MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 2018_Mannschaft-Bayernliga.jpg
  • damen_2.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • Mannschaft_2019.jpg

Aufholjagd reicht nicht aus


Bild: MTV-Doppeltorschützin Maria Breitenberger (Fotograf: Würfl)

Standesgemäß holte die DJK SV Geratskirchen beim Kellerkind MTV Diessen 3 Punkte und siegte 4-2. Doch das Spiel war längst nicht so klar wie das Ergebnis.

Die Zuschauer sahen eine unterhaltsame Anfangsviertelstunde. Die erste Großchance hatte der MTV, nach einem Eckball von Zoè Klein setzte Julia Stapff den Ball am langen Eck knapp über das Tor. Auf der Gegenseite nutzte Geratskirchen eine abgeblockte Rückgabe und Sophie Bauer und Larissa Müske klärten in höchster Not vor dem eigenen Tor. Nach 10 Minuten die Riesenchance für die Diessnerinnen. Youngstar Katharina Hack fasste sich ein Herz und zog aus 30 Metern ab, ihr Schuss klatschte an den Innenpfosten, Zoè Klein setzte den Nachschuss über das Tor. Mitte der ersten Hälfte folgten allerdings 10 desolate MTV Minuten, in der die Gäste durch Moser, Utzschmid und Steinleitner gleich mit 3-0 in Führung gingen. „Wir haben eine Viertelstunde lang ein paar katastrophale individuelle Fehler gemacht,“ ärgerte sich Coach Nico Weis über die 3 Gegentore. Blitzsauber nutzten die Niederbayern die MTV Fehler mit schönen Toren aus, dreimal zappelte der Ball im Kreuzeck. So brachten sich die Diessnerinnen auf die Verliererstraße.

Was das Team aber nach dem Seitenwechsel bot, war mehr als nur bemerkenswert. Von der ersten Minute an setzte man Geratskirchen unter Druck und erarbeitete sich Chancen. Die Gäste im Verwaltungsmodus fanden kaum noch ins Spiel. In der 52. verwandelte Maria Breitenberger eine Freistoßflanke von Julia Stapff zum 1-3. Nur wenige Minuten später traf wieder Kapitän Maria Breitenberger zum 2-3 Anschlusstreffer nach einem scharf getretenen Eckball von Zoè Klein.  Und wieder nur Minuten danach war es Zoè Klein nach einer Hereingabe von Andrea Bichler, die den Ball schon am Torhüter vorbei legte, doch eine Geratskirchener Verteidigerin kurz vor der Linie klären konnte. Diessen brachte mit Jacky Behr eine weitere Angreiferin und war weiterhin gefährlich. Doch eine Viertelstunde vor Schluss entschied eine ärgerliche Aktion das Spiel. Geratskirchens Toptorjägerin Sandra Utzschmid traf bei einer Ausholbewegung Diessens Innenverteidigerin Antonia Liebl im Gesicht, Liebl ging zu Boden, Utzschmid startete mit Ball und versenkte den Ball zum 2-4 im Tor. Alle Proteste blieben ungehört, das Spiel war vorentschieden. Nur Minuten später wurde es noch bitterer, als Diessens Doppeltorschützin Maria Breitenberger nach einem Tritt in die Achillessehne verletzt vom Platz gebracht werden musste. „Maximal frustrierend!“ Coach Weis war stinksauer. „Das wäre eine tolle, eine spannende, eine intensive Schlussphase von zwei starken Mannschaften geworden. Die Szene vor dem 2-4 und die Verletzung von Maria Breitenberger haben das Spiel dann leider entschieden und kaputt gemacht.“

Am kommenden Wochenende geht es nun mit einem weiter ausgedünnten Kader zum Tabellenletzten nach Regensburg.

Für den MTV spielten: Müske, Haydn, Stemmer, Bauer, Liebl (80. Lehner), Hack, Baur (57. Behr), Stapff, Breitenberger (86. Zernikow), Bichler, Klein