MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 2017_Mannschaft.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • Damen_Trainingslager-Sommer-2016.jpg
  • damen_2.jpg

Wiedersehen der Bayernligaaufsteiger


Bild: MTV-Spielerin Katrin Kössel im Zweikampf, rechts Stephanie Wild


Nach dem tollen Erlebnis am vergangenen Samstag mit zahlreichen Zuschauern und Fans sowie dem ersten Bayernliga-Sieg gegen den ETSV Würzburg II fiebert der MTV am Wochenende wieder dem nächsten spannenden Ereignis entgegen. Am 4. Bayernliga-Spieltag kommt es zum Duell gegen den TuS Bad Aibling, Anpfiff ist am Samstag um 17 Uhr. 

Die beiden Aufsteiger hatten in der letzten Saison bis zum letzten Spieltag um die Landesligameisterschaft gekämpft, am Ende landete Bad Aibling mit einem Punkt mehr auf dem Konto vor dem MTV Diessen. Beide Mannschaften haben momentan jeweils drei Punkte gesammelt, die Ammersee-Elf konnte auf Grund des Spielausfalls am ersten Spieltag jedoch ein Spiel weniger absolvieren. Mit einer routinierten und starken Defensivleistung, drei erzielten Toren und vielen offensiven Großchancen gegen Würzburg konnte das Team nun sowohl defensiv als auch offensiv Selbstvertrauen tanken. 

Der TuS Bad Aibling ist dem MTV sowohl aus der Landesliga als auch aus der Bezirksoberliga noch gut bekannt. In den letzten Jahren gab es viele spannende und packende Duelle. In der abgelaufenen Saison siegte der Gastgeber in Bad Aibling klar mit 3-0, vor eigenem Publikum konnte der MTV Diessen durch einen Last-Minute-Hammer von Stephanie Wild mit 1-0 die Oberhand behalten. Für die Zuschauer boten beide Teams stets einen intensiven und hochklassigen Fight auf hohem Niveau.

Trainer Nico Weis steht Veronika Schröferl am Wochenende nicht zur Verfügung.

Kader: Schindhelm, Frank, Maier, Swoboda, Riepel, Kössel, Arweiler, Wild, Bichler, Schwarzwalder, Breitenberger, Klein, Egloff, Wörle, Kroll

Erster Sieg beim Heimdebüt

 

Am Samstagnachmittag sicherten sich die MTV Damen bei ihrer Bayernliga Heimspielpremiere die ersten drei Punkte gegen den ETSV Würzburg. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten die Diessnerinnen tollen Offensivfußball und siegten verdient. Schon vor dem Spiel war die Begeisterung im Ammerseestadion groß. Der ins Leben gerufene Club79 hatte für die MTV Damen Spalier gestanden, mit vielen Glückwünschen und der Fußballhymne you’ll never walk alone gingen die MTV Mädels auf den Platz.

 

Weiterlesen ...

Spannendes Bayernliga Debüt der MTV Damen

Bild: Tamara Swoboda gab den Assist zum ersten Tor und erzielte das zweite selbst.

Am Samstag unterlagen die MTV Diessen Damen bei ihrem ersten Auftritt in der Bayernliga in einem sehr unterhaltsamen Spiel beim SV Thenried mit 2:4.
 
Nach über 3 Stunden Anfahrt merkte man den MTV Mädels in den ersten Minuten die Nervosität an. Die starken Gastgeber übernahmen sofort das Kommando und drückten auf das MTV Tor, Torhüterin Caroline Schindhelm hielt die Diessnerinnen aber mit 2 tollen Paraden im Spiel. Nach 8 bis 10 Spielminuten fand der Bayernliganeuling besser ins Spiel, die Mannschaft traute sich mehr zu und spielte gut mit. In der 12. Minute passte Tamara Swoboda mustergültig aus der eigenen Hälfte steil auf Kapitän Maria Breitenberger, die den Ball technisch perfekt mit dem linken Fuß über die Torfrau des SV Thenried lupfte zur viel umjubelten 0:1-Führung. Bereits zum vierten Mal in Folge gelang Breitenberger der erste Saisontreffer, immer zur Führung. Die Gastgeber schienen sichtlich beeindruckt, der MTV war nun viel präsenter und stand auch in der Defensive sicher. Nach einer Breitenberger-Ecke köpfte Sophie Riepel knapp am Tor vorbei. Die Gastgeberinnen zeigten jedoch nach einer kurzen Schwächephase wieder ihre ganze Klasse vor allem im Offensivspiel. Nach einer halben Stunde gelang dem letztjährigen Bayernligavierten dann der Ausgleich. Diessens Defensive war sich einen Moment lang nicht einig und die starke SV-Mittelstürmerin nutze die Chance eiskalt aus 18 Metern zum 1:1. Es folgte die stärkste Viertelstunde des SV Thenried, die MTV Damen hielten dem Druck kaum stand und mussten nur wenige Minuten später das 2:1 schlucken. Kurz vor der Pause erhöhte der SV dann sogar auf 3:1 per Freistoß, der über Schindhelm unter der Latte einschlug. Doch schon mit dem letzten Angriff der ersten Halbzeit hätte der MTV verkürzen können, eine Hereingabe von Andrea Bichler klärte die Verteidigerin Zentimeter vor der einschussbereiten Nadine Schwarzwalder.
 
