MTV Dießen am Ammersee

zu unserer Facebook-Site
  • 2017-Aufstieg-Bayernliga.jpg
  • 2017_Mannschaft.jpg
  • damen_2.jpg
  • Damen_Trainingslager-Sommer-2016.jpg

Erster Sieg beim Heimdebüt

 

Am Samstagnachmittag sicherten sich die MTV Damen bei ihrer Bayernliga Heimspielpremiere die ersten drei Punkte gegen den ETSV Würzburg. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten die Diessnerinnen tollen Offensivfußball und siegten verdient. Schon vor dem Spiel war die Begeisterung im Ammerseestadion groß. Der ins Leben gerufene Club79 hatte für die MTV Damen Spalier gestanden, mit vielen Glückwünschen und der Fußballhymne you’ll never walk alone gingen die MTV Mädels auf den Platz.

 

 

Von den ersten Minuten an drückten die Gastgeberinnen auf das Würzburger Tor. Der Gästetrainer sprach in der späteren Pressekonferenz davon, dass seine Damen vom MTV regelrecht überrollt worden wären. Die ersten Chancen für die Ammersee Mädels hatte Andrea Bichler. Zunächst nach schönem Zuspiel von Nadine Schwarzwalder, kurze Zeit später nach einem Ballgewinn von Veronika Schröferl zog Bichler zweimal auf und davon und verzog vor der Torhüterin nur knapp. In der 16. Minute endlich die überfällige MTV Führung. Sina Arweiler spielte über die linke Seite Kapitän Maria Breitenberger frei, ihr Zuspiel in die Mitte fand Nadine Schwarzwalder, die im Nachschuss zum 1:0 traf. Nur Minuten später scheiterte Stephanie Wild über die rechte Seite an der Torhüterin des ETSV Würzburg. Diessen hatte das Spielgeschehen im Griff und spielte immer wieder tolle Bälle in die Tiefe. In der 21. Minute zog Katrin Kössel in den Strafraum und wurde zu Fall gebracht, die Gäste hatten Glück, dass der Schiedsrichter nicht auf den Punkt zeigte. Doch nur 5 Minuten später klingelte es zum zweiten Mal im Würzburger Tor. Stephanie Wild flankte aus dem linken Halbfeld in die Mitte, Andrea Bichler setzte sich im Zweikampf durch und drosch den Ball zum 2:0 ins Netz. Das Team von Trainer Nico Weis ließ nicht nach und hatte weitere gute Möglichkeiten. Ein Freistoß von Tamara Swoboda landete knapp neben dem Tor. Nach einem Alleingang von Stephanie Wild hielt Würzburgs Torhüterin, in der 38. Minute war sie jedoch machtlos. Eine Flanke von Veronika Schröferl nahm Andrea Bichler volley aus der Luft und versenkte den Ball sehenswert zum 3:0. Und nur 2 Minuten später hätte Bichler ihren Hattrick perfekt machen können, doch Würzburgs Torfrau parierte erneut glänzend. Fast im Gegenzug brachte ein satter Rechtsschuss die Gäste ins Spiel zurück. Mit ihrer ersten echten Torchance trafen die Würzburger zum 3:1 Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel waren die Gäste deutlich präsenter in den Zweikämpfen und schafften es, die MTV Offensive weiter weg von Tor zu halten. Die Partie verflachte etwas, beide Mannschaften ließen zunächst wenig zu. Erst nach 58. Spielminuten setzte sich Stephanie Wild über die Mitte durch und ging alleine auf die Würzburger Torhüterin zu, chippte den Ball aber knapp am Tor vorbei. Würzburg hatte jetzt mehr vom Spiel, aber nur selten zwingende Torabschlüsse. Nach 66 Spielminuten sorgte endlich auch eine Standardsituation für Gefahr, Zoè Klein bediente Stephanie Wild, die den Ball nicht voll traf. In der Schlussphase hatten die eingewechselten MTV Kräfte ihre großen Chancen. Zunächst drehte sich Leni Wörle um ihre Gegenspielerin und scheiterte aus kurzer Distanz, dann setze Katharina Egloff den Ball aus guter Position neben das Tor. Den Schlusspunkt setzte Tamara Kroll, eine scharfe Hereingabe von Andrea Bichler wurde von der Gegenspielerin grade noch am Tor vorbeigelenkt.

Trainer Nico Weis war hochzufrieden mit einem vor allem in Halbzeit eins starken Auftritt seiner Mannschaft. Der MTV freut sich nun auf das kommende Wochenende und das Aufeinandertreffen mit Bad Aibling.

Für den MTV spielten: Schindhelm - Maier, Swoboda, Riepel, Kössel (82. Kroll) - Schröferl, Arweiler (61. Klein) - Wild - Bichler, Schwarzwalder (61. Egloff), Breitenberger (78. Wörle)