MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • 2017_Mannschaft.jpg
  • damen_2.jpg
  • Damen_Trainingslager-Sommer-2016.jpg

Last-Minute-Punkt gegen Eicha

Bild: MTV-Spielerin Andrea Bichler

Im zweiten Spiel innerhalb von nur drei Tagen holte sich der MTV Diessen in der Schlussviertelstunde einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt gegen die Gäste von der SpVg Eicha.

Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie, schon nach zwei Minuten setzten sie einen gefährlichen Freistoß an die Querlatte. Während die Diessnerinnen mit schweren Beinen zu kämpfen hatten, wirkte Eicha entschlossener und robuster in den Zweikämpfen. Dennoch hatten die Ammersee Mädels die Führung auf dem Fuß. Nach schönem Zuspiel von Nadine Schwarzwalder marschierte Andrea Bichler alleine auf Eicha’s Torhüterin, die im Eins-gegen-Eins herausragend parieren konnte. Die Gäste waren stets durch Konter und Schüsse aus der zweiten Reihe gefährlich und gingen in der 25. Spielminute durch einen satten Linksschuss von Caroline Eberth mit 0-1 in Führung. Diessen tat sich weiter schwer und konnte zu selten Nadelstiche im Vorwärtsgang setzen. Dies gelang erst wieder zehn Minuten vor der Pause, als Zoè Klein Andrea Bichler bediente, die im Torabschluss aus 15 Metern den Ball nicht entscheidend platzieren konnte. Auch die letzten beiden Großchancen vor der Pause hatte der MTV. Zunächst legte Bichler vor der Torhüterin quer auf Schwarzwalder, die das Duell gegen Eicha’s Torfrau verlor, dann setzte Veronika Schröferl im Anschluss an einen Eckball von Zoè Klein einen Kopfball knapp über das Tor.

Auch nach dem Seitenwechsel kam die SpVg Eicha besser aus den Startlöchern. In der 49. Spielminute segelte eine lange Flanke durch den Diessner Strafraum, wieder war es Caroline Eberth die am langen Pfosten lauerte und zum 0-2 versenken konnte. Coach Nico Weis versuchte es nun mit frischem Personal und ein paar taktischen Veränderungen, der MTV fand langsam besser in die Zweikämpfe und gewann im Laufe der zweiten Halbzeit das Übergewicht im Mittelfeld zurück, Eicha hatte sich nun ganz auf Konter und das Herunterlaufen lassen der Zeit eingerichtet. Diessens beste Torchance nach einer Stunde hatte Nadine Schwarzwalder, die auch im nächsten Versuch gegen Eicha’s Torhüterin scheiterte. Erst in der 75. Spielminute kippte das Spiel. Nach einem Handspiel im Strafraum zeigte der Schiedsrichter folgerichtig auf den Elfmeterpunkt, Diessens Kapitän Maria Breitenberger verwandelte souverän zum 1-2 Anschlusstreffer. Der MTV nahm das Herz in beide Hände, auch wenn die spielerischen Glanzpunkte nicht gelingen wollten, fuhr die Weis Truppe Angriff um Angriff. Fünf Minuten vor Schluss brachte eine Standardsituation die Erlösung: Eckball Maria Breitenberger von der linken Seite, Andrea Bichler setzte sich durch und köpfte zum viel umjubelten 2-2 Ausgleich ein.

Beide Mannschaften zeigten einen leidenschaftlichen und intensiven Kampf, über das Endergebnis dürfte sich die Konkurrenz im Tabellenkeller jedoch am meisten gefreut haben. Es bleibt weiter spannend im Rennen um den Verbleib in der Bayernliga. Am Samstag erwartet der MTV die starken Damen aus Bad Aibling.

Der MTV spielte mit: Frank – Wörle (67. Alder), Swoboda, Riepel, Krebs (81. Haydn) – Schröferl, Klein (57. Schwaiger) – Wild – Bichler, Schwarzwalder, Breitenberger

 

Bilder vom Landsberger Tagblatt: https://azol.de/50779081

Wichtiger Dreier

Im ersten Auswärtspflichtspiel des Jahres 2018 konnten die MTV Damen bei der Regionalligareserve des ETSV Würzburg drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt entführen.

Die Diessenerinnen starteten konzentriert bei besten äußeren Bedingungen und erspielten sich von Beginn an Torchancen fast im Minutentakt. Die Offensivreihe um Kapitän Breitenberger, Schwarzwalder, Bichler und Wild drückten die Gastgeberinnen in die eigene Hälfte und kamen immer wieder gefährlich zu Torabschlüssen. Das überfällige 0-1 erzielte nach 26 Minuten Andrea Bichler nach schönem Zuspiel über die linke Seite von Maria Breitenberger. Das Team von Coach Nico Weis hatte noch vor der Pause zahlreiche große Möglichkeiten, scheiterte jedoch immer wieder an der Würzburger Keeperin oder verzog knapp.

