MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • damen_2.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • Damen_Trainingslager-Sommer-2016.jpg
  • 2017_Mannschaft.jpg

MTV meldet sich zurück

Bild: MTV-Spielerin Emma Krebs

Der MTV Diessen meldet sich am 01. Mai beim wichtigen Nachholspiel in Pegnitz im Rennen um den Klassenerhalt zurück. In einem spannenden Duell siegte das Ammersee Team mit 0-1 und setzt sich damit in der Tabelle wieder vor den FC Pegnitz.

Die Zuschauer sahen zwei vollkommen unterschiedliche Halbzeiten beim Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn in Pegnitz. Im ersten Abschnitt dominierte der MTV Diessen das Spielgeschehen, die Gastgeberinnen standen sehr defensiv und setzten nur wenige spielerische Akzente. Die Diessnerinnen hatten schon nach 2 Minuten die erste gute Chance durch einen Schuss von Stephanie Wild, den Torhüterin Nadine Großpietsch parieren konnte. Nur wenige Minuten später nahm Andrea Bichler einen Eckball von Maria Breitenberger direkt aus der Drehung, erneut konnte sich Pegnitz Keeperin auszeichnen. Und auch im dritten sehenswerten Diessner Versuch blieb die Pegnitzer Torfrau die Siegerin: Mittelfeld-Motor Veronika Schröferl zog aus 18 Metern ab, Großpietsch fischte den Ball aus dem Winkel. Der FC Pegnitz versuchte im Laufe der ersten Halbzeit aktiver zu werden, kam aber nur selten zu Torabschlüssen. Diessens Defensive um Wörle, Swoboda und Sophie Riepel stand sicher und ließ nur wenig zu. Auch die langjährige MTV Außenverteidigerin Katrin Kössel stand in der Startelf und machte ihre Sache im ersten Spiel seit einem halben Jahr gut. Nach einer halben Stunde legte sich Leni Wörle den Ball aus gut 20 Metern zum Freistoß zurecht, zirkelte den Ball über die Mauer, der nochmals aufsetzte und traf zur verdienten MTV Führung. Beim Stand von 0-1 wurden die Seiten gewechselt.

Wie ausgetauscht kam der FC Pegnitz zur zweiten Halbzeit aus der Kabine. Die Gastgeberinnen übernahmen nun die Kontrolle über das Spiel und erspielten sich zahlreiche gute Möglichkeiten. Diessen konnte sich phasenweise kaum noch vom Druck der Pegnitzerinnen befreien. MTV Torhüterin Tanja Frank hatte im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun, unzählige Eckbälle und Torabschlüsse musste das Team von Coach Nico Weis verteidigen. Zweimal strich der Ball knapp über das Tor, Mitte der zweiten Hälfte warf sich Tamara Swoboda in einen Schuss aus kurzer Distanz und lenkte den Ball um den Pfosten. Der MTV Diessen kam nur noch selten zu Torabschlüssen, den gefährlichsten gab Emma Krebs ab: Aus gut 35 Metern senkte sich der Ball wie eine Bogenlampe unter die Latte, Pegnitz` Torhüterin boxte den Ball gerade noch aus dem Tor. Kurz vor Schluss setzte dann Stephanie Wild nochmals Andrea Bichler ins Szene, die zwei Pegnitzer Verteidigerinnen davon lief, aus spitzem Winkel parierte aber erneut die FC Keeperin. 


Beide Teams hatten alles gegeben und den Zuschauern ein packendes Spiel geboten. Der MTV brachte den Sieg mit einer Portion Glück und viel Leidenschaft nach Hause. Am Samstag wartet mit dem FFC Hof der nächste Brocken auf die Weis Truppe.

Der MTV spielte mit: Frank – Riepel, Wörle, Swoboda – Kössel (80. Bauer), Schröferl – Klein (77. Krebs) – Wild – Bichler, Schwarzwalder, Breitenberger

Favorit gewinnt

Die Damen des MTV Diessen lieferten beim schweren Auswärtsspiel in Forstern eine gute Leistung ab, auch wenn man sich am Ende klar geschlagen geben musste. Jetzt geht es in die entscheidenden Wochen.

