MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • Damen_Trainingslager-Sommer-2016.jpg
  • 2017_Mannschaft.jpg
  • damen_2.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg

MTV siegt Zuhause

(Bild: MTV-Spielerin Nadine Schwarzwalder)

 

Am vergangenen Samstag konnten die Damen des MTV Diessen den nächsten Heimsieg einfahren. Im dritten Spiel innerhalb von 8 Tagen gingen sie gegen die Regionalligareserve vom TSV Schwaben Augsburg mit 3-2 als Sieger vom Platz.

Dabei begann die erste Minute äußerst unglücklich. Nach einem Zusammenprall musste Nadine Schwarzwalder mit Nasenbluten vom Platz doch bereits den daraus resultierenden Freistoß nutzte der MTV für sich: Tamara Swoboda brachte den Ball vor das Gehäuse, Veronika Schröferl konnte den Ball aus kurzer Distanz zur 1-0-Führung verwerten (2. Minute). Kurze Zeit später bediente Maria Breitenberger Andrea Bichler auf der rechten Seite, ihr Ball ging dann knapp am langen Torpfosten vorbei. Diessen ließ Schwaben die ersten Minuten überhaupt nicht ins Spiel kommen und drängte sofort auf den zweiten Treffer. In der 9. Minute setzte sich Stephanie Wild über die linke Seite durch, ihre Hereingabe verwertete die zurückgekommene Nadine Schwarzwalder zur 2-0-Führung. In der Folge wurden die Gäste zunehmend stärker und gewannen immer mehr Zweikämpfe. Durch Flanken kamen sie immer wieder gefährlich vor das Tor von Caroline Schindhelm, die ein ums andere Mal glänzend parierte. In der 20. Minute war sie dann machtlos und Schwaben kam zum 2-1-Anschlusstreffer. Dadurch wurde auch die Heimelf wieder wachgerüttelt und versuchte wieder zielstrebiger und konsequenter zu agieren. Nach einer Ecke von Maria Breitenberger kam Veronika Schröferl frei an den Ball, konnte diesen aber nicht im Tor unterbringen. In der 35. Minute wurde Nadine Schwarzwalder erneut nach Zuspiel von Stephanie Wild von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christine Wahler zur 3-1-Führung. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.


In der zweiten Halbzeit erspielten sich die Diessnerinnen über Andrea Bichler eine hochkarätige Möglichkeit die Führung nochmal auszubauen, Nadine Schwarzwalder setzte den Ball aber knapp neben das Tor. Mit der Zeit merkte man der Heimelf immer mehr den Kräfteverschleiß an, so dass die Augsburgerinnen zu mehr Torchancen kommen konnte. Die Defensivabteilung erstickte aber viele Angriffe im Keim, ansonsten war Torhüterin Caroline Schindhelm ein starker Rückhalt für die Ammersee-Elf. Die größte Möglichkeit die Führung weiter auszubauen hatte Andrea Bichler, sie wurde von Katharina Egloff am Elfmeterpunkt bedient, ihr Abschluss ging aber über das Tor. Schwaben gab sich stattdessen nicht auf und versuchte immer wieder das Spiel an sich zu reißen und kombinierten sich nach vorne. In der 70. Minute fiel dann nach einer Hereingabe von der rechten Seite der 3-2-Anschlusstreffer. Davon beflügelt und mit einigen Einwechslungen drückten die Augsburgerinnen auf den Ausgleich, der MTV brachte den knappen Sieg gegen die technisch und taktisch starke Mannschaft nach Hause.

Mit dem Sieg hat sich unter den ersten drei Plätzen nichts verändert. Bad Aibling, Ruderting und Diessen konnten ihre Spiele gewinnen und das Spitzentrio trennt weiterhin nur ein Punkt.

Der MTV spielte mit: Schindhelm – Maier, Swoboda, Wahler, Kössel – Schröferl, Klein (65. Zekl) – Wild – Bichler (84. Riepel), Schwarzwalder (68. Obrecht), Breitenberger (60. Egloff)

Regionalliga-Reserve zu Gast



(Bild: MTV-Abwehrspielerin Sophie Riepel)

 

Am kommenden Wochenende steht für die Damen des MTV Diessen nach dem Doppel-Auswärtsspiel-Wochenende wieder ein Heimspiel an. Am Samstag um 15.00 Uhr empfangen sie die zweite Mannschaft des TSV Schwaben Augsburg.

