MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • IMG_0086.JPG
  • herren_1.jpg
  • herren_2.jpg
  • IMG_0083.JPG
  • team_2.jpg
  • team_1.jpg

MTV Dießen beendet Hinrunde mit einem Heimsieg

A-Klasse 5

MTV Dießen – FC Seeshaupt 1:0 (1:0)

Das letzte Spiel der Hinrunde haben die Dießener auf heimischem Platz mit 1:0 für sich entschieden. Gegen den FC Seeshaupt hatte die Heimmannschaft deutlich mehr vom Spiel und verpasste lediglich durch eine unzureichende Chancenverwertung einen höheren Sieg. Damit beendet der MTV Dießen die Hinrunde mit zwei Siegen in Folge.

Durch das schlechte Wetter präsentierte sich der Platz in Dießen tief und matschig – aber bespielbar. Die Gastgeber starteten schwungvoll in die Begegnung und verzeichneten früh die ersten Tormöglichkeiten. Der gewünschte Erfolg blieb jedoch aus. Stattdessen verflachte die Partie zusehends und spielte sich nun größtenteils im Mittelfeld ab. Die Gäste aus Seeshaupt zeichneten sich vor allem durch schnelles Umschaltspiel aus. Zwingende Torchancen sprangen jedoch nicht dabei heraus. Gegen Ende der ersten Hälfte zogen die Dießener das Tempo nochmal an. In der 41. Spielminute zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul an Yannik Friedrich auf den Elfmeterpunkt. Michael Schwangart blieb auf dem rutschigen Untergrund stabil und versenkte den Ball flach im aus seiner Sicht linken Eck. Kurz vor dem Seitenwechsel verpassten es die Dießener zu erhöhen und so ging es beim Stand von 1:0 zum Pausentee.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verzeichneten die MTV´ler wieder deutlich mehr Ballbesitz und verbuchten eine Chance nach der anderen. Doch das Glück im Abschluss fehlte an diesem Tag. So blieben die Seeshaupter weiter im Spiel und hatten Pech als MTV-Keeper Reinhold Luister einen Ball im letzten Augenblick von der Linie kratzte. In der 68. Spielminute schwächten sie sich allerdings selbst, als ein Spieler mit der gelbroten Karte vom Platz gestellt wurde. Die Sache schien nun klar in Dießener Richtung zu laufen. Lediglich das vorentscheidende zweite Tor sollte weiterhin nicht fallen – trotz bester Gelegenheiten. Bis in die Schlusssekunden blieb die Spannung erhalten. Doch auch die Gäste konnten ihre Möglichkeiten, wie einen indirekten Freistoß im Strafraum, nicht in einen Torerfolg ummünzen.

Letztendlich etwas glücklich, insgesamt aber absolut verdient gewinnt der MTV Dießen mit 1:0. Damit bleiben die Dießener im vorderen Tabellenmittelfeld, während der FC Seeshaupt weiter die rote Laterne innehat.

Für den MTV spielten: Luister – Seidel, Motschmann, Verhülsdonk, Schwangart – Nebel, Ropers – Friedrich, Westenrieder (ab 59. Weis), Bonomo (ab 59. Ertl) – Plesch (ab 87. Steffens)

Letztes Hinrundenspiel im Ammerseestadion

A-Klasse 5

MTV Dießen – FC Seeshaupt

Am Sonntag empfängt der MTV Dießen am 13. und damit letzten Hinrundenspieltag den FC Seeshaupt. Anstoß der Begegnung Siebter gegen 14. ist um 14.15 Uhr im Ammerseestadion. Die Dießener wollen dabei den Schwung aus dem Auswärtssieg in Pöcking mitnehmen, während die Gäste gegen eine bittere Serie ankämpfen.

„Wichtige drei Punkte und eine kämpferisch gute Leistung“, attestierte Spielertrainer Philipp Ropers seiner Mannschaft nach der Partie in Pöcking. Fünf Niederlagen am Stück hatten die Ammerseer hinnehmen müssen. Nun soll die Wende gelingen. Wieder hat man in Dießen das Tabellenschlusslicht zu Gast, doch diesmal wollen sich die Dießener keine Blöße geben und mit einem Erfolgserlebnis die Hinrunde beenden. Mit 17 Punkten liegen die MTV´ler im Tabellenmittelfeld der A-Klasse 5.

