MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • herren_2.jpg
  • IMG_0083.JPG
  • team_2.jpg
  • herren_1.jpg
  • IMG_0086.JPG
  • team_1.jpg

MTV Dießen tritt beim Tabellenführer an

A-Klasse 5

SV Münsing-Ammerland – MTV Dießen

Am kommenden Sonntag um 16.00 Uhr spielt der MTV Dießen auswärts gegen den SV Münsing-Ammerland. Die Gastgeber stehen nach zehn Spieltagen an der Spitze der Tabelle, wohingegen die Dießener ins Tabellenmittelfeld durchgereicht wurden. Unter Neu-Spielertrainer Philipp Ropers soll nun wieder der Aufschwung gelingen.

Vier Niederlagen in Folge. Der Abwärtstrend der Dießener nahm zuletzt kein Ende. Selbst gegen das punktlose Tabellenschlusslicht aus Söcking zogen die MTV´ler den Kürzeren. Mit 14 Punkten belegen die Dießener damit aktuell den sechsten Tabellenplatz – bei einem Torverhältnis von 25:23. Noch vier Spiele stehen im Jahr 2017 auf dem Plan. Diese gilt es für das Team vom Ammersee möglichst positiv zu gestalten, um den Abstand an die vorderen Plätze nicht weiter anwachsen zu lassen.

Und die erste Aufgabe ist gleich ein harter Brocken. Der SV Münsing steht mit 24 Punkten, ungeschlagen und mit der besten Abwehr der Liga am Sonnenplatz der Tabelle. Mit Simon Schmid haben sie zudem den Toptorjäger der Liga in ihren Reihen. Ihm gelangen bereits 16 Saisontore. Zuletzt nahm die Münsinger Dominanz jedoch etwas ab, endeten drei der vergangenen fünf Partien doch unentschieden.

Vor allem auswärts taten die Dießener sich diese Saison ein ums andere Mal schwer. Sie holten nur einen Sieg in fünf Spielen. Diese Bilanz wollen sie nun gegen den Tabellenführer ändern, gegen den es in der jüngeren Vergangenheit keine Spiele gab.

MTV Dießen verliert auch gegen Söcking

A-Klasse 5

MTV Dießen – SV Söcking 2:3 (1:3)

Der MTV Dießen hat zuhause mit 2:3 gegen den SV Söcking verloren. Bei der ersten Partie unter Neu-Spielertrainer Philipp Ropers kassieren die MTV´ler damit die vierte Pleite in Folge und rutschen in der Tabelle weiter ab. Für die Gäste sind es die ersten Punkte der laufenden Saison.

Die Dießener starteten ordentlich und zeigten sich feldüberlegen. Gefährliche Abschlusschancen blieben jedoch anfangs aus. In der achten Spielminute wurde Florian Sepperl auf dem linken Flügel bedient. Er marschierte Richtung Tor, schauten den Keeper aus und verwandelte ins kurze Eck zur frühen Führung. Diese im Rücken sorgte bei der Heimmannschaft jedoch nicht für Sicherheit, sondern ließ den Schlendrian einkehren. Die Söckinger nutzten das eiskalt aus und drehten innerhalb von zwei Minuten die Partie. In der 34. Spielminute kam es dann nach einem Abspielfehler noch schlimmer für die Gastgeber und der SV Söcking erhöhte auf 1:3.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Dießen rannte an. Die großen Torchancen blieben jedoch aus. Es dauerte bis zur 67. Spielminute ehe der eingewechselte Nico Weis verkürzen konnte. Auf Zuspiel von Giuseppe Bonomo drehte sich Weis im Sechzehner um seinen Gegenspieler und jagte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Der MTV spielte weiter nach vorne, doch der Gästekeeper war ein ums andere Mal zur Stelle. Bis zuletzt warf das Team vom Ammersee alles nach vorne, um zumindest noch einen Punkt zu sichern. Doch der leidenschaftliche Abwehrkampf der Gäste wurde mit dem 2:3-Auswärtssieg belohnt.

Für den MTV spielten: Luister – Schranner L., Schranner A., Verhülsdonk, Friedrich (ab 46. Weber) – Ropers, Bonomo – Seidel (ab 46. Nebel), Plesch, Schwangart – Sepperl (ab 58. Weis)

MTV Dießen setzt Abwärtstrend fort

A-Klasse 5

TSV Königsdorf – MTV Dießen 5:2 (4:0)

Am Donnerstagabend hat der MTV Dießen mit 5:2 gegen den TSV Königsdorf verloren. Damit setzen die Dießener ihre Niederlagenserie fort und befinden sich nun im Tabellenmittelfeld. In einem chaotischen Spiel nutzten die Gastgeber ihren Heimvorteil und die Wetterbedingungen zu ihren Gunsten.