Die Regionalligareserve von Schwaben konnte im Jahr 2017 aus den vier Spielen bisher nur einen Punkt einfahren, dieser resultiert aber aus dem vergangenen Wochenende. Mit dieser Punkteausbeute sind sie auf einen Abstiegsplatz gerutscht. Bei den Augsburgerinnen ist auf Grund der vielen Spielerinnen im Verein aber immer eine starke und schlagkräftige Truppe zu erwarten, die die negative Rückrunde sicher mit aller Macht stoppen will.

Die Ammersee-Elf konnte am Ostersamstag einen 2-0-Sieg in Kaufbeuren feiern, nur zwei Tage später gab es die knappe und unglückliche 1-2-Niederlage in Ruderting. Die Diessnerinnen fielen somit zwar auf Platz 3, stehen aber mit einem Spiel weniger weiterhin nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter. Ziel ist es weiterhin an der Spitzengruppe dran zu bleiben.

Trainer Nico Weis kann bis auf die Langzeitausfälle endlich wieder aus dem Vollen schöpfen.

Kader: Schindhelm, Frank, Maier, Swoboda, Riepel, Kössel, Schröferl, Bichler, Wild, Klein, Egloff, Schwarzwalder, Breitenberger, Obrecht, Wahler, Zekl

MTV Diessen im Doppeleinsatz

(Bild: MTV-Verteidigerin Tanja Maier)

Am kommenden Oster-Wochenende stehen für die Damen des MTV Diessen gleich zwei Spiele, beide auswärts, an. Am Ostersamstag treffen sie um 16.00 Uhr auf die SpVgg Kaufbeuren, am Ostermontag steht das Nachholspiel in Ruderting um 14.00 Uhr an.

 
Bei der SpVgg Kaufbeuren stehen in der Rückrunde zwei Niederlagen und ein Sieg zu Buche. Mit 16 Punkten rangieren sie momentan auf dem 7. Tabellenplatz. In der Vergangenheit tat sich der MTV gegen Kaufbeuren immer sehr schwer. Im Hinspiel gab es einen knappen 1-0-Sieg.
 
Am Ostermontag findet dann das bereits zweimal abgesagte Nachholspiel vom 11. Spieltag gegen Ruderting statt. Ruderting hat einen Lauf und sich in den vergangenen Spielen Platz für Platz nach oben gearbeitet. So stehen sie jetzt einen Platz hinter dem MTV auf Rang 3 in der Tabelle. Bisher gab es noch kein Duell zwischen den beiden Mannschaften. Am Ostersamstag muss Ruderting zum Tabellenführer Bad Aibling, am Montag kommt dann der MTV als Tabellenzweiter.
 
Die Ammersee-Elf war am vergangenen Wochenende spielfrei und konnte mit bisher maximaler Punkteausbeute in der Rückrunde entspannt auf die anderen Mannschaften schauen. Trotz ein bis zwei Spielen weniger hat sich an der Tabellensituation durch das vergangene Wochenende nichts geändert. Die Diessnerinnen wollen aus den Auswärtsspielen am Wochenende möglichst viel mitnehmen.
 
Trainer Nico Weis muss allerdings in beiden Spielen auf Christine Wahler und Annabell Zekl verzichten, Maria Breitenberger und Tanja Frank sind noch fraglich.
 
 
Kader: Schindhelm, Frank, Maier, Swoboda, Obrecht, Kössel, Schröferl, Wild, Bichler, Schwarzwalder, Breitenberger, Egloff, Klein, Riepel, Wörle

Sieg und unglückliche Niederlage an Ostern


(Bild: MTV-Spielerin Veronika Schröferl im Kopfballduell)

Über 600km musste die Damenmannschaft des MTV Diessen am Wochenende zurücklegen. Mit nur einem Tag Pause dazwischen siegte der MTV in Kaufbeuren und verlor unglücklich das Spitzenspiel in Ruderting.