Auf der Suche nach Erfolgserlebnissen sind auch die Gäste aus Seeshaupt. Mit lediglich vier Punkten liegen sie am Ende der Tabelle. Den einzigen Saisonsieg bisher feierten sie bereits am zweiten Spieltag. Oft waren sie jedoch nur ein Tor vom Punktgewinn entfernt. Zudem trotzten sie dem Tabellenzweiten aus Peißenberg ein Unentschieden ab. Nur auswärts sollte bisher noch gar nichts gelingen. Nach fünf Spielen steht die Punkteausbeute bei null.

MTV Dießen auf der Suche nach der Erfolgsspur

A-Klasse 5

SC Pöcking-Possenhofen II – MTV Dießen

Am kommenden Sonntag um 16.00 Uhr tritt der MTV Dießen am zwölften Spieltag beim SC Pöcking-Possenhofen II an. Es treffen damit auch zwei sehr unterschiedliche Serien aufeinander.

Fünf Niederlagen in Folge. Der Abwärtstrend der Dießener kennt aktuell kein Ende. Mittlerweile befinden sich die MTV´ler mittendrin im dichten Tabellenmittelfeld der A-Klasse 5. Die Aufstiegsplätze sind erst einmal in weite Ferne gerückt. Hoffnung macht der taktische, spielerische und kämpferische Aufwärtstrend, der in den vergangenen Spielen zu sehen war. Diesen möchte die Mannschaft um Spielertrainer Philipp Ropers weiter fortsetzen und auch endlich wieder in Punkte ummünzen.

Anders sieht es bei den Gastgebern aus. Seit vier Spielen sind die Pöckinger ungeschlagen, auch wenn die Partien zuletzt dreimal unentschieden endeten. Ohnehin ist das Team vom Starnberger See mit bereits vier Unentschieden der Remiskönig der Liga. In der Tabelle konnten sich die Pöckinger dadurch aber Stück für Stück nach oben schieben. Aktuell belegen sie den elften Tabellenplatz. Mit 13 Punkten haben sie jedoch nur einen weniger als der MTV. Vor allem zuhause sammelt die Reserve des SC Pöcking-Possenhofen ihre Punkte und musste in sieben Spielen erst eine Niederlage hinnehmen.

MTV Dießen kann doch noch gewinnen

A-Klasse 5

SC Pöcking-Possenhofen II – MTV Dießen 1:2 (1:1)

Nach fünf Pleiten in Folge kann der MTV Dießen am zwölften Spieltag wieder einen Dreier einfahren. In einer ausgeglichenen Begegnung gegen den SC Pöcking-Possenhofen II drehen die Dießener den Spieß der vergangenen Wochen um, und entscheiden ein knappes Spiel für sich. Yannik Friedrich avanciert mit zwei Treffern zum Matchwinner.

Beide Mannschaften starteten offensiv stark in die Partie. Große Chancen auf beiden Seiten fanden jedoch nicht den Weg ins Tor. Danach beruhigte sich das Spiel etwas und fand mehr zwischen den Sechzehnern statt. Bis zur 25. Spielminute, als der MTV den in dieser Saison obligatorischen Strafstoß gegen sich bekam. Der Foulelfmeter führte zur 1:0-Führung für die Heimmannschaft. Diese war in der Folgezeit auch spielbestimmend und aktiver. Die Dießener präsentierten sich nun zweikampfschwach und ohne Zug. Glücklich fiel dennoch der Ausgleich vor der Halbzeitpause. Ludwig Schranner bediente Yannik Friedrich in der Spitze. Dieser drehte sich, ließ drei Gegenspieler stehen und verwandelte ins kurze Eck zum Ausgleich.

Zum Start in die zweite Hälfte zeigten sich die Gäste wieder aktiver und belohnten sich mit dem schönsten Angriff des Spiels zum Führungstreffer. Michael Schwangart bediente Daniel Seidel auf Rechtsaußen. Der zog bis zur Grundlinie und flankte in die Mitte, wo Friedrich völlig frei zum 1:2 einschob. Nun nahmen die Gastgeber das Heft wieder in die Hand und drängten auf den Ausgleich. Der MTV verpasste es durch einen Konter für die Vorentscheidung zu sorgen. So blieb es bis zum Schluss spannend. Doch eine leidenschaftliche und konzentrierte Abwehrleistung, gepaart mit einem guten Torhüter sicherte letztendlich den ersten Sieg seit Wochen. So kehrte das Team vom Ammersee mit drei Punkten im Gepäck heim nach Dießen. Damit halten sich die Dießener im engbesetzten Tabellenmittelfeld der A-Klasse 5 und belegen den siebten Rang.

