MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 02_MTV_-_Haunshofen_1.jpg
  • 06_MTV_-_Hohenrain.jpg
  • 04_Mannschaftsfoto_Grau.jpg
  • 05_MTV_-_Hohenrain.jpg
  • 03_MTV_-_Haunshofen_2.jpg
  • 01_Mannschaftsfoto_Rot.jpg

MTV scheidet aus Toto-Pokal aus

Das war´s. In der dritten Runde des Toto-Pokal ist für den MTV Dießen Schluss. Im heimischen Ammerseestadion unterlagen die Dießener am Mittwochabend dem SV Polling mit 1:2 (1:0). Während sich die Pollinger also über den Einzug in die nächste Runde freuen durften, blieben die Dießener mit hängenden Köpfen zurück.

„Wir können stolz auf unsere Leistung sein“, sagte MTV-Spielertrainer Philipp Ropers. Trotz der knappen Niederlage fand er aufbauende Worte für sein Team. So habe seine Mannschaft einen harten Kampf geboten. Am Ende aber fehlte dem MTV das letzte Quäntchen.

Wie schon eine Runde zuvor, als der MTV den SV Raisting mit 2:0 bezwang, legte die Heimmannschaft auch gegen den Kreisligisten Polling wieder einen guten Start hin. Auf die ersten gefährlichen Abschlussszenen mussten die zahlreichen Zuschauer diesmal aber warten. In der Defensive ließ die Viererkette um Ropers nicht mehr als ein paar harmlose Distanzschüsse zu.

Den schönsten Spielzug der ersten Halbzeit veredelten die Gastgeber mit dem Führungstreffer. Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite verlagerten die Dießener geschickt das Spielgeschehen. Daniel Seidel tauchte freistehend auf halbrechter Position rund 23 Meter vor dem Tor auf und versenkte den Ball mit einem sehenswerten Schlenzer zum 1:0 (26.) im Tor. Dießen blieb nun am Drücker, hatte in manchen Situationen Pech, als der letzte Pass nicht ankam.

Die beste Chance auf das 2:0 hatte Ropers rund zehn Minuten nach der Führung. Einen Freistoß aus 27 Metern setzte er mit einem satten Spannstoß an die Querlatte. Bis zur Halbzeitpause verteidigte der MTV geschickt und nahm die Führung so mit in die Kabine.

Die zweite Hälfte konnte der SV Polling ausgeglichener gestalten. Dießen setzte immer wieder offensive Nadelstiche. Ein Schlenzer von Vincent Vetter strich knapp am Pfosten vorbei. Unverändert blieb, dass das Spiel von zahlreichen Nicklichkeiten ständig unterbrochen wurde. Für den Ausgleichstreffer musste dann eine Standardsituation herhalten. Nach einer Ecke traf Michael Schöttl mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:1 (55.).

Anschließend wogte das Spiel hin und her. Polling hatte nun mehr Ballbesitz als zuvor, Dießen blieb durch Konter aber gefährlich. Nach einer Flanke verteidigten die Dießener den abgewehrten Ball nicht, sodass SVP-Kapitän Sebastian Gößl mit einem sehenswerten Volleyschuss auf 2:1 (81.) stellen konnte. Die Schlussoffensive des MTV brachte nichts mehr ein. Das Pokal-Aus war besiegelt.