Am Karsamstag wartete mit der SpVgg Kaufbeuren ein Team aus dem unteren Tabellendrittel auf die Damen des MTV. Die Diessnerinnen starteten konzentriert und übernahmen schnell das Kommando. Kaufbeuren versuchte immer wieder Nadelstiche in der Offensive zu setzen und versteckte sich nicht. Die erste Möglichkeit für den MTV Diessen hatte Andrea Bichler, die sich über die rechte Seite durchsetzen konnte und an der Torhüterin der Gastgeberinnen scheiterte. Nach 19 Minuten spielte Katharina Egloff nach einer verunglückten Ecke Zoè Klein frei, die junge Diessnerin fasste sich ein Herz, zog aus 20 Metern Torentfernung halbrechte Position ab und jagte den Ball mit dem linken Fuß in den Winkel zur hochverdienten Diessner Führung. Nur Minuten später hatte Kaufbeuren durch einen wuchtigen Kopfball die Chance zum Ausgleich. Der MTV blieb tonangebend und spielte weiter munter nach vorne. Zunächst köpfte Tamara Swoboda im Fünfmeterraum knapp vorbei, dann legte Stephanie Wild für Veronika Schröferl ab, ihr Schuss aus der zweiten Reihe strich nur Zentimeter über das Tor. Noch vor der Pause hatte Katharina Egloff die Großchance auf dem Fuß, nachdem Andrea Bichler nach einem langen Antritt über die rechte Seite quer legte, scheiterte Egloff aus kurzer Distanz an der Latte.

Nach der Pause kamen zunächst die Gastgeberinnen besser ins Spiel, Diessens Torhüterin Caroline Schindhelm musste zweimal parieren. Doch das Ammersee Team blieb stets gefährlich und sorgte nach einer guten Stunde Spielzeit für die Vorentscheidung: Katharina Egloff spiele Kapitän Maria Breitenberger mustergültig frei, die blieb eiskalt im Duell gegen die Torhüterin und versenkte den Ball zum 0-2 (64.). Jetzt kombinierten die Diessnerinnen im Mittelfeld und erspielten sich immer wieder Chancen, die eingewechselte Nadine Schwarzwalder und Stephanie Wild scheiterten jedoch im Abschluss. So blieb es beim verdienten 0-2 Erfolg gegen eine kompakte Mannschaft aus Kaufbeuren.

Der MTV spielte in Kaufbeuren mit: Schindhelm – Maier, Swoboda, Obrecht (62. Riepel) – Kössel, Schröferl, Klein (80. Bauer) – Wild – Bichler, Egloff (87. Zernikow), Breitenberger (66. Schwarzwalder)



Mit nur einem Tag Pause reisten die MTV Damen am Ostermontag mit nur 11 gesunden Spielerinnen nach Ruderting zum Duell des Tabellenzweiten gegen den Tabellendritten. In strömendem Regen sahen die Zuschauer ein intensives und hochklassiges Landesligaspiel.

Die Diessnerinnen erwischten trotz der langen Anfahrt den besseren Start und kamen besser ins Spiel als die Gastgeberinnen. Ein erster Warnschuss von Andrea Bichler landete in den Händen der Torhüterin. Die erste Großchance des Spiels hatte Nadine Schwarzwalder, die einen Querschläger in der Rudertinger Viererkette alleine vor der Torhüterin nicht kontrollieren konnte. Das Team von Trainer Nico Weis arbeitete mit hohem läuferischem Aufwand gegen den Ball und ließ kaum Rudertinger Chancen zu. Kurz vor der Pause sorgte dann ein rätselhafter Freistoßpfiff für die Rudertinger Führung, eine verunglückte Flanke segelte über Caroline Schindhelm hinweg zum 1-0 ins Tor (40. Minute).

