MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 01_erste.jpg
  • 02_zweite.jpg
  • 03_kreis_rot.jpg
  • 04_jubel_rot.jpg
  • 05_kreis_grau.jpg
  • 06_jubel_grau.jpg

MTV sichert sich den Relegationsplatz

SV Haunshofen - MTV Dießen 1:4 (1:3)

Eines steht nach dem vorletzten Spiel der Saison fest: Der MTV Dießen bekommt seine Chance auf den Aufstieg - muss aber wohl den Umweg Relegation nehmen. Durch ein 4:1 (3:1) beim SV Haunshofen brachten sich die Dießener in diese komfortable Ausgangslage. Platz zwei ist ihnen in der A-Klasse 5 nämlich nicht mehr zu nehmen.

„Es war das erwartet intensive Spiel, aber endlich konnten wir mal etwas Zählbares mitnehmen“, sagte MTV-Coach Philipp Ropers nach der Partie. Zuletzt hatte Dießen in Haunshofen nämlich drei Mal in Folge verloren, und dabei immer mindestens drei Tore kassiert. „Defensiv standen wir diesmal sehr sicher“, lobte Ropers den Defensivverbund.

Und in der Offensive hatte der MTV zunächst ein wenig das Glück auf seiner Seite. Eine abgeblockte Flanke landete direkt vor den Füßen von Phillip Plesch, der den Ball zur 1:0-Führung (9.) ins Netz schlenzte. Kurz darauf stand Valentin Weber goldrichtig und staubte zum 2:0 (12.) ab.

Die Gäste hatten die Partie im Griff. Nach der Trinkpause leisteten sie sich allerdings einen Aussetzer und Haunshofen kam auf 1:2 (26.) heran. Danach drängten die Gastgeber weiter. Mehr als ein paar Distanzschüsse sprangen dabei aber nicht heraus. Stattdessen löste sich der MTV zusehends aus der Umklammerung und Luis Vetter traf noch vor der Pause zum 3:1 (42.).

Zu Beginn des zweiten Abschnitts wollte Haunshofen unbedingt den neuerlichen Anschluss erzielen. Nicht zuletzt angetrieben durch die Spieler des TSV Erling-Andechs, die ihre Aufstiegsfeierlichkeiten schon vorbereiteten. Doch sie müssen sich noch eine Woche gedulden. Denn Dießen hielt stark dagegen. Durch viele nicklige Zweikämpfe kam zudem kaum ein Spielfluss zustande. Einmal musste MTV-Keeper Maxi Böswald noch parieren, doch spätestens mit dem 4:1 durch Plesch (82.) war das Spiel entschieden.

„Das war eine gute Prüfung für uns“, attestierte Ropers. Vor dem finalen Spieltag liegt der MTV einen Zähler hinter Erling-Andechs. Der Spitzenreiter muss zum Saisonabschluss allerdings zum bereits abgestiegenen SSV Marnbach-Deutenhausen.