MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 01_erste.jpg
  • 02_zweite.jpg
  • 03_kreis_rot.jpg
  • 04_jubel_rot.jpg
  • 05_kreis_grau.jpg
  • 06_jubel_grau.jpg

MTV muss zunächst in Oberau ran

Zwei Spiele entscheiden über den Saisonausgang des MTV Dießen. Durch Platz zwei in der A-Klasse 5 haben sich die Dießener für die Relegation qualifiziert. Es geht gegen den Zwölften der Kreisklasse 3, die SG Oberau/Farchant. Das Hinspiel steigt am Donnerstag in Oberau (19 Uhr), das Rückspiel findet dann am Sonntag im Dießener Ammerseestadion statt (15 Uhr).

„Wir freuen uns, unsere starke Saison über diesen Weg mit dem Aufstieg krönen zu können“, sagt MTV-Coach Philipp Ropers. Dabei sieht er den Gegner durchaus in einer besonderen Situation. Oberau schaffte es durch einen starken Saisonendspurt nämlich überhaupt erst in die Relegation. Zwischenzeitlich drohte sogar der direkte Abstieg. „Ich denke, dass die Oberauer dementsprechend selbstbewusst auftreten werden“, sagt Ropers.

In Punktspielen standen sich die beiden Teams zuletzt in der Kreisklasse 3 in der Saison 2016/17 gegenüber. Das Hinspiel auf dem Kunstrasen in Oberau endete damals 1:1, das Rückspiel verlor der MTV daheim mit 0:4. Hinzu kommt ein Testspiel aus dem März 2020, kurz bevor der Spielbetrieb wegen der Corona-Pandemie eingestellt wurde. Die Vergleichswerte dürften sich also in Grenzen halten.

„Solche Spiele sind so oder so immer etwas Besonderes“, sagt Ropers. Er erwartet einen kampfstarken Gegner, der defensiv sicher steht. Wichtig könnte zudem noch werden, dass im Amateurbereich - im Gegensatz zum Europapokal - immer noch die Auswärtstorregel gilt.