Doch Diessen zeigte leidenschaftliches Engagement nach dem Seitenwechsel. Sofort setze man die starken Rudertinger unter Druck und entwickelte viel Zug Richtung Tor. In der 47. Spielminute ließ Nadine Schwarzwalder für Veronika Schröferl abtropfen, die den Ball aus 18 Metern an die Unterkante der Querlatte setzte und zum 1-1 Ausgleich traf. Das Spiel kippte nun zu Gunsten des MTV Diessen. Nadine Schwarzwalder hatte die große Möglichkeit, den MTV in Führung zu schießen, scheiterte jedoch im eins gegen eins Duell an der Torhüterin. Im Nachschuss war es Andrea Bichler, die geblockt werden konnte. Diessen drückte weiter, bei einer Standardsituation kam erst Stephanie Wild zum Abschluss, nach einem GEstocher war es wieder Schwarzwalder, die nicht an der Torhüterin vorbeikam. Doch 20 Minuten vor dem Ende konnte sich der FC Ruderting vom Diessner Druck befreien und bekam das Spiel mehr und mehr in den Griff. Nach zwei guten Möglichkeiten nutzten sie in der 82. Minute einen kollektiven Aussetzer in der Diessner Hintermannschaft und traf im Nachschuss zum 2-1. Der MTV steckte nicht auf und hatte schon im Gegenzug die Chance durch Stephanie Wild, die aus halblinker Position knapp verzog. Nur 3 Minuten später wurde wieder Stephanie Wild auf nahezu gleicher Position rüde von den Beinen geholt, der fällige Pfiff blieb leider aus. In der letzten Spielminute hatte der MTV Diessen den Ausgleich nochmals auf dem Fuß, nach einem Foulspiel an Lisa Obrecht zirkelte Maria Breitenberger den Ball knapp am Tor vorbei. So blieb es für das Weis-Team am Ende nach einer tollen Mannschaftsleistung bei einer unglücklichen 2-1 Niederlage.

Mit einem Spiel weniger haben die Diessnerinnen aber immer noch eine gute Ausgangsposition, in der Spitzengruppe der Landesliga ganz oben mitzuspielen.

Der MTV spielte in Ruderting mit: Schindhelm – Maier, Riepel, Swoboda, Kössel – Schröferl – Bichler, Wild, Klein (72. Obrecht), Egloff (60. Breitenberger) - Schwarzwalder

Diessen mit erstem Heimsieg

 

Am vergangenen Samstag stand für die Damen des MTV Diessen das erste Heimspiel im Jahr 2017 an. Gegen Schlusslicht Vilslern konnte das Team von Trainer Nico Weis das Spiel mit 3-1 für sich entscheiden.

Der MTV startete dominant in die erste Hälfte und versuchte die gegnerische Abwehr immer wieder unter Druck zu setzen. Schon in der 6. Minute machten sich die Offensivbemühungen der Heimelf bezahlt: Bei einem langen Freistoß von Tamara Swoboda waren sich Torhüterin und Abwehrspielerin nicht einig, Maria Breitenberger nutzte die Abstimmungsprobleme und brachte den Ball aus kurzer Distanz im Tor zur 1-0-Führung unter. Die Gäste machten sich erstmals nach 10 Minuten bemerkbar, als Diessens Torhüterin einen wuchtigen Fernschuss gerade noch um den Pfosten lenken konnte. Diessen kontrollierte das Spiel, nach einem Abspielfehler im Mittelfeld konnte die MTV-Abwehr jedoch nicht mehr entscheidend eingreifen, so dass Vilslern durch einen schnellen Konter den 1-1-Ausgleich erzielen konnte (16.). Die Diessnerinnen setzten das Spiel nach vorne unbeirrt fort und wollten unbedingt so schnell wie möglich wieder in Führung gehen. Veronika Schröferl und Stephanie Wild versuchten es mehrmals aus der Distanz, die Schüsse waren oft noch zu ungenau oder konnten entschärft werden. Die beste Chance zur erneuten Führung hatte Andrea Bichler, nachdem sie sich über die rechte Seite durchsetzen konnte, lupfte sie den Ball über die herauseilende Torhüterin, verfehlte aber knapp das Tor. In der 29. Minute durfte der MTV dann wieder jubeln: Maria Breitenberger zog energisch in den Strafraum ein und wurde von der Torhüterin von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Annabell Zekl sicher zur 2-1-Führung. Vilslern versuchte meist über das Zentrum und über die schnelle Außenstürmerin zum Erfolg zu kommen, die Diessner Defensive stand aber meist sicher. Bei der Heimmannschaft setzte sich Katrin Kössel noch über die linke Seite durch, wurde im Strafraum dann aber geblockt. Maria Breitenberger hatte noch zwei aussichtsreiche Freistoßchancen, den Ersten fischte die Torhüterin noch aus dem Tor, der Zweite ging knapp am Kreuzeck vorbei. So ging es mit der 2-1-Führung in die Halbzeit.