Im zweiten Abschnitt fand das Team von Trainer Nico Weis schneller ins Spiel und kam ebenfalls per Freistoß wieder auf 2:3 heran. Tamara Swoboda schoss aus 45 Metern, die Torhüterin aus Thenried unterschätze den Ball für einen Moment und konnte ihn erst deutlich hinter der Linie aus dem Tor fischen. Diessen witterte nun die große Chance, einen Punkt mitzunehmen, es entwickelte sich eine packende Partie mit Torchancen auf beiden Seiten. Nach einer Stunde entschied eine sehr unglückliche Szene die Partie. Diessens Sophie Riepel beförderte den Ball ins Seitenaus, da eine Spielerin nach einem Zusammenprall am Boden lag. Die Gastgeberinnen führten den Einwurf aus und nach kurzer Verwirrung spielten sie den Ball in die Spitze, wo die Angreiferin zum 4:2 traf. Der MTV Diessen gab sich jedoch nicht auf und zeigte eine tolle Schlussphase. Nach einer Flanke von Andrea Bichler köpfte Maria Breitenberger aus vollem Lauf, die Gästekeeperin konnte parieren, Breitenbergers Nachschuss ging knapp übers Tor. Nur Minuten später landete ein Abpraller bei der eingewechselten Leni Wörle, die aus 12 Metern abzog, der leicht abgefälschte Ball strich Zentimeter am Kreuzeck vorbei.
 
Nach 90 Minuten siegte der SV Thenried verdient mit 4:2, die MTV Damen hatten jedoch ein sehenswertes und tolles Bayernligadebüt gezeigt.
 
Der MTV spielte mit: Schindhelm (46. Frank) - Kroll (46. Schröferl), Swoboda, Riepel, Kössel - Arweiler, Klein (72. Wörle) - Wild - Bichler, Schwarzwalder (72. Egloff), Breitenberger

Verschobener Bayernliga-Heimspielauftakt im Ammerseestadion

Nach der bitteren Heimspielabsage vor zwei Wochen ist es nun endlich soweit: Die Damen des MTV Diessen dürfen ihr erstes Bayernliga-Spiel zuhause austragen. Anpfiff ist am Samstag um 15.00 Uhr gegen den ETSV Würzburg II.

Am vergangenen Samstag musste der MTV zwar eine 2-4-Niederlage beim SV Thenried einstecken, im Vordergrund stand aber trotzdem das Erlebnis Bayernliga. Mit Thenried hatten die Diessnerinnen einen enorm starken Gegner, bei dem auch das Drumherum äußerst professionell gestaltet wurde. Für die Ammersee-Elf heißt es weiter lernen und Erfahrungen sammeln und hoffentlich auch nach und nach die notwendigen Punkte zu ergattern.

Gegner ETSV Würzburg II hat bereits beide Partien ausgetragen, blieb aber zweimal sieglos. Gegen den FC Stern gab es eine 0-2-Niederlage, das Spiel gegen Saaldorf am letzten Wochenende ging 0-3 verloren. Im Sommer ist die erste Mannschaft zwar aus der 2. Bundesliga abgestiegen, man kann sich aber sicher sein, dass der ETSV am Ammersee eine Truppe mit gut ausgebildeten, starken und erfahrenen Spielern aufbieten wird.

Am Wochenende steht Trainer Nico Weis der komplette Kader zur Verfügung.

Kader: Schindhelm, Frank, Kroll, Swoboda, Riepel, Kössel, Arweiler, Klein, Wild, Bichler, Schwarzwalder, Breitenberger, Schröferl, Wörle, Egloff, Maier

Bayernliga-Saisonauftakt jetzt auswärts

Bild: Neuzugang Sina Arweiler gegen den FC Stern im Pokal

 

Jetzt mussten sich die Diessner Damen auf Grund des Dauerregens vom vergangenen Wochenende nochmal um eine Woche gedulden. Am kommenden Samstag findet nun die Bayernliga-Premiere für den MTV statt. Anders als geplant, nicht auf heimischen Rasen, sondern auswärts beim SV Thenried. Anpfiff ist um 17 Uhr.

Ab Montag startete nun die Trainingswoche für den Auftritt am Samstag. Volle Konzentration im Training und die nötige Anspannung auf den kommenden Spieltag sollte die ins Wasser gefallene Premiere schnell vergessen machen. Die Ammerseer hoffen auf viele mitreisende Fans an die tschechische Grenze, um den Bayernliga-Einstand trotzdem gebührend feiern zu können.

Auch der Auftakt für Thenried fiel dem Regen in Saaldorf zum Opfer. So treffen am kommenden Wochenende zwei Mannschaften aufeinander, die noch nicht genau wissen, wo sie stehen. Der Heimvorteil liegt natürlich bei Thenried, in der abgelaufenen Saison stand die Mannschaft auf Platz 4 hinter den Topmannschaften aus Fürth, Forstern und Hof. Der MTV möchte unbekümmert und frech aufspielen und hofft, dass die Qualität und die Leistung reichen werden, um vielleicht etwas Zählbares an den Ammersee zu entführen.

Trainer Nico Weis steht Tanja Maier am Wochenende nicht zur Verfügung, ansonsten ist außer den Langzeitverletzten der komplette Kader an Bord.

Kader: Frank, Schindhelm, Swoboda, Riepel, Kössel, Arweiler, Klein, Schröferl, Bichler, Schwarzwalder, Breitenberger, Wild, Wörle, Kroll, Egloff