Anmeldeformulare 2020

MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • IMG_0086.JPG
  • herren_2.jpg
  • IMG_0083.JPG
  • team_2.jpg
  • herren_1.jpg
  • team_1.jpg

Zweites Remis für Dießener Zweite

Zweites Spiel, zweites Remis. Wie schon beim FSV Eching II (1:1) hat die zweite Mannschaft des MTV Dießen auch beim TSV Erling-Andechs II einen Punkt erkämpft. 2:2 stand es am Ende der 90 Minuten. In der Gruppe 4 im Ligapokal der C-Klassisten zeichnet sich ein spannender Kampf um den Einzug in die K.o.-Runde an.

Die Heimmannschaft startete besser in die Partie und hatte mehr vom Spiel. Bereits nach acht Minuten ging sie durch Musstafa Alavi in Führung. Mit etwas Glück gelang dem MTV der schnelle Ausgleich. Von der Strafraumkante traf Toni Ettenhuber zum 1:1 (10.). Am Spielgeschehen änderte das zunächst nichts. Erling-Andechs war weiter die aktivere Mannschaft. Die Folge: Der neuerliche Führungstreffer durch Sidibe Makan (25.). Beim Stand von 2:1 ging es in die Kabinen.

Mit mehr Schwung startete Dießen in den zweiten Abschnitt. Vorne lief der MTV immer wieder energisch an und präsentierte sich auch im Spielaufbau nun ideenreicher. Bis zum verdienten Ausgleichstreffer dauerte es jedoch. In der 75. Spielminute traf Antonin Kusche zum 2:2. Es ging in eine hitzige Schlussphase. Zwei Dießener Spieler wurden nach einer Rangelei mit gelb-roten Karten des Feldes verwiesen. Tore fielen keine mehr. Am kommenden Wochenende hat die Dießener Reserve spielfrei.

Dießen empfängt Wielenbach zum Spitzenspiel

Das Duell zwischen dem MTV Dießen und dem SV Wielenbach gab es in dieser Saison schon zwei Mal. Das Hinspiel gewann der MTV daheim mit 1:0. Im Rückspiel siegten die Wielenbacher (2:1), die souverän die A-Klasse 5 anführen. Am kommenden Sonntag (15 Uhr) kommt es im Dießener Ammerseestadion zum dritten Aufeinandertreffen. Diesmal im Ligapokal. Dort ist die Situation anders.

„Das wird ein ganz harter Brocken für uns“, sagt MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. „Ich denke, dass beide Mannschaften mehr als ein Wort mitreden, geht es um den Einzug in die nächste Runde.“ Dießen trat im Ligapokal einmal an und gewann 5:2 gegen Finning. Die Partie beim TSV Erling-Andechs musste auf Donnerstag, 5. November, verschoben werden. Ein Andechser hatte das Ergebnis seines Coronatests bis zum Spiel nicht bekommen. Die Wielenbacher taten sich schwer. Gegen Unterhausen reichte es noch zu einem 2:1-Sieg, gegen Finning kamen sie nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus.

Nach aktuellem Stand der Corona-Regeln sind Zuschauer am Sportplatz in Dießen erlaubt. Für sie gilt, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und den Mindestabstand einzuhalten.

MTV Dießen beendet Ligaspieljahr 2020 mit Sieg

SV Unterhausen - MTV Dießen 2:5 (1:3)

Mit einem 5:2 (3:1)-Auswärtssieg in Unterhausen beendet der MTV Dießen das Ligaspieljahr 2020 in der A-Klasse 5. Durch den Erfolg beim Tabellenletzten festigen die Dießener den dritten Tabellenplatz. Dabei tat sich der MTV aber schwerer als erwartet.

„Wir haben zu viele Chancen liegen lassen und den Gegner dadurch hoffen lassen, einen Punkt zu gewinnen“, fasste MTV-Spielertrainer Philipp Ropers die Partie zusammen. Zunächst mussten die Dießener aber wie so oft in den vergangenen Spielen einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Bereits in der ersten Spielminute lud die MTV-Defensive die Gastgeber zur Führung ein. Danach übernahm der MTV zusehends die Spielhoheit.

