MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 2017_Mannschaft.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • damen_2.jpg
  • Damen_Trainingslager-Sommer-2016.jpg

MTV kommt unter die Räder

Pressekonferenz von links nach rechts: Nico Weis, Vorstand Martin Perzul und Gästetrainer Ewald Wurzinger

Auch im vierten Heimspiel im Jahr 2018 gelang dem Bayernliga Team vom MTV Diessen kein Sieg. Im Gegenteil – die Diessnerinnen gerieten gegen einen bärenstarken Gast aus Weinberg deutlich unter die Räder.

Bei über 25 Grad mussten die MTV Damen schon vor dem Spiel einige Rückschläge hinnehmen. Mit Romy Schwaiger, Leni Wörle und Tanja Frank fielen gleich drei Stammkräfte aus, dennoch wollten es die Gastgeberinnen dem SV Weinberg II so schwer wie möglich machen. Das Spiel begann für den MTV Diessen vielversprechend. Nadine Schwarzwalder passte diagonal in den Strafraum auf Andrea Bichler, Gästetorhüterin Marie Sturm war sofort hellwach und konnte klären. Im Gegensatz zur MTV Hintermannschaft. Einen Freistoß nach 5 Spielminuten konnte die Abwehrreihe nur in die Mitte klären, mit dem ersten Torschuss aus 14 Metern trafen die Gäste durch Linda Rabe zum 0-1. Das Team von Coach Nico Weis fand überhaupt nicht ins Spiel, verlor immer wieder wichtige Zweikämpfe und musste in der 12. Spielminute mit dem zweiten Schuss aufs Tor das 0-2 hinnehmen. Aus kurzer Distanz schoss erneut Rabe ein. Die Ammersee Damen arbeiteten sich ins Spiel zurück, ein erster Warnschuss von Maria Breitenberger ging am Gästetor vorbei. Mitte der ersten Halbzeit eroberte dann Stephanie Wild den Ball in Strafraumnähe, zog sofort mit vollem Tempo Richtung Tor und versenkte zum 1-2 Anschlusstreffer. Nur kurz darauf hatte Veronika Schröferl die Chance zum Ausgleich, nach einer Breitenberger Ecke köpfte sie knapp über das Tor. Doch in die gute Diessner Phase hinein trafen wieder die Gäste aus Weinberg. Eine Flanke von der rechten Angriffsseite verwertete Catharina Schmalfuß zum 1-3. Der MTV kam jedoch zurück. Zunächst traf Andrea Bichler nach einem Antritt über die rechte Seite nur den Außenpfosten. Nur wenige Minuten später bediente Stephanie Wild erneut Andrea Bichler, die im Nachschuss mit einem schönen Heber auf 2-3 stellte.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Diessnerinnen an die gute Phase im ersten Abschnitt anknüpfen, die Weis Truppe erwischte jedoch eine rabenschwarze Viertelstunde und kassierte gleich drei weitere Gegentore. Nach einem Freistoß konnte die Defensive erneut den zweiten Ball nicht klären, Weinbergs Lena Pfennig traf zum 2-4. Im Fünfminutentakt entschieden Lina Rabe und Christine Mendt das Spiel und schraubten das Ergebnis auf 2-6. Immerhin, der MTV Diessen gab sich nicht auf und brach gegen die stark aufspielenden Gäste nicht auseinander. Andrea Bichler setzte sich Mitte der zweiten Halbzeit nochmals über die linke Seite durch, verzog allerdings im Abschluss vor der Gästekeeperin. 10 Minuten vor Schluss konnte Nadine Schwarzwalder nach Kopfballvorlage von Steffi Wild mit einem schönen Schuss ins lange Eck auf 3-6 verkürzen, fast im Gegenzug schlugen die Gäste durch Nina Hirsch nach einem Eckball zurück und trafen zum 3-7 Endstand.

