MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • damen_2.jpg
  • 2017_Mannschaft.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • Damen_Trainingslager-Sommer-2016.jpg

Weiter keine Punkte in der Fremde

In einem technisch hochklassigen Bayernligaspiel unterlag der MTV Diessen dem SV Weinberg II mit 3:1. Eine Stunde lang hatten die Diessnerinnen toll mitgehalten, dann schwanden die Kräfte.

Für den MTV Diessen bedeutete die lange Auswärtsfahrt nach Weinberg bereits das dritte Spiel in acht Tagen. Kurzfristig musste die Weis Truppe auf die verletzte Zoè Klein und die kranke Sina Arweiler verzichten. Die Gastgeber kamen in den ersten Minuten besser ins Spiel als die MTV Damen, schon nach wenigen Minuten ergaben sich erste Torabschlüsse. Das erste offensive Lebenszeichen für die Ammersee Elf dauerte bis zur 6. Spielminute, als Leni Wörle die mitgelaufene Andrea Bichler über halbrechts in Szene setzte, die Torhüterin konnte den Schuss aus spitzem Winkel jedoch problemlos parieren. Die Diessnerinnen waren von Beginn an gut sortiert, vor allem aber in den ersten 10 Minuten oft einen Schritt zu spät. So auch in der 8. Minute, als sich der MTV gleich auf 3 Positionen überlaufen ließ, Weinberg spielte einen sehenswerten Angriff über Diessens linke Abwehrseite, den flachen Ball zur Mitte versenkte Stürmerin Janna Moser zum 1:0. Erst nach dem Rückstand traute sich das Team von Trainer Nico Weis mehr zu und spielte nun auch frech nach vorne. Zunächst schickte Bichler Leni Wörle in der Sturmspitze, Weinbergs Außenverteidigerin klärte in aller höchster Not vor der einschussbereiten Wörle. Nur wenige Minuten später bediente Nadine Schwarzwalder über die linke Seite wiederum Leni Wörle, Torhüterin Amelie Bauer konnte erneut halten. Der MTV Diessen schaffte es, das Spiel weitgehend in die Hälfte der Gastgeber zu verlegen. Weinberg hatte immer wieder lange Ballstafetten, ohne sich jedoch bis ins letzte Drittel durchkombinieren zu können. Einzig nach einem Diessner Eckball konnte der SV Weinberg gefährlich kontern, Diessens Defensive klärte erst im eigenen Fünfmeterraum. Diessens Offensivreihe tauchte immer wieder mit guten Torchancen im Strafraum der Gastgeber auf. Leni Wörle schickte Nadine Schwarzwalder, die aus halblinker Position wieder an Torhüterin Bauer scheiterte. Die beste MTV Gelegenheit hatte dann Stephanie Wild, erneut prima in Szene gesetzt von Wörle und Schwarzwalder, zog Wild aus 16 Metern ab und verfehlte das Tor nur knapp. Im Anschluss an den daraus entstandenen Eckball wurde Veronika Schröferl an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht, den fälligen Freistoß zirkelte Leni Wörle abgefälscht zum verdienten 1:1 Ausgleich nach einer halben Stunde ins Weinberger Tor. Das Spiel war nun vollkommen offen. Nach einem Doppelpass mit Andrea Bichler verzog Stephanie Wild von halbrechts. Mit einem gerechten Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte begann mit einem tollen Zuspiel von Veronika Schröferl, Leni Wörle zog aus vollem Lauf mit dem linken Fuß ab und donnerte den Ball knapp über das Kreuzeck. Die nächste Chance hatte Nadine Schwarzwalder, die im Anschluss an einen Freistoß frei zum Abschluss kam. Der MTV Diessen war in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit nah dran an der Führung, die Gastgeber waren zu diesem Zeitpunkt mit dem Unentschieden gut bedient. Die Spielentscheidende Szene folgte jedoch nach einer Stunde. Der MTV mit einem Abspielfehler im Mittelfeld lief gnadenlos in einen Konter des SV Weinberg und Mittelfeldspielerin Eva Wiesinger traf zum 2:1. Diessen versuchte mit Egloff und Kroll nochmals mit frischem Personal für Schwung im Offensivspiel zu sorgen, man sah der Mannschaft aber die Belastung der englischen Woche an. Weinberg tat sich nun leichter, den Ball in den eigenen Reihen zu halten und waren mit der Führung im Rücken nun die klar bessere Mannschaft. Diessens beste Ausgleichchance hatte Veronika Schröferl per Kopf im Anschluss an einen Eckball von Maria Breitenberger. Für die endgültige Entscheidung sorgte Weinbergs Angreiferin Dana Regner nach 73 Minuten, Diessen konnte nach einer verunglückten Flanke nicht klären und die Gastgeber staubten zum 3:1 ab. Die Ammersee Mädels bemühten sich, konnten sich aber in den Schlussminuten nicht mehr entscheidend durchsetzen.