Die Ausgangssituation für den personell gebeutelten MTV war schon vor dem Spiel extrem kritisch. Neben Romy Schwaiger fielen auch Leni Wörle, Tanja Frank und viele Ergänzungsspielerinnen aus der Zweiten Mannschaft aus. Bei hochsommerlichen Temperaturen startete das Ammersee Team dennoch phänomenal in das Spiel gegen den designierten Regionalliga Aufsteiger. Nach nur 5 Minuten flankte Stephanie Wild von der rechten Seite, Forstern konnte ncht entscheidend klären. Der Ball sprang vor die Füße von Andrea Bichler, die entschlossen aus 18 Metern abzog. Gästekeeperin Christina Kneißl konnte dem Ball nur chancenlos hinterher schauen, wie er an den Innenpfosten knallte und zurück ins Spiel prallte. Nur wenige Minuten später steckte erneut Steffi Wild auf Nadine Schwarzwalder durch, die alleine auf Kneißl zulief und knapp verzog. Forstern suchte 20 Minuten lang vergeblich nach einem Mittel gegen die defensiv sicher stehenden Gäste aus Diessen. Nach und nach erspielte sich der souveräne Tabellenführer der Bayernliga jedoch gute Torchancen und ging in der 24. Spielminute nach einem schön vorgetragenen Angriff über die rechte Seite durch Evi Kopp mit 1-0 in Führung. Das Team von Coach Nico Weis schüttelte den Rückstand schnell ab und hatte durch Nadine Schwarzwalder per Kopf die Chance zum Ausgleich. Doch in der 36. Minute brach das Diessner Bollwerk, Forstern erhöhte durch Pija Reiningers abgefälschten Schuss auf 2-0. Fortan gewann der FC Forstern minütlich an Sicherheit und drückte den MTV in die eigene Hälfte, mit dem 2-0 Zwischenstand ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann denkbar unglücklich für die Diessnerinnen, nach einer Standardsituation landete der Ball durch ein Eigentor zum bereits vorentscheidenden 3-0 im Netz. Aber die Weis Truppe wehrte sich tapfer, zwar musste man immer wieder Torchancen des FCF zulassen, kam aber auch selbst zu guten Szenen in der Offensive. In der 65. Spielminute wurden die Diessner Bemühungen belohnt. Nach einem Dribbling von Andrea Bichler zog Veronika Schröferl von der Strafraumgrenze ab und zirkelte den Ball unhaltbar in den Winkel zum verdienten 1-3. Forstern antwortete 10 Minuten später mit einem Doppelschlag von Kopp und Reininger und stellte auf 5-1. Der MTV Diessen tauchte noch einmal brandgefährlich vor dem Kasten der Gastgeberinnen auf, Andrea Bichler scheiterte an der Torhüterin aus spitzem Winkel. 

Trainer Nico Weis zeigte sich mit der Leistung seiner Mädels hochzufrieden. Da jedoch der FC Pegnitz zeitgleich in Weinberg gewann, rutschte der MTV einen Platz nach unten. Am Dienstag kommt es nun zum direkten Aufeinandertreffen in Pegnitz. „Wir freuen uns und sind heiß auf dieses Duell“, so Diessens Coach. „Wir wollen unbedingt was holen, damit wir weiterhin die Chance auf den Klassenerhalt bewahren.“ Anpfiff ist um 12:30 Uhr in Pegnitz.

Der MTV spielte mit: Schindhelm - Riepel, Breitenberger, Swoboda (64. Alder) - Krebs, Schröferl, Wild, Klein - Bichler, Egloff (81. Haydn), Schwarzwalder (90. Kugelmann)

Ehrung für Nico Weis und Damenmannschaft

Am Wochenende wurde unsere jahrzehntelange Torhüterin, Betreuerin und treue MTV-Unterstützerin Gina Straub für 25 Jahre Vereinstreue geehrt.

Außerdem wurde Kapitän Maria Breitenberger stellvertretend für unser Damen Team zusammen mit dem MTV-Junioren-Coach Gunther Breuer für die besonderen Verdienste für den MTV Diessen gewürdigt und Coach Nico Weis mit der MTV Ehrennadel ausgezeichnet.

Zwei Auswärtsspiele für den MTV

Bild: MTV-Spielerin Veronika Schröferl im Hinspiel


Am kommenden, verlängerten Wochenende sind die MTV-Damen wieder zweimal gefordert. Es kommt auch zu einem richtungsweisenden Duell im Kampf um den Verbleib in der Bayernliga: Am Samstag sind sie beim unangefochtenen Tabellenführer FC Forstern zu Gast (Anpfiff Samstag 17.15 Uhr), am Dienstag reisen sie zum wichtigen Duell zum FC Pegnitz (Anpfiff Dienstag 12.30 Uhr).

Der FC Forstern hatte eine Serie mit 12 Siegen in Folge, bevor sie der Zweitplatzierte der 1. FFC Hof knapp mit 3-2 schlagen konnte. Am kommenden Wochenende mussten sie sich auch mit einem Unentschieden beim SV Saaldorf (1-1) begnügen. Trotzdem führen sie souverän mit 6 Punkten Vorsprung die Tabelle an und haben die Meisterschaft fest im Visier. Im Hinspiel gab es eine knappe 1-2-Niederlage für den MTV, die Ammersee-Elf wird wieder versuchen es dem Spitzenreiter so schwer wie möglich zu machen.

Das Spiel gegen den FC Pegnitz ist ein Nachholspiel vom ersten Rückrundenspieltag, das wegen Schnee abgesagt werden musste. Die beiden Mannschaften kämpfen um den Verbleib in der Bayernliga, in der Tabelle trennt die Teams nur ein einziger Punkt. Im Hinspiel gab es für die MTVlerinnen zwar einen deutlichen 7-1-Sieg, dafür wird sich der FC Pegnitz aber sicher revanchieren wollen.