Bei der anschließenden Pressekonferenz waren sich beide Trainer einig. Der SV Weinberg II fuhr als verdienter Sieger nach Hause, auch wenn das Ergebnis 2 oder 3 Tore zu hoch ausfiel. „Auf diesem Niveau kassierst Du bei einer schlechten Leistung eben 7 Gegentore, das kann passieren“, so das Résumé von Coach Nico Weis. Am Wochenende wartet der designierte Regionalliga Aufsteiger aus Forstern auf die MTV Mädels, bevor es am 01. Mai zum vorentscheidenden Duell mit dem FC Pegnitz kommt.

Der MTV spielte mit: Schindhelm – Krebs (83. Zernikow), Swoboda, Riepel, Egloff (75. Alder) – Schröferl, Klein (83. Bauer) – Wild – Bichler, Schwarzwalder, Breitenberger

MTV erwartet Weinberg im Ammerseestadion


Bild: MTV-Spielerin Sophie Riepel


Am kommenden Wochenende bei herrlichem Frühlingswetter steht für die Damen des MTV Diessen das nächste Heimspiel an. Am 17. Spieltag empfangen Sie die Regionalliga-Reserve des SV Weinberg. Anpfiff ist am Samstag um 15 Uhr.

Die Diessnerinnen sind seit 4 Spielen ungeschlagen und konnten wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. „Der SV Weinberg war von der Spielanlage her eine der stärksten Mannschaften in der Bayernliga. Im Hinspiel sind wir oft 12, 13 Ballkontakte hinterher gelaufen. Da hat der Gegner teilweise Katz und Maus mit uns gespielt“, sagt Coach Nico Weis über die Gäste. Im Hinspiel gab es eine 1-3-Niederlage. Am Samstag will die Ammersee-Elf aber wieder alles in die Waagschale werfen, um vielleicht etwas Zählbares am Ammersee behalten zu können.

Die Regionalliga-Reserve vom SV Weinberg hatte in den letzten Wochen einen Negativlauf. Nach 6 (meist knappen) Niederlagen in Folge konnten sie am vergangenen Wochenende gegen den SV Saaldorf einen 2-0-Sieg einfahren. Momentan stehen die Gäste auf Rang 6 der Tabelle.

Trainer Nico Weis muss am Wochenende auf Romy Schwaiger verzichten, ansonsten steht der komplette Kader zur Verfügung. Weis klingt zuversichtlich: „Wir haben in den letzten Spielen viel Selbstvertrauen getankt. Die Mannschaft hat Willensstärke und Moral bewiesen. Wenn wir so auftreten wie in den letzten beiden Spielen, können wir es auch den SV Weinberg schwer machen.“

Kader: Schindhelm, Frank, Swoboda, Breitenberger, Riepel, Krebs, Schröferl, Klein, Wild, Bichler, Wörle, Schwarzwalder, Zernikow, Alder, Haydn, Egloff

MTV Damen wieder auswärts

Nach zwei Heimspielen in Folge sind die Damen vom MTV Diessen am Wochenende wieder auswärts an der Reihe. Am 16. Spieltag reisen sie zum TSV Frickenhausen, die ca. 20 km vor Würzburg beheimatet sind. Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr.

Die Diessnerinnen konnten aus den letzten 3 Spielen insgesamt 5 Punkte holen und daher auch etwas Selbstvertrauen tanken. Nachdem der FC Pegnitz am Wochenende aber dreifach punkten konnte, sind sie trotzdem auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Am Sonntag soll deshalb wieder alles in die Waagschale geworfen werden, um möglichst nah am rettenden Ufer dran zu bleiben.

Im Hinspiel gab es gegen Frickenhausen ein torloses Remis. Der TSV hat Ende der Hinrunde eine gute Serie gestartet und auch in der Rückrunde schon zwei Spiele gewonnen. Daher schafften sie sich ein gutes Polster nach unten und stehen nun mit 21 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz.

Trainer Nico Weis steht der komplette Kader zur Verfügung.