Am kommenden Samstag kommt nun der Tabellenführer und große Aufstiegsfavorit aus Forstern ins Ammerseestadion.

Der MTV spielte mit: Frank, Swoboda, Breitenberger, Riepel, Maier, Schröferl, Kössel (76. Kroll), Wild, Bichler (89. Schindhelm), Wörle (63. Egloff), Schwarzwalder

Kantersieg für MTV

Bild: Andrea Bichler und Nadine Schwarzwalder

 

Mit einer 7:1 Klatsche fegten die Damen des MTV Diessen den FC Pegnitz am Bayernliga Nachholspieltag vom Platz. Die Ammersee Mädels führten zur Halbzeit bereits mit 5:0.

Auf tiefem Platz nach einer verregneten Nacht trafen am Tag der Deutschen Einheit der MTV Diessen und der FC Pegnitz zum Bayernliga Nachholspiel aufeinander. Beide Teams starteten mit hoher Intensität in das Spiel, doch nur die Damen des MTV Diessen waren in der ersten Spielminute hellwach. An der Grundlinie eroberte Katharina Egloff den Ball zurück, Katrin Kössel flankte von links in den Strafraum, Maria Breitenberger verlängerte per Kopf und Andrea Bichler legte den Ball bereits nach 45 Sekunden an Pegnitz Torhüterin vorbei ins lange Eck zur frühen 1:0 Führung. Die Gäste aus Oberfranken waren sichtlich geschockt vom Diessner Frühstart, der MTV machte weiter Druck auf das Gästetor und erhöhte schon in der 5. Spielminute auf 2:0. Veronika Schröferl schickte Nadine Schwarzwalder, die aus halblinker Position abzog und den Ball trocken versenkte. Erst jetzt wachte auch der FC Pegnitz aus und hatte seine große Chance zum Anschlusstreffer nach einem Missverständnis in der Diessner Defensive, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Das Team von Trainer Nico Weis drückte weiter auf das Tempo und konnte sich zahlreiche Torchancen erarbeiten. Nach 22 Minuten setze sich Sophie Riepel im Zweikampf durch und bediente wieder Andrea Bichler, die der Gästetorhüterin im Eins gegen Eins keine Chance ließ und den Ball zum 3:0 einschob. Nur 2 Minuten später parierte Pegnitz Torfrau Kristin Krause einen Volleyschuss von Andrea Bichler sehenswert. Doch der FC Pegnitz konnte sich in dieser Phase nicht vom MTV Druck befreien. Katrin Kössel fing in der 26. Minute aus zentraler Position einen verunglückten Befreiungsschlag ab und steckte den Ball mustergültig auf Nadine Schwarzwalder durch, die nächste Eins gegen Eins Situation auf Pegnitz Torhüterin, Schwarzwalder versenkte den Ball abgebrüht zum 4:0. Und die halbe Stunde des Grauens für den FC Pegnitz nahm kein Ende, der MTV Diessen war nicht zu stoppen und legte neben weiteren Tormöglichkeiten sogar noch das 5:0 nach: Sina Arweiler schickte Bichler auf der rechten Seite, die quer in die Mitte legte, wo Nadine Schwarzwalder erneut traf. Bis zur Halbzeit blieb es dabei. Eine erste halbe Stunde Offensivfeuerwerk der Ammersee Damen sorgte für große Begeisterung unter den knapp 100 Zuschauern.