Die Weis-Truppe fiebert dem Wochenende entgegen und will natürlich einen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Es fehlt Romy Schwaiger und hinter ein paar Spielerinnen gibt es auch noch Fragezeichen. Trainer Nico Weis wird aber sicher eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bringen.

Kader: Schindhelm, Frank, Krebs, Swoboda, Riepel, Egloff, Schröferl, Klein, Wild, Bichler, Schwarzwalder, Breitenberger, Alder, Bauer, Zernikow, Wörle, Haydn

MTV kommt unter die Räder

Pressekonferenz von links nach rechts: Nico Weis, Vorstand Martin Perzul und Gästetrainer Ewald Wurzinger

Auch im vierten Heimspiel im Jahr 2018 gelang dem Bayernliga Team vom MTV Diessen kein Sieg. Im Gegenteil – die Diessnerinnen gerieten gegen einen bärenstarken Gast aus Weinberg deutlich unter die Räder.

Bei über 25 Grad mussten die MTV Damen schon vor dem Spiel einige Rückschläge hinnehmen. Mit Romy Schwaiger, Leni Wörle und Tanja Frank fielen gleich drei Stammkräfte aus, dennoch wollten es die Gastgeberinnen dem SV Weinberg II so schwer wie möglich machen. Das Spiel begann für den MTV Diessen vielversprechend. Nadine Schwarzwalder passte diagonal in den Strafraum auf Andrea Bichler, Gästetorhüterin Marie Sturm war sofort hellwach und konnte klären. Im Gegensatz zur MTV Hintermannschaft. Einen Freistoß nach 5 Spielminuten konnte die Abwehrreihe nur in die Mitte klären, mit dem ersten Torschuss aus 14 Metern trafen die Gäste durch Linda Rabe zum 0-1. Das Team von Coach Nico Weis fand überhaupt nicht ins Spiel, verlor immer wieder wichtige Zweikämpfe und musste in der 12. Spielminute mit dem zweiten Schuss aufs Tor das 0-2 hinnehmen. Aus kurzer Distanz schoss erneut Rabe ein. Die Ammersee Damen arbeiteten sich ins Spiel zurück, ein erster Warnschuss von Maria Breitenberger ging am Gästetor vorbei. Mitte der ersten Halbzeit eroberte dann Stephanie Wild den Ball in Strafraumnähe, zog sofort mit vollem Tempo Richtung Tor und versenkte zum 1-2 Anschlusstreffer. Nur kurz darauf hatte Veronika Schröferl die Chance zum Ausgleich, nach einer Breitenberger Ecke köpfte sie knapp über das Tor. Doch in die gute Diessner Phase hinein trafen wieder die Gäste aus Weinberg. Eine Flanke von der rechten Angriffsseite verwertete Catharina Schmalfuß zum 1-3. Der MTV kam jedoch zurück. Zunächst traf Andrea Bichler nach einem Antritt über die rechte Seite nur den Außenpfosten. Nur wenige Minuten später bediente Stephanie Wild erneut Andrea Bichler, die im Nachschuss mit einem schönen Heber auf 2-3 stellte.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Diessnerinnen an die gute Phase im ersten Abschnitt anknüpfen, die Weis Truppe erwischte jedoch eine rabenschwarze Viertelstunde und kassierte gleich drei weitere Gegentore. Nach einem Freistoß konnte die Defensive erneut den zweiten Ball nicht klären, Weinbergs Lena Pfennig traf zum 2-4. Im Fünfminutentakt entschieden Lina Rabe und Christine Mendt das Spiel und schraubten das Ergebnis auf 2-6. Immerhin, der MTV Diessen gab sich nicht auf und brach gegen die stark aufspielenden Gäste nicht auseinander. Andrea Bichler setzte sich Mitte der zweiten Halbzeit nochmals über die linke Seite durch, verzog allerdings im Abschluss vor der Gästekeeperin. 10 Minuten vor Schluss konnte Nadine Schwarzwalder nach Kopfballvorlage von Steffi Wild mit einem schönen Schuss ins lange Eck auf 3-6 verkürzen, fast im Gegenzug schlugen die Gäste durch Nina Hirsch nach einem Eckball zurück und trafen zum 3-7 Endstand.

Bei der anschließenden Pressekonferenz waren sich beide Trainer einig. Der SV Weinberg II fuhr als verdienter Sieger nach Hause, auch wenn das Ergebnis 2 oder 3 Tore zu hoch ausfiel. „Auf diesem Niveau kassierst Du bei einer schlechten Leistung eben 7 Gegentore, das kann passieren“, so das Résumé von Coach Nico Weis. Am Wochenende wartet der designierte Regionalliga Aufsteiger aus Forstern auf die MTV Mädels, bevor es am 01. Mai zum vorentscheidenden Duell mit dem FC Pegnitz kommt.

Der MTV spielte mit: Schindhelm – Krebs (83. Zernikow), Swoboda, Riepel, Egloff (75. Alder) – Schröferl, Klein (83. Bauer) – Wild – Bichler, Schwarzwalder, Breitenberger