MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 2018_Mannschaft-Bayernliga.jpg
  • Mannschaft_2019.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • damen_2.jpg

Niederlage in der Nachspielzeit


Bild: MTV-Torschützin Julia Stapff (Fotograf: Ernstberger)

Nach 90 Minuten hatten sich tapfere Diessnerinnen scheinbar einen Punkt in Obereichstätt erkämpft, doch in der Nachspielzeit erzielten die Gastgeberinnen das Siegtor zum 2-1.

Wieder nur mit 11 Spielerinnen trat der personell arg gebeutelte MTV Diessen die Reise nach Obereichstätt an. „Ich mag schon gar nicht mehr aufzählen, wer wieder nicht dabei sein kann,“ hadert Coach Nico Weis. Aber seine Mädels machten ihre Sache gut, hielten die Defensive kompakt zusammen und waren selbst vor allem nach Standardsituationen gefährlich. Maria Breitenbergers Kopf nach einer Ecke zischte knapp über das Tor. Auf der anderen Seite kam Obereichstätt zu guten Torchancen, Diessen verteidigte leidenschaftlich und hatte kurz vor der Pause Glück, als ein Abschluss nur knapp am Tor vorbei strich. Torhüterin Larissa Müske hatte sich davor schon mehrfach ausgezeichnet. Beim Stand von 0-0 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die MTV Mädels einen schlechten Start, nach einem Dribbling im Strafraum brachte Diessens Hintermannschaft Spielertrainerin Barbara Moosmeier zu Fall, Carina Bauer verwandelte den fälligen Strafstoß zur 1-0 Führung. Obereichstätt wollte nachlegen, doch die Diessnerinnen fanden zurück ins Spiel. Nach einem Ballgewinn von Nele Baur war Zoè Klein nur noch durch ein Foul zu stoppen, Freistoß aus 18 Metern, Julia Stapff hämmerte den Ball unter die Latte zum 1-1 Ausgleich. Jetzt schnupperten beide Teams am 3er, Diessen erneut per Freistoß durch Stapff und einer Hand voll gefährlicher Eckbälle, Obereichstätt durch zielstrebige Angriffe und gute Torabschlüsse. In der 91. Spielminute lief der MTV dann unglücklich in einen Konter, Obereichstätts Sophie Boesl bediente Maria Gruber, die zum 2-1 Siegtor traf.

„Natürlich total bitter, wenn Du so spät das Siegtor bekommst. 90 Minuten haben wir es super gemacht, in der 91. Minute waren wir dann nicht clever genug,“ sagte Trainer Weis nach dem Spiel. „Toll, dass beide Teams, obwohl es für beide eigentlich um nichts mehr geht, so gefightet haben bis zur letzten Sekunde. Kann man allen Spielerinnen nur ein großes Kompliment aussprechen!“ Am Samstag steht nun das letzte Spiel der Saison an. Zuhause im Ammerseestadion empfängt der MTV Diessen den TSV Gilching.

Der MTV spielte mit: Müske, Spitzer, Bauer, Stemmer, Hack, Bichler, Breitenberger, Stapff, Baur, Klein, Behr