MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 2017_Mannschaft.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • Damen_Trainingslager-Sommer-2016.jpg
  • damen_2.jpg

Erstes MTV-Heimspiel 2017


(Bild: MTV-Spielerin Christine Wahler)

 

Am kommenden Wochenende steht für die Damen des MTV Diessen das erste Spiel auf heimischen Rasen im Jahr 2017 auf dem Programm. Anpfiff ist am Samstag um 15.00 Uhr.

Der TSV Vilslern reist als Schlusslicht an den Ammersee. Mit nur einem Punkt aus den ersten 10 Spielen überwinterten sie abgeschlagen am Tabellenende. Damit gelten die Gäste mit 12 Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz schon fast als fester Absteiger. Am vergangenen Wochenende waren sie spielfrei, so starten sie in Diessen mit dem ersten Pflichtspiel der Rückrunde.

Das Team von Trainer Nico Weis konnte am vergangenen Wochenende in Donaualtheim in die Saison starten. Mit einem 5-1-Sieg im Gepäck und frisch getanktem Selbstvertrauen kamen sie zurück an den Ammersee. Mit diesem Sieg stehen jetzt insgesamt drei Mannschaften punktgleich an der Tabellenspitze.

Trainer Nico Weis muss sowohl auf die Langzeitausfälle verzichten, kurzfristig gesellten sich noch Maria Breitenberger und Zoe Klein zum Lazarett. Bei den beiden bleibt offen, ob sie einsatzbereit sind. Außerdem fehlt Christine Wahler die nächsten Wochen.

Kader: Schindhelm, Maier, Swoboda, Kössel, Schröferl, Zekl, Wild, Bichler, Egloff, Breitenberger, Schwarzwalder, Obrecht, Riepel, Klein

Viererpack in 16 Minuten


Bild: Andrea Bichler erzielte vier Tore gegen den SV Donaualtheim.

 

Am vergangenen Sonntag konnten die Damen des MTV Diessen ihren ersten Sieg im ersten Rückrundenspiel einfahren. Gegen den abstiegsbedrohten SV Donaualtheim gab es einen klaren 5-1-Erfolg. Kurzfristig musste Trainer Nico Weis allerdings auf die erkrankte Zoe Klein verzichten.
 
Die Ammersee-Elf war sofort hellwach legte mit einem Paukenschlag los: Nach einem Angriff über die linke Seite bediente Andrea Bichler Stephanie Wild, die sich im Laufduell durchsetzte und den Ball im langen Eck zur frühen 1-0-Führung einschob. Die Diessnerinnen beherrschten das Spielgeschehen, doch eine zweifelhafte Schiedsrichterentscheidung führte in der 7. Minute zu einem Elfmeter für den SVD, der eiskalt zum völlig überraschenden 1-1 verwandelt wurde. In der Folge konnte der MTV zahlreiche Tormöglichkeiten leider nicht nutzen: Andrea Bichler und Maria Breitenberger scheiterten in aussichtsreichen Positionen. Bei Andrea Bichler platzte in der 29. Minute dann der Knoten: Nach einem Alleingang zog sie aus rund 11 Metern den Ball ins kurze Eck ab und jagte den Ball zu überfälligen zur 2-1-Führung ins Netz. Direkt beim nächsten Angriff spielte Katharina Egloff den Ball auf Maria Breitenberger, diese bediente Andrea Bichler, die innerhalb von zwei Minuten den nächsten Treffer erzielte (3-1, 30. Minute). Die Ammersee-Elf war dominant, ließ für Donaualtheim keine einzige Torchance mehr zu und spielte weiter munter nach vorne. In der 41. Minute spielte Stephanie Wild Andrea Bichler frei, die den Ball erneut im Tor versenkte und ihren Hattrick perfekt machte. Doch damit noch nicht genug: Kurz vor der Halbzeit erkämpfte sich Veronika Schröferl den Ball in der eigenen Hälfte, schlug einen langen Ball in die Sturmspitze auf Maria Breitenberger, ihre Kopfballverlängerung erreichte wieder Andrea Bichler, die mit dem 5-1 ihren Viererpack innerhalb von 16 Minuten schnürte (45.). Mit der klaren Führung ging es in die Halbzeit.
 
In der zweiten Halbzeit nahmen die Diessnerinnen etwas das Tempo raus, dadurch wurden auch die Torchancen weniger. Trotzdem kamen sie immer wieder vor das Tor der Heimelf: Maria Breitenberger und Katharina Egloff trafen aus spitzen Winkel beide kurz nacheinander den Pfosten, ein Freistoß von Christine Wahler wurde immer länger und ging dann knapp am langen Kreuzeck vorbei. Torhüterin Caroline Schindhelm konnte sich im Strafraum auch nochmal auszeichnen und behielt bei der einzigen Torchance der Heimelf die Oberhand. Auf dem sehr schwer bespielbaren Rasen spielte sich in der zweiten Halbzeit dann sehr viel im Mittelfeld ab. Die eingewechselte Nadine Schwarzwalder hatte noch zwei nennenswerte Chancen, scheiterte aber zweimal an der Torhüterin. Die beste Chance die Führung noch einmal auszubauen hatte Stephanie Wild, die nach einem Antritt von der Mittellinie aus 20 Meter abzog und die Latte traf. So blieb es bei dem 5-1-Sieg gegen den SV Donaualtheim.
 
