MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • IMG_6384.JPG
  • IMG_9267.JPG
  • marlies.jpg
  • IMG_6024.JPG
  • abendsonne.JPG
  • IMG_8792.JPG
  • IMG_6273.JPG
  • maedchen.jpg
  • IMG_9250.JPG
  • damen_2.jpg
  • IMG_6026.JPG

Für bessere Platzverhältnisse

sandhuegel

Insgesamt 80 Tonnen Sand wurden auf den Sportplätzen in der Jahnstraße verteilt

drainagetanker

Die völlig verstopften Drainagen wurden komplett durchgespült

Rasenretteraktion des MTV Dießen zeigt erste Erfolge

Es ist Mittwochvormittag. Am Himmel türmen sich bereits dunkle Wolken auf. Die Trainer des MTV Dießen gehen ihren alltäglichen Arbeiten nach. Die einen sitzen in der Schule, manche in der Uni und andere machen ihren Job. Doch egal wo sie auch sind. Alle schauen mit bangem Blick Richtung Himmel und befürchten bereits das schlimmste: Regen. Und das, was danach folgen soll. Schon passiert es. Die ersten Tropfen fallen. Nach einer Stunde Dauerregen wagt sich der erste Trainer an den Sportplatz, um die Platzverhältnisse zu begutachten. Direkt danach folgt die Info an alle Kollegen: „Die Plätze stehen unter Wasser und sind nicht bespielbar. Alle Trainings absagen!“

Dieses Szenario ist mittlerweile wohl auch vielen Eltern gut bekannt, denn allzu oft musste das Fußballtraining wegen metergroßen Pfützen auf den Sportplätzen ausfallen. Doch das hat sich nun geändert. Gegen Ende der vergangenen Saison wurden erste Maßnahmen eingeleitet, um die Platzqualität in Dießen zu verbessern. Insgesamt 13.400 Euro hat die Fußballabteilung des MTV Dießen dafür in die Hand genommen. 8.570 Euro konnten aus Spenden gewonnen werden. Den restlichen Betrag übernahm die Sparte Fußball und der Fußball-Förderverein.

Als ersten Schritt wurden von der Firma AWE Umweltservice GmbH aus Weilheim die völlig verstopften Drainagen, die ein Abfließen des Regenwassers unmöglich machten und somit für Unebenheiten im Platz und zu Schäden im Graswuchs sorgten, durchgespült. Danach wurden von Dahoam Haus & Garten Service und Hackl Tor- und Zaunbau Bohrungen in den Sickerschächten vorgenommen, um den Abfluss des Regenwassers zum Bach neben dem Minigolfplatz wieder möglich zu machen. Als bisher letzten Schritt wurden dann die beiden Plätze in der Jahnstraße mit einem Spezialgerät aerifiziert. Hunderte 20 cm tiefe Löcher wurden in den Boden gestampft. Damit soll die Wuchsfähigkeit des Rasens verbessert und der Wasserabfluss erleichtert werden. Anschließend verteilten die Mitarbeiter der Helmut Sontheim Landschaftspflege aus Andechs insgesamt 80 Tonnen Sand auf den Plätzen. Das Besanden hilft die richtige Humus-/Sand-Mischung herzustellen und die Lüftungslöcher zu erhalten, wodurch der Platz Nässe besser verträgt und robuster bei hoher Beanspruchung wird.

Eine Trainings- oder Spielabsage wegen Unbespielbarkeit des Platzes infolge von Regen gab es seitdem nicht mehr. Der Erfolg ist unverkennbar. Im Frühjahr 2016 sind weitere Maßnahmen in einer Größenordnung von 5.000 Euro geplant. Denn da der Rasen dem MTV Dießen gehört, bleibt die Pflege und Erhaltung auch Vereinssache. Ein Ausweichen auf den Sportplatz des Ammerseegymnasiums ist nicht gestattet.

Der MTV Dießen bedankt sich für die Spenden bei: Fastl Frank, Beausencourt Patrik, Odinius Ralf, Salbach Ingeborg, Klassen Ortrud, Ropers Jens, Götzfried Franz, Schaaf Elisabeth und Manfred, Greifzu Mario, Albrecht Heike, Brainsphere Informationworks GmbH, Singer Franziska und Christoph, Kummer-Lentzsch Max und Lentzsch S., Hauser Julia, Rapp Johann, Braunschweiger Ralf und Petra, Enderle Gerhard, Schuetz Johann und Franz, Steck Günther, Dannenberg Dr. Frank, Oefele Stefan, Apadula Enrico und Annemarie, Bauer-Carlile Heidi, VR-Bank Landsberg Ammersee, Burchert Ursula, Sparkasse Landsberg-Dießen, Fußball-Förderverein Dießen

Werden auch Sie Rasenretter! Infos dazu gibt es hier.

rasenretter

Mit einem Spezialgerät wurde der Rasen aerifiziert