Kader: Schindhelm, Frank, Wörle, Swoboda, Breitenberger, Riepel, Schröferl, Schwaiger, Bichler, Wild, Schwarzwalder, Klein, Krebs, Zernikow, Alder, Haydn

Dritter Auswärtssieg in Folge

Bild: MTV-Torhüterin Caroline Schindhelm

Auch im dritten Auswärtsspiel in Folge holt der MTV Diessen einen Dreier. Kurz vor Schluss trifft Stürmerin Andrea Bichler in Frickenhausen zum 1-2 Siegtreffer.

Nach dreistündiger Anfahrt erwarteten die Damen vom Ammersee fantastische Bedingungen beim TSV Frickenhausen. In idyllischer Atmosphäre bei strahlendem Sonnenschein waren die Vorzeichen klar: Mit einem Sieg hätten die Gastgeberinnen den Klassenerhalt so gut wie klar machen können, der MTV Diessen hatte die Chance, mit einem Erfolg die Abstiegsränge wieder zu verlassen. Und das Team von Coach Nico Weis erwischte den besseren Start. Schon nach vier Minuten flankte Zoè Klein von der linken Seite aus dem Halbfeld in den Strafraum, zwei Frickenhausen Verteidigerinnen waren sich nicht einig und bugsierten den Ball ins eigene Tor zum 0-1. Der TSV sichtlich geschockt agierte zunächst sehr nervös, Diessen spielte zielstrebig in die Spitze. Kapitän Maria Breitenberger legt für Andrea Bichler auf, Frickenhausens gute Torhüterin konnte parieren. Nach gut zehn Minuten wachten die Gastgeberinnen auf. Im Anschluss an den ersten guten Angriff köpfte Candida Schwarz im Anschluss an einen Eckball zum 1-1 ein. Das Spiel wurde nun offener, Frickenhausen kombinierte sich immer wieder durchs Mittelfeld und kam nun auch zu Torchancen. Stürmerin Angelina Schreck zog aus kurzer Distanz ab, Diessens Torhüterin Caroline Schindhelm reagierte glänzend und konnte den Ball noch an die Querlatte lenken. Diessens schönster Angriff kam über die linke Seite, nach schöner Flanke von Andrea Bichler verlängerte Breitenberger auf Leni Wörle, die volley nur knapp über das Tor schoss. Verdient ging es für beide Teams beim Stand von 1-1 in die Pause.

Im zweiten Abschnitt drückten zunächst wieder die TSV Damen aufs Tempo und kamen zu guten Gelegenheiten. Erst nach der Einwechslung von Nadine Schwarzwalder konnte auch der MTV wieder Akzente nach vorne setzen. Nach einem Steilpass von Veronika Schröferl entwischte Schwarzwalder der Frickenhausener Defensive und lief alleine auf die Torhüterin zu, die im Eins gegen Eins stark halten konnte. Das Duell der beiden engagierten Teams war nun völlig offen. Beide Mannschaften kämpften leidenschaftlich, ließen aber auch immer wieder große Chancen zu. Nach einem Ballverlust am eigenen Strafraum scheiterte Frickenhausens Angreiferin am Außennetz, für den MTV war es erneut Schwarzwalder, die Frickenhausens Torfrau nicht bezwingen konnte. Als sich alle Beteiligten schon fast mit dem Unentschieden abgefunden hatten, zündete Diessens Andrea Bichler den Turbo. Nach Zuspiel von Nadine Schwarzwalder überlief Bichler zwei Frickenhausener Abwehrspieler und schob den Ball überlegt in der 86. Spielminute zum Diessner Sieg ins kurze Eck.

Beide Trainer waren sich nach dem Spiel einig, ein Unentschieden hätten beide Mannschaften verdient. Umso glücklicher ist die Weis Truppe über den dritten Dreier auf fremden Platz in Folge. Am Samstag warten nun die spielstarken Gäste vom SV Weinberg, Anstoß im Ammersee Stadion ist um 15 Uhr.