Erste Torchancen ließen die Dießener ungenutzt, zumindest kam aber der SV Unterhausen zu keinen gefährlichen Abschlüssen mehr. Der Ausgleichstreffer für das Team vom Ammersee fiel dann etwas glücklich. Ein als Flanke getarnter Torschuss von Rechtsverteidiger Stefan Rid (20.) senkte sich zum 1:1 ins ballentfernte Eck. Danach drängten die Dießener auf den Führungstreffer, im letzten Spielfelddrittel blieben die Aktionen aber zu ungenau. Mit einem platzierten Fernschuss belohnte Phillip Plesch (41.) schließlich die Bemühungen der Dießener und stellte auf 2:1. Noch vor der Halbzeitpause erhöhte Vincent Vetter (45.+1) per Foulelfmeter. Beim Stand von 3:1 wechselten die Teams die Seiten.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste geendet war. Der MTV machte das Spiel. Zahlreiche vielversprechende Aktionen wurden aber teils kläglich vergeben. So kam, was kommen musste. Durch einen verwandelten Handelfmeter (71.) kamen die Gastgeber auf 2:3 heran. Der SV Unterhausen witterte nun nochmal die Chance, doch Zählbares mitzunehmen. Die Hoffnung währte jedoch nicht lang. Nach einem Freistoß von Ropers drückte Vetter (76.) den Ball zum 4:2 über die Linie. In der Schlussminute gelang dem Dießener Kapitän dann noch der Treffer zum 5:2-Endstand.

Für 2020 ist die Liga damit beendet. An den kommenden vier Wochenenden stehen aber noch die Spieltage in der Gruppenphase des Ligapokals an.

MTV trifft im Ligapokal auf Dauerrivalen

Die Meisterschaft ist für das Jahr 2020 erst einmal ad acta gelegt. Nun gilt das Augenmerk der Fußballer dem neu geschaffenen Ligapokal. Bis zur Winterpause sollen die vier ausstehenden Gruppenspiele sowie im Idealfall die erste K.o.-Runde ausgespielt werden. Der MTV Dießen bekommt es in der Gruppe 8 im Wettbewerb der A-Klassisten mit starken Gegnern zu tun. Den Auftakt gestaltete der MTV beim TSV Finning (5:2) erfolgreich. Am kommenden Sonntag (14 Uhr) geht es beim TSV Erling-Andechs um die Tabellenführung.

Denn auch die Andechser, Kontrahent des MTV aus der A-Klasse 5, gewannen zum Auftakt. 2:0 setzten sie sich gegen den FC Dettenschwang durch. Da aus jeder der 17 Gruppen nur der Erste sicher weiterkommt, hat jedes Gruppenspiel eine ganz besondere Brisanz. Den Weg in die Zwischenrunde gehen außerdem die besten 15 Gruppenzweiten. Das Duell zwischen Dießen und Erling-Andechs wird daher schon aufzeigen, wie weit die Reise im Ligapokal gehen kann.

„Wir nehmen den Ligapokal absolut ernst und wollen hier eine gute Rolle spielen“, sagt MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. Zusätzliche Würze erhält die Partie am Sonntag dadurch, dass beide Mannschaften in der Liga fast gleichauf liegen und noch auf den Aufstiegsrelegationsplatz schielen. Die Bilanz aus den vergangenen Partien spricht klar für die Dießener. Seit 2012 war der MTV in sieben von neun Aufeinandertreffen siegreich. Zu bedeuten hat das freilich nichts, denn wie der DFB-Pokal wird auch der Ligapokal seine eigenen Geschichten schreiben.

MTV Dießen zu Gast in Unterhausen

Nach einem spielfreien Wochenende steht für die Fußballer des MTV Dießen an diesem Sonntag (16 Uhr) das letzte Ligaspiel des Jahres an. In der A-Klasse 5 muss das Team vom Ammersee auswärts beim Tabellenletzten in Unterhausen ran.

„Die Pause hat uns gutgetan. Die vergangenen Spiele sind abgehakt und wir gehen mit 100 Prozent in die Partie gegen Unterhausen“, sagt MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. Vor dem freien Wochenende hatten die Dießener in einer Woche fünf Punkte liegen gelassen. Zunächst verloren sie in Seeshaupt 1:3, dann kamen sie in Geretsried nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus.

Der Abstand auf die Aufstiegsplätze wird somit immer größer. „Wir dürfen uns keinen Patzer mehr erlauben“, sagt Ropers. Dabei soll der Tabellenletzte natürlich nicht zum Stolperstein werden. Das Hinspiel gegen den SV Unterhausen gewann der MTV mit 9:2.