Nach dem Wiederanpfiff verlor die Ammersee-Elf dann früh die Spielkontrolle und Vilslern schnupperte mehrfach am Ausgleich: Eine Ecke flog durch den Strafraum und konnte erst in allerletzter Sekunde geklärt werden. Nach einem weiteren eigentlich geklärten Standard eroberten sich die Gäste den Ball nochmals im vorderen Drittel und spielten eine Spielerin im Strafraum frei, die aber zu hektisch abschloss und den Ball aus 10 Metern über das Tor beförderte. Das war der Wachrüttler für den MTV, sie holten sich die Kontrolle über das Spiel wieder zurück, knüpften an die vorherigen Leistungen an und setzten die Abwehr früh unter Druck. Stephanie Wild kam mit viel Tempo über links und bediente Andrea Bichler, ihr direkter Abschluss konnte von der Torhüterin pariert werden. Im Gegenzug zwangen die Gäste nochmals Diessens Torfrau Caroline Schindhelm zu einer Glanzparade, als sie einen Freistoß über die Querlatte lenkte. Doch die Ammersee-Elf erhöhte weiter den Druck und drängte auf die Entscheidung. Dadurch konnten sie einen verunglückten Klärungsversuch der Torhüterin erzwingen, Stephanie Wild fing den Ball ab und schoss ihn überlegt aus 20 Metern ins leere Tor zur 3-1-Führung (66.). Jetzt spielte nur noch der MTV. Die nächste Chance hatte dann Maria Breitenberger, von der linken Seite zog sie nach innen, ihr Schuss aus 18 Metern ging knapp über den Querbalken. Die nächste Möglichkeit bekam Katharina Egloff kurz nach ihrer Einwechslung: Andrea Bichler setzte sich über die rechte Seite durch, ihre Flanke nahm Katharina Egloff per Kopf, die Gästetorhüterin fischte den Ball mit einer starken Parade aus dem Eck. Die Diessnerinnen ließen kaum noch Entlastungsangriffe der Gäste zu und blieben weiterhin selbst gefährlich. Eine Ecke von Maria Breitenberger fand den Weg fast direkt ins Tor, die Torhüterin konnte aber auch den Ball noch neben das Tor lenken. Die nächste Chance resultierte wieder aus einer Ecke, Veronika Schröferl brachte den Ball auf Andrea Bichler deren Kopfball wieder gehalten werden konnte. Die letzte Möglichkeit hatte dann die zuletzt erkrankte Zoe Klein, ihr Flachschuss wurde wieder von der guten Gäste-Torhüterin gehalten. So stand am Ende ein verdienter 3-1-Erfolg.

Mit dem Sieg bleibt der MTV weiter an der Tabellenspitze dran. Punktgleich mit Tabellenführer TuS Bad Aibling rangieren sie auf Platz 2. Am kommenden Wochenende ist das Team von Trainer Nico Weis spielfrei bevor am Osterwochenende das reguläre Spiel gegen Kaufbeuren am Samstag und am Montag das Nachholspiel gegen Ruderting ansteht.

Der MTV spielte mit: Schindhelm – Maier, Swoboda, Obrecht (85. Riepel), Kössel – Schröferl, Zekl (72. Klein) – Wild – Bichler, Schwarzwalder (68. Egloff), Breitenberger (81. Wörle)

 

Bilder zum Spiel: http://www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/MTV-Diessens-Damen-lassen-gegen-das-Schlusslicht-Vilslern-nichts-anbrennen-id41067101.html?utm_term=Autofeed&utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#link_time=1491082051