Bei Regen und starkem Wind erlebten die MTV´ler zwanzig Minuten, die schlechter nicht hätten laufen können. Die Heimmannschaft kam mit den äußeren Bedingungen zunächst deutlich besser klar, nutzte den Rückenwind um ordentlich Druck zu machen und schnürte den MTV in der eigenen Hälfte ein. Die Dießener konnten sich kaum einmal aus dem Klammergriff lösen und mussten eine Torchance nach der anderen hinnehmen. Die Königsdorfer spielten sich in einen Rausch, sodass es in der 20. Spielminute bereits 4:0 stand. Danach fingen sich die Gäste etwas. Ein verschossener Elfmeter war der Höhepunkt der Angriffsbemühungen in Hälfte eins. Doch zumindest fiel kein weiteres Gegentor.

In der Halbzeitpause schworen die Dießener sich neu ein. Eines war klar, man wollte hier keine Packung kassieren. Furios war dann auch der Beginn der zweiten Halbzeit. Es dauerte keine Minute bis Philipp Ropers den Ball zum Anschluss über die Linie drückte. Nur fünf Minuten später verkürzte Phillip Plesch auf 4:2. Das Team vom Ammersee war zurück und drückte weiter nach vorne. Einen Dämpfer erhielt die Aufholjagd kurze Zeit später, als Fabian Westenrieder nach einem Schubser mit rot vom Feld gestellt wurde. Doch auch zu zehnt rannten die Dießener weiter an. Spätestens der zweite verschossene Elfmeter des Tages sorgte dann jedoch für den k.o. Schließlich ließen auch die Kräfte nach. Den Gastgebern boten sich in den zweiten 45 Minuten freilich viele Räume zum Kontern. Es dauerte allerdings bis zur 78. Spielminute, ehe das 5:2 und damit die endgültige Entscheidung gefallen war.

Trotz der Niederlage bewiesen die Dießener Moral und gaben sich auch zu zehnt nicht auf. Am Sonntag geht es auf heimischem Platz gegen den Tabellenletzten aus Söcking weiter.

Für den MTV spielten: Krems – Seidel, Schranner A., Sepperl, Verhülsdonk – Ropers, Bonomo – Westenrieder (ab 28. Schranner L.), Plesch, Schwangart – Strobl (ab 28. Friedrich) – Weis (o.E.)

MTV Dießen trennt sich von Trainer Peter Krems

Noch vor dem zehnten Spieltag haben sich die Verantwortlichen des MTV Dießen entschlossen, nicht weiter mit Peter Krems als Trainer durch die Saison zu gehen. Vorerst übernimmt Philipp Ropers als Spielertrainer die Geschicke. Zwar starteten die Dießener gut in die Saison, doch zuletzt drei Niederlagen in Folge sorgten für die Entscheidung.

„Wir haben unser Saisonziel gefährdet gesehen“, sagt Spartenleiter Martin Perzul. Mit vierzehn Punkten aus neun Partien belegt das Team vom Ammersee aktuell nur den sechsten Tabellenplatz. Dabei mussten bereits zwanzig Gegentore hingenommen werden.

Krems hatte den MTV vergangenen Winter übernommen - als Tabellenletzten der Kreisklasse 3. Das Wunder Klassenerhalt blieb aus, doch gemeinsam startete man in die neue Saison in der A-Klasse. Trotz der vielen Punkte zu Saisonbeginn schien die Mannschaft nie ihr ganzes Potenzial auf den Platz zu bringen.

Mit Philipp Ropers haben die Verantwortlichen eine schnelle interne Lösung gefunden. Ropers selbst ist seit Jahren Jugendtrainer beim MTV und besitzt mit der DFB-Elite-Jugend-Lizenz, den dritthöchsten Trainernachweis in Deutschland.

„Wir wünschen Peter Krems beruflich, sportlich und privat weiterhin alles Gute und viel Erfolg“, sprach der Spartenleiter.

MTV Dießen spielt daheim gegen Söcking

A-Klasse 5

MTV Dießen – SV Söcking

Zum Ende der Englischen Woche tritt der MTV Dießen am Sonntag zuhause gegen den SV Söcking an. Anpfiff der Partie ist um 14.30 Uhr. Gegen das punktlose Tabellenschlusslicht wollen sich die Dießener keine Blöße geben und die schlechten Ergebnisse der vergangenen Spiele vergessen machen.

Durch die Heimniederlage gegen Pähl verloren die MTV´ler den Anschluss an das Spitzenduo der Tabelle. Nun befinden sie sich im engen Verfolgerfeld der A-Klasse 5. Unter der Woche ging es dann nach Königsdorf (Ergebnis stand noch nicht fest), ehe zum Ende der Woche der SV Söcking am Ammersee gastiert.

Nach acht Spielen haben die Gäste noch keinen Saisonpunkt gesammelt. Und weisen ein Torverhältnis von 12:43 vor. Nachdem die Söckinger wochenlang eine Klatsche nach der anderen kassierten, ließ das jüngste Resultat jedoch aufhorchen. Dem Spitzenreiter Münsing unterlagen sie nur mit 0:2. Natürlich möchte niemand der Erste sein, der gegen den Tabellenletzten Punkte liegen lässt. Das Team vom Ammersee kann sich das auch nicht erlauben.