Anmeldeformulare 2020

MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • team_1.jpg
  • team_2.jpg
  • herren_2.jpg
  • IMG_0083.JPG
  • IMG_0086.JPG
  • herren_1.jpg

Dießen beweist Moral und dreht Spiel

Mit einem Kraftakt in der zweiten Halbzeit hat der MTV Dießen das Spiel gegen den SV Bernried gedreht und mit 5:2 (0:2) für sich entschieden. Damit bleibt der MTV daheim weiter ungeschlagen und hält Kontakt zum Spitzenduo der A-Klasse 5. 

„Nach einer starken zweiten Hälfte haben wir verdient gewonnen“, bilanzierte MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. Bis dahin war es aber ein weiter Weg. Offensiv ging beim MTV in Hälfte eins wenig. Dafür luden die Dießener durch individuelle Fehler den Tabellenletzten zum Tore schießen ein. Bernried bedankte sich (23., 42.) und führte zur Pause verdient mit 2:0. 

„In der Pause haben wir uns einmal geschüttelt“, beichtete Ropers. Danach zeigte seine Mannschaft ein anderes Gesicht. Eher zufällig gelang durch Alexander Hummer (56.) der Anschlusstreffer. Dießen blieb am Drücker. Der eingewechselte Ludwig Schranner besorgte mit einem platzierten Distanz-Knaller den 2:2-Ausgleich (68.). Kurz danach verließ Bernrieds Benedikt Ischwang mit Gelb-Rot den Platz. In der Folge spielte nur noch der MTV. Vincent Vetter erzielte per Handelfmeter (73.) die Dießener Führung. Phillip Plesch (80.) und erneut Vetter (83.) legten bis zum Abpfiff zum 5:2-Endstand nach. Die gelb-rote Karte für Schranner (82.) änderte am Spielverlauf nichts mehr. 

MTV Dießen empfängt Schlusslicht Bernried

Eines der schwierigsten Spiele der Saison wartet am kommenden Sonntag (15 Uhr) auf den MTV Dießen. Nach sechs Siegen in Folge musste sich der MTV am vergangenen Wochenende im Spitzenspiel der A-Klasse 5 dem Tabellenführer SV Haunshofen (3:5) geschlagen geben. Nach diesem Rückschlag empfangen die Dießener ausgerechnet den SV Bernried. Der Tabellenletzte wartet noch auf seinen ersten Saisonsieg. 

„In den vergangenen Spielzeiten haben wir nach dem Ende einer Siegesserie immer zu viele Punkte hergeschenkt“, sagt MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. „Das wollen wir diesmal besser machen.“ Um sich weiter in der Spitzengruppe der Liga zu behaupten, ist ein Sieg für Dießen Pflicht. Denn auch die Konkurrenten punkten beständig. 

Die Spiele zwischen Dießen und Bernried hatten in den vergangenen beiden Spielzeiten vor allem eines gemeinsam: Sie waren torreich. In vier Aufeinandertreffen fielen satte 28 Treffer. In drei Partien erzielte der MTV mehr Tore. Ein Spiel endete unentschieden. Rote Karten und Elfmeter gehören fast schon zum Standardprogramm, wenn sich Dießen und Bernried gegenüberstehen. 

Auf dem Papier ist das Team vom Ammersee klarer Favorit. Dass das auch zur Gefahr werden kann, davor warnt Ropers.

MTV tritt in Haunshofen zum Spitzenspiel an

Mit sechs Siegen in Folge hat es sich der MTV Dießen verdient, am kommenden Sonntag (15 Uhr) zum Spitzenspiel der A-Klasse 5 nach Haunshofen zu reisen. Denn mit nun 22 Punkten aus neun Spielen liegt der MTV auf dem zweiten Platz. An der Tabellenspitze rangiert der SV Haunshofen, der nach acht Siegen zum Start am vergangenen Samstag gegen den MTV Berg II die erste Saisonniederlage hinnehmen musste. 


"Im Oktober haben wir drei wichtige Heimspiele, die wir gewinnen wollen", sagt MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. "Das Spiel in Haunshofen kommt als Zugabe obendrauf." Dabei reisen die Dießener mit schlechten Erinnerungen zum SVH. Die vergangenen beide Auftritte verlor der MTV in Haunshofen jeweils mit 1:3. Auf heimischem Rasen gab es ein 4:1 und ein 2:2. 


Vor allem die beiden Haunshofener Christian Schuster und Andreas Steigenberger trafen bei den Aufeinandertreffen beinahe nach Belieben. Steigenberger bewies mit sieben Treffern auch in der laufenden Saison seine Treffsicherheit. In der Torjägerliste liegt nur Dießens Trainer Ropers vor ihm, der bereits neun Tore erzielen konnte. 


