach dem Seitenwechsel nutzte erneut Andre (48.) den nächsten Patzer der Dießener und erhöhte auf 2:0. Nur kurz darauf gelang Benedikt Ertl (52.) aus einem Gewühl im Strafraum heraus der Anschlusstreffer. Im Gegensatz zu den vergangenen beiden Spielen blieb die Dießener Aufholjagd diesmal aber aus. Nach einem Freistoß erzielte Jakob Höhler (63.) per Kopf den 3:1-Endstand. Die Dießener agierten an diesem Tag glücklos im Abschluss. „Das ist natürlich ärgerlich und ein Rückschlag für uns“, sagte Ropers.

Er richtete den Blick aber bereits nach vorne, denn am Mittwoch ist der MTV beim ASC Geretsried zu Gast (19.30 Uhr). „Wir müssen jetzt den Kopf hochnehmen, uns sammeln und am Mittwoch in Geretsried mit aller Kraft zurückschlagen.“ Es ist das erste Aufeinandertreffen zwischen Dießen und dem ASC, derzeit Tabellensechster. Die Partie wurde im Herbst vergangenen Jahres aufgrund schlechter Witterung verschoben und kann in Folge der Corona-Pandemie erst jetzt nachgeholt werden.

MTV-Reserve spielt im Ligapokal Remis

Ihren ersten Auftritt im neu geschaffenen Ligapokal hat die zweite Mannschaft des MTV Dießen mit einem Unentschieden beendet. Beim FSV Eching II, einem der zwei mutmaßlich stärksten Gegner in der Fünfergruppe, spielte der MTV 1:1 (0:0).

Zu Beginn taten sich die Dießener merklich schwer. Die lange Pause ohne Pflichtspiel war nicht spurlos an ihnen vorbeigezogen. „Spielerisch waren wir dennoch das stärkere Team“, sagte Teamsprecher Julian Geist. Mit zunehmender Spieldauer klappte dann auch die Abstimmung beim MTV immer besser.

In der zweiten Halbzeit bauten die Dießener mehr und mehr Druck auf. So kamen auch die ersten Torgelegenheiten zustande, die zunächst aber nicht genutzt werden konnten. In der 65. Spielminute brachte Antonin Kusche den MTV in Führung. Aus rund 25 Metern setzte er einen Freistoß direkt ins Kreuzeck.

Danach kam Eching auf, Dießen ließ nach. „Zum Schluss wurde es richtig zerfahren“, schilderte Geist. Für den zweiten Treffer des Abends musste wieder ein Freistoß herhalten, den Franz Weingartner (85.) zum 1:1-Endstand versenkte.