Der MTV spielte mit: Schindhelm – Riepel, Breitenberger, Swoboda – Krebs (64. Schwarzwalder), Schröferl, Schwaiger, Klein – Wild – Bichler, Wörle (90. Kugelmann)

Unentschieden gegen den Altbekannten

Bild: MTV-Spielerin Tamara Swoboda

 

Im dritten Spiel innerhalb von acht Tagen erkämpften sich die MTV Damen ein verdientes 2-2 Unentschieden gegen die starken Gäste aus Bad Aibling. Zweimal gerieten die Diessnerinnen in Rückstand, zweimal kamen sie zurück.

Bei sonnigem Wetter und toller Fußball-Atmosphäre trafen am vergangenen Samstag mit dem MTV Diessen und dem TuS Bad Aibling zwei alte Bekannte aufeinander. In den letzten Jahren hatte es viele spannende Duelle gegeben, in denen beide Teams abwechselnd als Sieger hervor gingen. Die Mannschaften begannen sehr konzentriert und waren sofort in den Zweikämpfen, taten sich entsprechend schwer Tormöglichkeiten herauszuspielen. Für den ersten Aufreger der Partie sorgte Stephanie Wilds Zuspiel auf Nadine Schwarzwalder, die auf und davon 20 Meter vor dem Tor schnell abschließen wollte, doch den Ball nicht voll traf. Beide Defensivreihen standen stabil, Bad Aiblings erste Torchance nach 12 Minuten war ein Distanzschuss, der einen Meter am Tor von Diessens gut aufgelegter Torfrau Caroline Schindhelm vorbei strich. Im direkten Gegenzug dann die bislang beste Torchance des Spiels: Romy Schwaiger bediente Andrea Bichler über die halbrechte Seite, Bichler zog in den Strafraum und verzog knapp am langen Pfosten. Nur wenige Minuten später schlenzte Maria Breitenberger einen Freistoß knapp über die Querlatte. Die Gäste aus Bad Aibling versuchten es immer wieder über die linke Angriffsseite, echte Torchancen blieben aber Mangelware. Bei Standardsituationen zeigten sich beide Teams brandgefährlich, dennoch ging es torlos in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erwischte der TuS jedoch den besseren Start. Einen scharfen Eckball beförderten die Diessnerinnen unglücklich ins eigene Tor zum 0-1 Rückstand. Das Team von Trainer Nico Weis brauchte einige Minuten, um den Treffer zu verdauen. Die Gäste waren nun die spielbestimmende Mannschaft und der MTV kam nur selten zur Entfaltung, kämpfte sich aber ins Spiel zurück und wurde nach einer guten Stunde belohnt. Nach einem Eckball von Zoè Klein wurde Tamara Swoboda im Strafraum umgestoßen, der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Kapitän Maria Breitenberger versenkte souverän zum 1-1 Ausgleich. Doch die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich staubte Bad Aiblings Kapitän aus abseitsverdächtiger Position einen Abpraller zur erneuten Gästeführung ab. Die Weis Truppe gab sich jedoch nicht geschlagen und stellte noch einmal um, kam immer wieder zu guten Gelegenheiten. Maria Breitenberger flankte von der rechten Seite auf Andrea Bichler, die volley knapp das Tor verfehlte. Eine viertel Stunde vor dem Ende war es dann eine Standardsituation, die zum Ausgleich führte. Leni Wörle legte sich den Ball an der Eckfahne zurecht und zirkelte den Ball direkt in die kurze Ecke zum verdienten 2-2 Ausgleich. In einer hektischen Schlussphase hatten beide Teams noch die Chance auf den Siegtreffer, am Ende blieb es aber bei einer gerechten Punkteteilung.

Da die MTV Konkurrenz am Wochenende dreifach punkten konnte, können sich die Ammersee Damen dennoch nicht lange über den Punktgewinn freuen. Am kommenden Sonntag reist das Team zum nächsten wichtigen Spiel nach Frickenhausen.

 

Der MTV spielte mit: Schindhelm – Wörle, Swoboda, Breitenberger, Riepel – Schröferl, Schwaiger – Bichler, Wild, Schwarzwalder (65. Krebs) – Klein (73. Zernikow)