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Diessnerinnen zunächst schläfrig und wurden von hellwachen Gästen prompt bestraft. In der 49. Spielminute fing Pegnitz den Ball in der Diessner Hälfte ab, spielte schnell in die Spitze und Angreiferin Christina Heim traf zum 5:1. Der MTV wachte erst nach einigen Minuten wieder auf und fand wieder zurück in die Zweikämpfe. Nach und nach gewann die Weis-Truppe Spielanteile zurück und erarbeitete sich wieder Torchancen. Ein schönes Zuspiel von Stefanie Wild setzte Sina Arweiler neben das Tor. Nach 55 Spielminuten schnappte sich Nadine Schwarzwalder einen zu kurzen Rückpass der Oberfranken, umkurvte die Torhüterin und schob den Ball zum 6:1 und gleichzeitig ihrem 4. Treffer ein. Der FC Pegnitz war nun sichtlich K.O. und versuchte sich nach Kräften gegen ein Debakel zu wehren. Der MTV Diessen spielte weiter munter nach vorne und hatte durch Katharina Egloff, Schwarzwalder und Bichler weitere sehenswerte Torszenen. Für den Schlussakkord in dieser torreichen Bayernliga Partie sorgte Andrea Bichler. Nach schönem Pass von Veronika Schröferl zimmerte Bichler den Ball in der 87. Minute zum 7:1 Endstand ins Netz. In der Nachspielzeit sorgte eine Eckballserie des FC Pegnitz nochmals für Aufregung, am Ende landete der Ball auf der Querlatte des MTV.

Mit diesem Kantersieg zog der MTV Diessen an Pegnitz in der Tabelle vorbei. Nun warten die 3 Topmannschaften der Bayernliga in den nächsten drei Partien auf die Weis Truppe.

Der MTV spielte mit: Schindhelm – Swoboda, Wild (78. Wörle), Riepel (61. Klein), Arweiler, Kössel (61. Maier), Schröferl, Breitenberger, Bichler, Schwarzwalder (71. Kroll), Egloff

Nach zwei Heimspielen in Folge ist der MTV am kommenden Wochenende wieder in Bayern unterwegs. Am Samstag um 16 Uhr wird das Spiel gegen Mitaufsteiger SV Weinberg II angepfiffen. Der kommende Gegner ist mit 10 Punkten aus 5 Spielen in die neue Saison gestartet und hat u.a. die Topteams aus Forstern und Saaldorf geschlagen. Das Team von Trainer Nico Weis hofft natürlich langsam auch auf den ersten Auswärtspunkt und wird alles in die Waagschale werfen, dass das vielleicht schon am Samstag gelingen wird. Der Kader ist vollzählig.

Englische Wochen in Diessen




Für die Damen vom MTV Diessen steht eine englische Woche an. Auf heimischen Rasen empfängt der MTV am Samstag den TSV Frickenhausen (Anpfiff 15 Uhr) und am Dienstag den FC Pegnitz (Anpfiff um 14 Uhr).


Nach dem Negativerlebnis in Bad Aibling am vergangenen Wochenende (klare 1-5-Niederlage) hat das Team von Trainer Nico Weis so gleich zweimal die Gelegenheit diesen Ausrutscher wieder gut zu machen. Am Samstag fehlen zwar Tanja Maier und Tanja Frank, trotzdem möchten die Diessnerinnen alles in die Waagschale werfen, um Zählbares am Ammersee zu behalten.