Ohnehin treffen mit Haunshofen (28 Tore) und Dießen (30) zwei der torgefährlichsten Mannschaften der Liga aufeinander, die sich aber auch defensiv wenig vorzuwerfen haben. Es ist eben ein Spitzenspiel. 

MTV Dießen verliert Spitzenspiel in Haunshofen

Der MTV Dießen hat das Spitzenspiel der A-Klasse 5 in Haunshofen verloren. Gegen den Tabellenführer unterlag der MTV in einer furiosen Partie mit 5:3 (3:2), und das obwohl die Dießener sich nach einem frühen Rückstand zurückgekämpft hatten. 

„Wir haben uns leider auf ein wildes Spiel eingelassen“, sagte MTV-Spielertrainer Philipp Ropers nach der Partie. Nach einem nervösen Beginn beider Teams hatte Dießen mehr vom Spiel. Gegen die geschickt verteidigenden Gastgeber kam das Team vom Ammersee aber kaum in gefährliche Abschlusssituationen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld lenkte Basti Weber den Ball an den Innenpfosten, von wo er wieder ins Feld sprang. Nach einem Ballverlust im Dießener Aufbauspiel ging der SVH durch Christian Schuster (19.) in Führung. Für den Ausgleich brauchte der MTV aber nicht lang. Sascha König (21.) nickte den Ball nach einer Ecke über die Linie. Schlag auf Schlag ging es weiter. Nach einem Zweikampf auf der linken Seite entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Haunshofen. Andreas Steigenberger (23.) traf sicher zum 2:1. Wiederum nur zwei Minuten später verteidigten die Dießener zu inkonsequent und kassierten das 1:3 durch Schuster. 

Danach beruhigte der MTV das Spiel, Haunshofen blieb durch schnelles Umschalten aber dauerhaft gefährlich. Noch vor der Pause gelang Dießen der Anschlusstreffer. Nach einem guten Ball in die Spitze kam der Haunshofener Torwart aus seinem Kasten, klärte den Ball aber direkt vor die Füße von Andreas Schranner. Der zögerte nicht lang und hob den Ball aus knapp 30 Metern zum 2:3 (44.) ins Tor. 

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Dießen am Drücker. Nach einem Konter über Vincent Vetter gelang Luis Vetter der Ausgleichstreffer (61.). Danach verpasste es der MTV, das Spiel zu drehen. Durch einen neuerlichen Fehler im Aufbauspiel lud Dießen die Gastgeber erneut zum Toreschießen ein. Haunshofens Spielertrainer Korbinian Steigenberger (68.) bedankte sich und traf zum 4:3. Die Dießener versuchten nochmal einiges, hatten aber keinen Erfolg. Ein Freistoß von Ropers landete am Pfosten. In der Nachspielzeit traf Andreas Steigenberger wieder nach einem Strafstoß und stellte mit dem 5:3 den Endstand her. 

Acht Tore, zwölf gelbe Karten und zwei Foulelfmeter gab es für die Zuschauer zu sehen. „Abhaken und nach vorn blicken“, legte Ropers den Fokus direkt auf die kommenden Spiele. In der Tabelle rutschte Dießen auf Platz drei zurück. 

MTV dreht das Spiel in der zweiten Halbzeit

Die Zweite Mannschaft des MTV Dießen hat einen 0:1-Pausenrückstand gedreht und der Reserve von SV Biburg am Ende mit 5:1 keine Chance gelassen. Der MTV tat sich in der ersten Hälfte gegen die Gäste, die nur mit zehn Mann angereist waren, sehr schwer. Nach der Pause ließ der MTV dem Gegner aber keine Chance und fuhr souverän den fünften Sieg im siebten Spiel ein.

Der SV Biburg II kam in der 20. Minute durch einen Fernschuss in Front. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass der Gast mit einer Führung in die Kabine ging. In der Halbzeitpause veränderte der MTV Dießen die Aufstellung in großem Maße, brachte drei neue Spieler und erhöhte den Druck auf den Gegner. Simon Brieger vollendete in der 47. Minute zum Ausgleichstreffer. Luiz Ettenhuber stellte die Weichen für MTV Dießen II auf Sieg, als er in Minute 51 mit dem 2:1 zur Stelle war.

Brieger schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (53.). Mit dem 4:1 durch Friedrich schien die Partie bereits in der 60. Minute mit MTV Dießen II einen sicheren Sieger zu haben. Eigentlich war SV Biburg II schon geschlagen, als König das Leder zum 1:5 über die Linie beförderte (70.). Letztlich feierten die Dießener gegen SV Biburg II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.