Trainer Nico Weis konnte mit seinem Team die ersten wichtigen Punkte in der Rückrunde einfahren. Mit 21 Punkten stehen jetzt Bad Aibling, Kempten und der MTV an der Spitze. Am kommenden Samstag ist dann Schlusslicht Vilslern zu Gast.
 
 
Der MTV spielte mit: Schindhelm - Maier, Wahler, Swoboda (65. Obrecht) - Kössel, Schröferl, Zekl - Wild - Bichler, Egloff (74. Riepel), Breitenberger (59. Schwarzwalder)

Nachholspiel für den MTV Diessen

(Bild: Training im Trainingslager in Innsbruck)


Am kommenden Wochenende beginnt für die Damen des MTV Diessen wieder die Punktspielrunde. Im Nachholspiel reisen sie zur längsten Auswärtsfahrt in den Landkreis Passau, Anpfiff ist am Samstag um 16.00 Uhr.

Nach einer Vorbereitung mit vielen Trainingseinheiten, einem dreitägigen Trainingslager und zahlreichen Vorbereitungsspielen fühlt sich der MTV für die anstehende Aufgabe gut vorbereitet.

Ruderting überwinterte mit 14 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. In der Hinrunde konnte der Aufsteiger auch gegen Topteams glänzen: Gegen Bad Aibling holten sie auf heimischen Rasen ein Unentschieden, gegen Geratskirchen konnten sie sogar klar gewinnen. Die letzten beiden Spiele der Hinrunde gegen die beiden Schlusslichter entschieden sie mit 14-0 Toren klar für sich und stellen somit den besten Sturm der Liga.

Die Ammersee-Elf steht nach der Hinrunde auf dem 3. Tabellenplatz. Bei der Tabellensituation ist momentan jedoch alles offen: Bei einem Sieg im Nachholspiel könnte sich der MTV die verspätete Herbstmeisterschaft sichern, bei einer Niederlage sind sie nur 6 Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt und Gegner Ruderting würde auf einen Punkt heranrücken.

Trainer Nico Weis muss auf unbestimmte Zeit auf Annika Graves, Tamara Kroll und Sophie Bauer verzichten. Alle Spielerinnen, die die Vorbereitung absolviert haben, sind auch am Wochenende an Bord.

Kader
: Frank, Schindhelm, Maier, Kössel, Werner, Swoboda, Obrecht, Riepel, Schröferl, Klein, Zekl, Wild, Bichler, Breitenberger, Egloff, Schwarzwalder

Rückrundenauftakt für den MTV Diessen




Nach dem Ausfall des Nachholspiels wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Ruderting am vergangenen Wochenende findet nun am Sonntag das erste Spiel der Rückrunde beim SV Donaualtheim statt. Anpfiff ist am Sonntag um 15.00 Uhr.

Der SV Donaualtheim überwinterte auf einem Abstiegsplatz. Der rettende 8. Platz ist für die Gastgeber jedoch nur 5 Punkte entfernt.

Die Ammersee-Elf konnte sich nach der Spielabsage am vergangenen Wochenende eine Woche länger als geplant auf die anstehenden Spiele vorbereiten. Im Hinspiel gegen den SVD blieb es bis zur 88. Minute spannend, ehe Veronika Schröferl den MTV mit einem satten Fernschuss in den Winkel mit dem entscheidenden 2-0 erlöste. Die Vorbereitung auf die Rückrunde verlief für den MTV holprig, vor allem die beiden deutlichen Niederlagen gegen den SC Amicitia und den FC Forstern haben den Diessnerinnen überhaupt nicht geschmeckt. Dennoch verbesserte sich das Team konditionell und spielerisch Woche für Woche und fühlt sich nun topfit für den Pflichtspielstart in das neue Kalenderjahr.

Trainer Nico Weis muss auf die Langzeitausfälle verzichten, ansonsten sind alle Spielerinnen an Bord. Torhüterin Tanja Frank ist noch fraglich.

Kader: Schindhelm, Frank, Maier, Kössel, Wahler, Swoboda, Obrecht, Riepel, Schröferl, Klein, Zekl, Wild, Bichler, Breitenberger, Egloff, Schwarzwalder

MTV Damen im Trainingslager


Bild: MTV Diessen vor dem Spiel gegen den SK Wilten


Nach langer Winterpause sind die MTV Damen vor ein paar Wochen wieder in die Vorbereitung gestartet. Trainer Nico Weis konnte zum Start 18 Spielerinnen begrüßen.

Nachdem die körperlichen und konditionellen Grundlagen zu Hause geschaffen wurden, ging es am Freitag früh nach Innsbruck, um in einem 3-tägigen Trainingslager am Feinschliff zu arbeiten. Insgesamt 4 Trainingseinheiten und zwei Spiele standen auf dem Programm.

Am Samstag Nachmittag traf die Ammersee-Elf auf den österreichischen Landesligisten SK Wilten und konnte dieses Duell mit 9-0 für sich entscheiden. Am Sonntag auf der Rückfahrt stand dann noch ein Spiel gegen den Bezirksligisten FC Oberau an. Mangelnde Chancenverwertung und müde Beine brachten dennoch einen knappen 1-0-Sieg ein.

Die letzten beiden Vorbereitungswochen laufen nun an, am 18. März findet das Nachholspiel beim FC Ruderting statt.