Auch zum Beginn der zweiten Halbzeit war der MTV Diessen hellwach. Schon in der 50. Spielminute wurden die Gäste vom Ammersee belohnt. Einen Eckball von Zoè Klein nahm Nadine Schwarzwalder aus der Drehung und versenkte den Ball zum 0-2. In der Folgezeit spielte nur noch der MTV in Würzburg. Chance um Chance erarbeitete sich die Ammersee-Elf, mehrfach scheiterten Bichler, Schwarzwalder, Wörle und Wild. Es brauchte aber eine weitere Standardsituation, um auf 0-3 zu stellen. Diesmal Ecke Breitenberger auf den kurzen Pfosten, Nadine Schwarzwalder staubte ab und schnürte den Doppelpack. Doch anstatt den drei Tore Vorsprung locker nach Hause zu spielen, machte es sich der MTV Diessen selbst nochmal schwer. Dank nachlässiger Defensivarbeit und nun auch spielerisch besseren Gastgeberinnen kam Würzburg zunächst durch einen Konter zum 1-3 und in der 82. Minute durch eine verunglückte Flanke, die sich hinter Torhüterin Tanja Frank ins Eck senkte, sogar zum 2-3 Anschlusstreffer. Doch die Weis Truppe schaltete wieder einen Gang hoch und drückte unbeirrt auf die Entscheidung. Gewaltschüsse von Stephanie Wild und Maria Breitenberger parierte Würzburgs Torhüterin glänzend. In der Schlussminute traf der MTV erneut nach einem Eckball von Zoè Klein zur Entscheidung: Nachdem Wild und Wörle nicht an den Ball kamen, landete er vom Kopf einer Würzburgerin zum hochverdienten 2-4 Endstand im Netz.

Die Regenerationszeit für die Diessner Mädels ist aber kurz. Schon am Ostermontag empfängt der MTV die SpVg Eicha im Ammersee Stadion. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Für den MTV spielten: Frank - Wörle, Swoboda, Riepel, Schwaiger (72. Alder) - Schröferl, Klein - Wild - Bichler, Schwarzwalder (81. Krebs), Breitenberger

Diessen verpasst die ersten Punkte nur knapp

Bild: MTV-Spielerin Veronika Schröferl

 

In einer zweikampfintensiven und spannenden Partie am vergangenen Samstag musste sich der MTV Diessen am Ende dem SV Thenried mit 1-3 geschlagen geben.

Die Heimmannschaft vom Ammersee fand in den ersten Minuten besser ins Spiel und setzte die Gäste aus Thenried früh unter Druck. Schon nach 3 Spielminuten löste sich Nadine Schwarzwalder nach Zuspiel von Sophie Riepel geschickt und überlupfte Thenrieds Torfrau, der Ball strich nur wenige Zentimeter über die Querlatte. Nur ein paar Minuten später setzte sich Andrea Bichler über die rechte Seite durch und verzog knapp am langen Eck. Thenried konnte in den ersten 20 Minuten nur selten für Entlastung sorgen. Nach einer Viertelstunde war es wieder Nadine Schwarzwalder, die 40 Meter vor dem Tor alleine auf Thenrieds Torfrau zusteuerte und im letzten Moment abgedrängt werden konnte. In der 23. Spielminute folgte die eiskalte Dusche für den MTV. Nach einer Einzelaktion von Thenrieds Topstürmerin Franziska Hutter zog sie aus 20 Metern ab und Diessens Torhüterin Caroline Schindhelm konnte den Ball nicht parieren. Die überraschende Führung der Gäste gab nun sehr viel mehr Sicherheit, der MTV Diessen hingegen verlor ein wenig den Faden im Spiel nach vorne. Die Gäste kamen nun zu mehr Torchancen, schossen zweimal knapp über das Tor, eine Kopfballchance fischte Schindhelm aus dem langen Eck. Erst in den letzten 10 Minuten vor der Pause befreiten sich die Gastgeberinnen wieder vom Druck des SV und kamen wieder zu Torchancen. Bichlers Schuss aus halbrechter Position entschärfte Thenrieds Torfrau, ein Kopfball von Stephanie Wild trudelte am langen Eck vorbei. In der 40. Minute half dann ein Querschläger in der Thenrieder Defensive, Andrea Bichler schaltete blitzschnell und versenkte den Ball im Eins gegen Eins zum verdienten Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie etwas. Thenried zeigte sich als die spielerisch bessere Mannschaft, der MTV hielt mit Kampf und Leidenschaft dagegen. Beide Defensivreihen standen sehr stabil und ließen nur wenige Tormöglichkeiten zu. Die beste Diessner Chance hatte wieder Nadine Schwarzwalder, nach schönem Zuspiel über die linke Seite von Maria Breitenberger scheiterte sie an der Torhüterin. Eine Standardsituation brachte den SV Thenried dann auf die Siegerstraße. In der 65. Spielminute konnte Diessen einen Eckball nicht entscheidend klären und Kristin Senft staubte aus kurzer Distanz zur 1-2-Führung ab. Das Team von Trainer Nico Weis warf in der Schlussviertelstunde alles nach vorne und war nun anfällig für Kontersituationen, Thenrieds Kapitän hätte bereits mit einem Schuss an die Querlatte für die Entscheidung sorgen können. Doch in der 90. Minute hatte Diessen die große Chance zum Ausgleich. Nach schöner Flanke von Stephanie Wild setzte sich Maria Breitenberger in der Mitte durch und zog aus 10 Metern ab, ihr Schuss wurde abgefälscht und strich nur um ein Haar am Pfosten vorbei. In der letzten Minute der Nachspielzeit machte Franziska Hutter den Sack dann zu und verwandelte einen Konter zum 1-3 Endstand.