Für den MTV spielten: Luister – Schranner L., Ropers, Motschmann, Seidel – Schranner A., Weber (ab 15. Verhülsdonk) – Friedrich (ab 79. Steffens), Schwangart, Bonomo (ab 46. Lipsmeier) – Plesch – Weis (o.E.)

MTV Dießen verliert erneut knapp

A-Klasse 5

SV Münsing-Ammerland – MTV Dießen 2:1 (1:0)

Der MTV Dießen hat es verpasst den Tabellenführer zu ärgern und gegen den SV Münsing mit 2:1 verloren. In einer ausgeglichenen Partie gaben am Ende ein paar aus Dießener Sicht unglückliche Szenen den Ausschlag zur Niederlage. Die Münsinger bleiben damit am Platz an der Sonne, wohingegen die Dießener nach fünf Niederlagen in Folge im Mittelmaß versinken.

Von Beginn an standen sich zwei taktisch disziplinierte Mannschaften gegenüber, die aus dem Spiel kaum einmal Torgefahr zu ließen. So waren es zumeist Standardsituationen, die für Chancen sorgten. In der ersten Halbzeit verbuchten die Gastgeber etwas mehr Ballbesitz, doch zumeist in torfernen Bereichen. Doch auch der MTV schaffte es kaum einmal ins letzte Drittel. So entwickelte sich ein Abnutzungskampf im Mittelfeld. In der 22. Spielminute zeigten die Münsinger dann den schönsten Spielzug der ersten 45 Minuten. Einen schnellen Konter über die rechte Seite spielten sie perfekt zu Ende und belohnten sich mit dem 1:0. Für den MTV kamen Kopfbälle von Jan Verhülsdonk nach Ecken einem Torerfolg am nächsten, doch fehlte das Glück im Abschluss. So ging es beim Stand von 1:0 in die Kabinen.

Bei sommerlichen Temperaturen und einer tiefstehenden Sonne gingen beide Mannschaften mit ähnlicher Herangehensweise in Hälfte zwei. In der 53. Spielminute änderte sich die Partie jedoch als der Schiedsrichter auf Strafstoß für Münsing entschied. Daraus folgte das 2:0. Die MTV´ler taten nun mehr für das Spiel. Aufgegeben hatten sie sich noch nicht. So kippte die Statik des Spiels und die Dießener waren nun klar tonangebend. Zunächst blieb ihnen das Glück weiter nicht vergönnt, aber in der 76. Spielminute besorgte Philipp Ropers den Anschluss. Nach gefährlichem Spiel im Sechzehner gab es indirekten Freistoß für den MTV Dießen an der Fünferkante. Nico Weis tippte an und Ropers versenkte den Ball platziert unter der Latte. Die Dießener setzten nun alles auf den Ausgleichstreffer. Mehrere strittige Situationen im Strafraum ließ der Schiedsrichter jedoch zu Ungunsten der Dießener weiterlaufen. Die Gastgeber konnten den sich bietenden Platz nicht nutzen, um für eine Vorentscheidung zu sorgen. So blieb es bis in die Schlusssekunden spannend. Ein weiterer Treffer und somit der Ausgleich sollte den Dießenern aber nicht mehr gelingen. Unrühmliches Ende des Spiels war eine glattrote Karte für Giuseppe Bonomo nach einem taktischen Foul im Mittelfeld.

Auch wenn die Dießener erneut ohne Punkte dastehen, zeigte sich sowohl spielerisch, als auch kämpferisch ein Aufwärtstrend, den es nun fortzusetzen gilt.

Für den MTV spielten: Luister – König, Ropers, Schranner (ab 73. Motschmann), Verhülsdonk – Bonomo G., Weber – Bonomo M., Hummer (ab 46. Weis), Friedrich – Plesch – Seidel (o.E.)