MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • team_2.jpg
  • IMG_0086.JPG
  • team_1.jpg
  • IMG_0083.JPG
  • herren_2.jpg
  • herren_1.jpg

Mit Spitzenspiel in die Winterpause

Mit dem Spitzenspiel beim SV Wielenbach am kommenden Sonntag beginnt für den MTV Dießen die Rückrunde in der A-Klasse 5. Gleichzeitig ist es das letzte Spiel vor der Winterpause. Um 14.15 Uhr ist der MTV, derzeit Dritter, beim Tabellenzweiten zu Gast. Das Hinspiel gewannen die Dießener knapp mit 1:0.
Damals hätte das Ergebnis durchaus deutlicher ausfallen können, doch das Team vom Ammersee ließ zahlreiche Chancen ungenutzt. Für den SVW sollte es die einzige Niederlage der Hinrunde bleiben. Anschließend starteten die Wielenbacher nämlich eine Siegesserie von neun Spielen in Folge. Das schaffte kein anderes Team der Liga. Am Mittwoch hatte der SV den ASC Geretsried zu Gast und spielte 0:0-Unentschieden.
Die Dießener hatte vergangenes Wochenende unfreiwillig spielfrei. Geretsried hatte die Partie wegen Unbespielbarkeit des Platzes verlegt. Sie wird erst im neuen Jahr nachgeholt. Zuvor gelangen dem MTV zwei klare Siege gegen Bernried und Höhenrain.
Von den vergangenen fünf Aufeinandertreffen zwischen Dießen und Wielenbach konnte der SV keines gewinnen. Zweimal siegte der MTV, drei Spiele endeten Remis. Spannend wird es wohl auch am Sonntag wieder zugehen, denn beide Teams möchten sich auf einem Aufstiegsplatz in den Winter verabschieden.

Spitzenspiel muss verlegt werden

Das Spitzenspiel der A-Klasse 5 des MTV Dießen beim ASC Geretsried, das am Samstag ausgetragen werden sollte, musste verschoben werden. Der Platz sei nicht bespielbar, vermeldeten die Gastgeber. Ein neuer Termin für die Partie ist bereits angesetzt. Sie soll am Samstag, 14. März, um 15 Uhr in Geretsried ausgetragen werden. 

Harter Brocken zum Hinrundenende

Zum Ende der Hinrunde wartet auf den MTV Dießen in der A-Klasse 5 eine große Unbekannte. Am kommenden Samstag (14.15 Uhr) ist der MTV beim ASC Geretsried zu Gast. 

Der ASC trat in der Saison 2016/17 erstmals auf den Plan. Von der C-Klasse ging es direkt in die B-Klasse und nur eine Saison später in die A-Klasse 4. Dort belegte Geretsried am Ende Platz sieben. 

Auf dieser Position liegt der ASC mit 18 Punkten derzeit auch, hat aber zwei Spiele weniger als die Konkurrenz absolviert. Für Aufsehen sorgten die Geretsrieder mit Kantersiegen zum Saisonauftakt, danach folgten allerdings auch Niederlagen gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte. 

Ihre Stärken hat die Mannschaft von Spielertrainer Anastasios Lasidis in der Offensive: 42 Tore sind Liga-Bestwert. Genauso viele Tore hat der MTV Dießen geschossen, der sich nach zwei deutlichen Siegen zuletzt wieder mittendrin im Aufstiegsrennen zu bleiben. Um dort auch zu bleiben, dürfen die Dießener sich keine Blöße geben. Auch wenn das in Geretsried keinesfalls einfach wird. 

Spitzenspiel muss verlegt werden

Das Spitzenspiel der A-Klasse 5 des MTV Dießen beim ASC Geretsried, das am Samstag ausgetragen werden sollte, musste verschoben werden. Der Platz sei nicht bespielbar, vermeldeten die Gastgeber. Ein neuer Termin für die Partie ist bereits angesetzt. Sie soll am Samstag, 14. März, um 15 Uhr in Geretsried ausgetragen werden. 

Dießen bleibt zu Hause ungeschlagen

Einen souveränen Auftritt hat der MTV Dießen hingelegt und mit 4:1 (1:0) gegen den FSV Höhenrain II gewonnen. Da sich Haunshofen und Wielenbach im Spitzenspiel der A-Klasse 5 unentschieden trennten, ist Dießen wieder mittendrin im Kampf um die ersten zwei Plätze. 
Über die gesamte Spielzeit ließ Dießen im letzten Heimspiel in diesem Jahr keine einzige Torchance zu. Zu ihrem Ehrentreffer kamen die Höhenrainer durch einen Foulelfmeter (75.). MTV-Keeper Michael Heinrich war im richtigen Eck, konnte den Ball aber nicht um den Pfosten lenken. Ansonsten war stets der MTV am Drücker. Nach einem Freistoß von Philipp Ropers ließ der  Gäste-Keeper den Ball nach vorne abklatschen, wo Phillip Plesch (24.) zur Stelle war und zur Führung abstaubte. Die Dießener ließen den Ball immer wieder gefällig durch die eigenen Reihen laufen. Allein im letzten Spielfelddrittel fehlte die entscheidende Konsequenz. 
Nach dem Seitenwechsel machte es der MTV dann besser. Ropers (58.) mit seinem zehnten Saisontor und Vincent Vetter (65.) aus spitzem Winkel erhöhten auf 3:0. Nach dem Anschlusstreffer des FSV stellte Luis Vetter (80.) mit einem satten Volleyschuss den alten Abstand wieder her. Ein guter Auftritt des MTV, der ohne Heimniederlage in die Winterpause geht.