MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • Mannschaft_2019.jpg
  • damen_2.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • 2018_Mannschaft-Bayernliga.jpg

Wieder ein Unentschieden


Bild: MTV-Spielerin Maria Breitenberger (Fotograf: Ernstberger)

Zwei Tore nach Standardsituationen, eine Hand voll Großchancen und eine zerfahrene Schlussphase: Am Samstag trennten sich die Landesliga Frauen des MTV Diessen und die SpVgg Kaufbeuren gerecht 1-1 unentschieden. 

Die Anfangsviertelstunde gehörte zweifelsfrei den Gästen, bei typischem Aprilwetter fand Kaufbeuren schnell ins Spiel und erarbeitete sich erste Torchancen. Diessens Torhüterin Larissa Maske hielt souverän, die MTV Abwehrreihe war hellwach. Die Heimelf fand erst nach gut 20 Minuten besser ins Spiel, kam durch Andrea Bichler und Zoè Klein zu gefährlichen Möglichkeiten. Beim Stand von 0-0 ging es in die Pause. "Die ersten drei Halbzeiten der Rückrunde in Folge haben wir die Null gehalten, nach unseren schwachen Vorstellungen in den Vorbereitungsspielen haben wir uns defensiv stark verbessert," lobte Coach Weis seine Mädels.

Der zweite Abschnitt begann mit einer MTV Großchance: Andrea Bichler tankte sich über die rechte Seite durch, Zoè Klein wartete im Rückraum und setzte ihren Schuss knapp über das Tor. Kaufbeuren scheiterte aus kurzer Distanz am Diessner Außennetz - wie das Wetter kippte auch das Spiel fast minütlich. Wie so oft fielen die Tore dann durch Standardsituationen. Kaufbeuren ging durch einen satten Freistoß von Lisa Höfler in Führung, Diessen glich nur wenige Minuten später durch einen souverän verwandelten Handelfmeter durch Maria Breitenberger aus. Vorausgegangen war eine schöne Spielverlagerung durch Katharina Hack, die diagonal Andrea Bichler in Szene setzte, Ihre Flanke klatschte der Gegenspielerin an die Hand. Kapitän Breitenberger ließ sich die Chance nicht nehmen. In einer zerfahrenen Schlussphase verlegten sich bei Teams auf lange Bälle, im Mittelfeld spielten sich kaum noch Szenen ab. Klare Torchancen blieben aus, so nahmen beide Teams einen verdienten Punkt mit. „Für uns war es das vierte Unentschieden in den letzten fünf Spielen,“ resümierte Trainer Nico Weis nach dem Spiel. „Damit halten wir vielleicht nicht die Klasse, aber wir sind da und lassen uns nicht so einfach abschütteln. Die dicken Brocken kommen allerdings jetzt in den nächsten Spielen!“

Nächstes Wochenende kommt Wofratshausen ins Ammersee Stadion. Anpfiff ist am Samstag um 15 Uhr.

Der MTV spielte mit: Müske, Haydn, Stemmer, Bauer, Hack, Stapff, Breitenberger, Baur (88. Zernikow), Klein, Bichler, Behr (69. Schwarzwalder)