MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 01_erste.jpg
  • 02_zweite.jpg
  • 03_kreis_rot.jpg
  • 04_jubel_rot.jpg
  • 05_kreis_grau.jpg
  • 06_jubel_grau.jpg

MTV bleibt nach Heimsieg im Aufstiegsrennen

MTV Dießen - MTV Berg/Würmsee II 3:1 (2:0)

Der MTV Dießen ist zurück in der Erfolgsspur. Gegen den MTV Berg/Würmsee II setzte sich Dießen im heimischen Ammerseestadion 3:1 (2:0) durch. Dabei fielen drei der vier Tore vom Elfmeterpunkt. Im Rennen um die Aufstiegsplätze in der A-Klasse 5 bleibt das Team vom Ammersee damit mittendrin.

„Unsere Leistung war gut“, sagte MTV-Coach Philipp Ropers nach der Partie. Vollends glücklich war er nicht. Der Sieg sei aber enorm wichtig gewesen. Immerhin bleibt der MTV damit auf Platz zwei.

Vor allem in der Anfangsphase war Ropers mit seinem Team zufrieden. „Da hätten wir schon höher führen müssen“, sagte er. Schöne Spielzüge endeten aber zu oft mit schlampigen Abspielen oder ungenauen Abschlüssen. Besser machte es Sascha König in der 19. Spielminute. Nach einer Ecke brachte er Dießen per Kopfball in Führung.

Danach begann das inoffizielle Elfmeterschießen im Spielverlauf. Nach einer guten halben Stunde trat Luis Vetter das erste Mal aus elf Metern an und versenkte sicher zum 2:0-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Gäste zusehends das Spiel. Ihre Bemühungen belohnten die Berger mit dem 1:2-Anschlusstreffer (59.). Dejan Ljubicic traf nach einem Foulspiel im Strafraum vom Elfmeterpunkt.

Danach wurde es knifflig für die Gastgeber, die aber in Führung blieben. Mehr Ruhe ins Dießener Spiel brachte schließlich das 3:1 (72.) erneut durch Luis Vetter per Strafstoß. „Danach waren wir wieder stabil und hätten auch noch mehr Tore schießen können“, stellte Ropers klar. Es blieb aber beim 3:1 und dem neunten Sieg im zwölften Heimspiel.