Der TSV Frickenhausen hat sich nach zwei klaren Auftaktniederlagen wohl stabilisiert und anschließend einen Sieg (FC Stern) und ein Unentschieden (SV Saaldorf) geholt. Mit den 4 Punkten stehen sie momentan direkt vor dem MTV in der Tabelle, auf Platz 9. Noch nie gab es ein Duell zwischen den beiden Mannschaften.


Dies gilt auch für den zweiten Gegner am Feiertag, dem FC Pegnitz. 2016 schafften sie den Aufstieg von der Landesliga Nord in die Bayernliga und schnitten die erste Bayernliga-Saison als Siebtplatzierter ab. Auch Pegnitz hat vor dem Nachholspiel 4 Punkte geholt, einen Zähler mehr als der MTV.


Am Dienstag ist der Kader dann wieder komplett.


Kader: Frank, Schindhelm, Maier, Swoboda, Riepel, Kössel, Arweiler, Klein, Wild, Bichler, Schwarzwalder, Breitenberger, Egloff, Kroll, Wörle, Schröferl

Unentschieden im Ammerseestadion



Bild: MTV-Spielerin Veronika Schröferl


In einem zerfahrenen Bayernligaspiel trennten sich der MTV Diessen und der TSV Frickenhausen am Ende torlos mit 0:0.

Mit einer viertelstündigen Verspätung pfiff Schiedsrichter Leonhard Winkler die Partie im Ammerseestadion on, da die Gäste aus Frickenhausen erst spät in Diessen eintrafen. Von Beginn an zeichnete sich ein umkämpftes Spiel ab, nur selten entwickelte sich sehenswerter Spielfluss. Der MTV Diessen mühte sich um Struktur im Offensivspiel, der TSV versuchte es mit schnellem Umschaltspiel immer wieder durch das Zentrum. Für den ersten Aufreger sorgte Diessens Veronika Schröferl, ihr Schuss aus halblinker Position zischte knapp am Kreuzeck vorbei. Die größte Torchance der ersten Halbzeit kreierte der MTV über die rechte Angriffseite. Andrea Bichler setzte sich im Laufduell durch, legte den Ball mustergültig auf Nadine Schwarzwalder, die aus zentraler Position den Ball nicht voll traf, so dass die Gästekeeperin Julia Kohl parieren konnte. Diessen war Mitte der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und entwickelte mehr Zug zum Tor, der TSV Frickenhausen blieb jedoch gefährlich und hatte nach einer halben Stunde die Chance, per Freistoß auf 0:1 zu stellen, der Ball segelte allerdings am Tor von Diessens Torfrau Caroline Schindhelm vorbei. Die letzte Chance vor dem Pausenpfiff hatte Stephanie Wild, die aus der zweiten Reihe abzog und knapp über das Tor schoss.

In der zweiten Halbzeit schaffte es das Team von Coach Nico Weis, die Gäste mehr und mehr in die eigene Hälfte zu drängen, Frickenhausen kam kaum noch zu gefährlichen Torchancen. Anders der MTV. Nach wunderbarem Zuspiel von Zoè Klein tauchte Andrea Bichler frei vor der Torhüterin auf und versenkte den Ball zur vermeintlichen MTV Führung, das Schiedsrichtergespann entschied jedoch auf Abseits. Diessen drückte unbeirrt weiter auf das erlösende Führungstor. Nach einer Flanke von der rechten Seite von Sina Arweiler zog Katharina Egloff volley ab und verfehlte das Tor nur um wenige Zentimeter. Nach Kopfballverlängerung von Andrea Bichler tauchte Kapitän Maria Breitenberger frei vor Frickenhausens Torhüterin aus, brachte den Ball aber aus kurzer Distanz nicht an der Keeperin vorbei. Nur Minuten später war es noch einmal Andrea Bichler, die aus 16 Metern Torentfernung den Ball übers Tor setzte. In den Schlussminuten brachte der TSV Frickenhausen das Ergebnis geschickt über die Zeit, so dass sich die Ammersee-Elf mit einem Punkt begnügen musste. Gästetrainer Christian Golden sprach nach dem Spiel von einer schwachen Leistung seines Teams. MTV Coach Nico Weis konnte nach der Niederlage in Bad Aibling viele positive Eindrücke sammeln, leider gelang der MTV Offensive kein Tor. Schon am kommenden Dienstag ist der FC Pegnitz zu Gast beim MTV Diessen. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr im Ammerseestadion.

