MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 2018_Mannschaft-Bayernliga.jpg
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • damen_2.jpg
  • Mannschaft_2019.jpg

Unglückliche Niederlage


Bild: MTV-Spielerin Nele Baur (Fotograf: Ernstberger)

Eine unglückliche Niederlage mussten die Damen des MTV Diessen am Wochenende gegen den Aufstiegsaspiranten vom SC Amicitia München hinnehmen. Trotz zahlreicher Torchancen und guter Leistung musste man sich 0-1 geschlagen geben.

Es war für beide Teams nicht abzusehen, dass die frühe Unaufmerksamkeit in der Diessner Hintermannschaft nach nur 2 Minuten die spielentscheidende Szene bleiben würde. Lisa Königsbauer traf zur frühen Führung für den Favoriten. Der Torjubel hielt sich in Grenzen, Amicitia war sich seiner Sache sicher. Die MTV Damen zeigten allerdings ein ganz anderes Gesicht als beim 0-4 letztes Wochenende in Passau. Die Weis Truppe wehrte sich, spielte immer wieder mutig nach vorne, kam zu guten Torchancen. Die Gäste aus München bestimmten das Spiel mit viel Ballbesitz, Diessen setzte sehenswerte Nadelstiche. Den spektakulärsten setzte Kapitän Maria Breitenberger, ihr 20 Meter Schuss knallte an den Pfosten, der für die geschlagene Torhüterhin rettete.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der MTV den Druck. Doch zur überragenden Spielerin auf dem Platz wurde Amicitia Torfrau Nicole Stadler. Zweimal parierte sie im Eins gegen Eins zunächst gegen Maria Breitenberger, später gegen Andrea Bichler mit blitzschnellen Reaktionen. Diessen gab nicht auf, Amicitia wechselte in den Verwaltungsmodus und versuchte bei jeder Gelegenheit, clever Zeit von der Uhr zu nehmen. Nach tollem Zuspiel von Julia Stapff überlupfte Andrea Bichler die Münchner Torfrau, ihr Ball sprang knapp neben das Tor. Die Ammersee Mädels setzten den Gegner unter Stress, ließen kaum noch gefährliche Abschlüsse zu, 10 Minuten vor Schluss sah Tamara Schneider die gelb-rote Karte nach rüdem Einsteigen gegen Diessens Keeperin Larissa Müske. Weiter der MTV: Nach einem Eckball landete der Abpraller bei Zoè Klein, Ihr Schuss strich Zentimeter über die Querlatte. Den Schlusspunkt setze dann wieder Amicitia’s Torfrau. Diessens Jacky Behr zog aus 15 Metern ab, Nicole Stadler fischte den Ball sensationell aus dem Winkel und drehte das Leder um den Pfosten. In der Nachspielzeit sah Etike Selmani wegen Spielverzögerung ebenfalls die Ampelkarte.

„Unser Ziel war es, einen anderen Auftritt als gegen Passau auf den Rasen zu bringen, das ist uns gelungen,“ resümierte Coach Nico Weis nach dem Spiel. „Heute hätten wir einen Punkt hochverdient gehabt, aber es hat das Quäntchen Glück gefehlt. Und der Gegner hatte einfach eine sensationell starke Torhüterin.“ Trotzdem kann der MTV Diessen an diese Leistung anknüpfen, auch wenns am kommenden Samstag zum nächsten Aufstiegsaspiranten nach Thenried geht. Auch dort lautet das Ziel: So nah wie möglich an das Niveau des Favoriten heranzukommen. Am Samstag ist das eindrucksvoll gelungen, auch wenn die tolle Leitung nicht belohnt wurde.

Für den MTV spielten: Müske, Haydn, Stemmer, Bauer, Liebl (67. Keller), Hack, Stapff (83. Behr), Breitenberger, Baur (83. König), Bichler, Klein