Der MTV Diessen fiebert nun dem Osterwochenende entgegen, denn es kommt zu zwei entscheidenden Duellen: Am Samstag muss die Weis-Truppe zum ESTV Würzburg, am Ostermontag gastiert Eicha um 14:00 Uhr im Ammerseestadion.

Der MTV spielte mit: Schindhelm – Schwaiger (71. Wörle), Swoboda, Riepel, Krebs (81. Alder) – Schröferl, Klein – Breitenberger, Wild – Schwarzwalder (63. Egloff), Bichler

Wichtiges Wochenende für den MTV

Bild: MTV-Spielerinnen Leni Wörle und Emma Krebs


Am Osterwochenende sind die MTV-Damen gleich zweimal im Einsatz. Es kommt zu richtungsweisende Duellen im Kampf um den Verbleib in der Bayernliga: Am Ostersamstag reisen sie nach Würzburg und treten um 15 Uhr gegen das Tabellenschlusslicht an, am Ostermontag treffen sie dann zu Hause auf die Sp.Vg Eicha. Anpfiff beim Heimspiel ist um 14 Uhr.

Beim ETSV Würzburg II wurden beide Rückrundenspiele bisher abgesagt, in 2018 konnten sie daher noch gar nicht in den Spielbetrieb eingreifen. Am Samstag soll es nun endlich soweit sein. Die Diessnerinnen werden sich überraschen lassen, wie weit die Fränkinnen nach der Wintervorbereitung bereits sind. Im Hinspiel gab es einen 3-1-Erfolg im heimischen Stadion.

Das Spiel gegen die Sp.Vg Eicha ist ein Nachholspiel aus der Hinrunde. Daher gab es bisher noch kein Duell der beiden Mannschaften. Das Spiel am letzten Wochenende konnte für die Gäste ebenfalls nicht ausgetragen werden, die Woche davor sind sie aber bereits mit einem Sieg in die Rückrunde gestartet.

Die Ammersee-Elf fiebert dem Osterwochenende entgegen. Auf Grund der Tabellensituationen sind beide Gegner nicht unter den Topmannschaften der Bayernliga, das Team von Trainer Nico Weis möchte im Hinblick auf das Ziel Klassenerhalt natürlich möglichst viel punkten. Am vergangenen Wochenende zogen sie gegen den SV Thenried trotz guter Leistung am Ende mit 1-3 noch den Kürzeren.

Es fehlt Katharina Egloff, ansonsten steht Trainer Nico Weis der gesamte Kader zur Verfügung.

Kader: Schindhelm, Frank, Schwaiger, Swoboda, Riepel, Krebs, Schröferl, Klein, Breitenberger, Wild, Bichler, Schwarzwalder, Wörle, Alder, Zernikow, Haydn

Neuer Versuch für Rückrundenauftakt

Bild: MTV-Spielerin Zoè Klein


Nachdem das Spiel am vergangenen Wochenende schon wegen einer geschlossenen Schneedecke in Pegnitz abgesagt werden musste, sind die Aussichten in Diessen derzeit auch nicht wirklich besser. Trotzdem hofft der MTV nun am Wochenende in die Rückrunde starten zu können. Gegner ist am Samstag um 15 Uhr der SV Thenried.

Die Gäste konnten letzte Woche bereits in die Rückrunde starten und erkämpften sich gegen den starken SV Saaldorf einen 2-1-Last-Minute-Sieg. Dadurch hat Thenried nun 3 Zähler mehr auf dem Konto als der MTV, dem MTV fehlen aber mittlerweile schon zwei Spiele.

Im Hinspiel gab es einen deutlichen 4-2-Sieg für die Oberpfälzer, die Diessnerinnen wehrten sich bis zuletzt, konnten aber nichts Zählbares mitnehmen. Die Gäste sind mit sehr starken Einzelspielern bestückt, die dem MTV sicher wieder alles abverlangen wird. Die Ammersee-Elf will nach dem spielfreien Wochenende unbedingt wieder in der Bayernliga angreifen.

Noch hat Trainer Nico Weis ein paar angeschlagene Spielerinnen, ansonsten steht aber der komplette Kader zur Verfügung.

Kader: Frank, Schindhelm, Swoboda, Riepel, Krebs, Haydn, Schröferl, Egloff, Breitenberger, Klein, Bichler, Schwarzwalder, Wörle, Alder, Wild, Schwaiger