Für den MTV spielten: Schindhelm, Kössel, Swoboda, Breitenberger, Arweiler (72. Kroll), Klein (61. Riepel), Schröferl, Wild, Bichler, Egloff (61. Wörle).

Der MTV kommt in Bad Aibling unter die Räder

Bild: Malermeister Wolfgang Egloff aus Landsberg hat den Diessner Damen neue Taschen gesponsert. Wir bedanken uns ganz herzlich für diese großzügige Spende


Schlechter kann man nicht in ein Spiel starten, als es der MTV in Bad Aibling demonstrierte. Die Gastgeber aus Bad Aibling bekamen in nur 15 Minuten drei Gastgeschenke des MTV Diessen auf dem Silbertablett serviert und wussten selber nicht, wie sie plötzlich 3:0 in Führung lagen. Die Diessnerinnen hatten sich viel vorgenommen, schlugen sich aber durch katastrophale individuelle Fehler in den Anfangsminuten selbst. Nur 18 Sekunden hatte es gedauert, ehe nach einem Fehlpass vor dem eigenen Strafraum der TuS Bad Aibling das 1:0 erzielen durfte. Zwischenzeitlich hatten die Damen von Trainer Nico Weis die große Chance zum 1:1, als sich Andrea Bichler entschlossen gegen zwei Gegenspielerinnen durchsetze und abzog, Bad Aiblings Torhüterin hielt sensationell im Nachfassen. Zuvor hatte schon Tamara Swoboda nach einer Ecke die Möglichkeit, zum Ausgleich abzustauben. Doch schon früh zeigte sich, dass es der Fußballgott an diesem Tag nicht gut meinen wird mit dem MTV Diessen. Mit einem Doppelschlag in der 13. Und 15. Spielminute bestrafte Bad Aibling die Fehler in der Diessner Hintermannschaft. Dem MTV gelang so gut wie nichts, ein Freistoß von Maria Breitenberger prallte gegen das Kreuzeck. Kurz vor der Pause trafen die Gastgeber nach einem Spaziergang durch die gesamte Defensive sogar noch zum 4:0.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Diessnerinnen dann eine couragierte Leistung und traten endlich so auf, wie man den MTV in Bad Aibling erwartet hatte. Doch selbst klarste Torchancen konnte die Offensivabteilung an diesem Tag nicht verwerten. Dennoch bewies das Team vom Ammersee große Moral und hielt bis zur letzten Minute dagegen, ließ sich nicht auseinandernehmen und gab zu keinem Zeitpunkt auf. In der 80. Minute traf Bad Aibling nach einem Eckball per Kopf zum 5:0. Der MTV Diessen kam vier Minuten später zum hochverdienten Ehrentreffer durch ein schönes Freistoßtor von Zoè Klein. Es war die höchste MTV Niederlage seit 7 Jahren.

In den nächsten Tagen gilt es für Coach Weis nun, die Fehler aus dem Bad Aibling Spiel aufzuarbeiten und das Team für kommenden Samstag und die darauf folgende englische Woche wieder aufzurichten.

Für den MTV spielten: Frank - Maier (68. Kroll), Swoboda, Riepel (46. Egloff), Kössel - Klein, Arweiler - Wild - Breitenberger, Schwarzwalder, Bichler